Opel

Test: Opel Astra GTC – Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus
Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Test: Opel Astra GTC - Hungriger Kurvenjäger im Sportmodus Bilder

Copyright: auto.de

Holger ZehdenMallorca – Seit der schweren Krise 2009 haben die Modelle Insignia und Astra den Rüsselsheimern wieder auf die Beine geholfen. Großen Anteil daran hatte der neue Opel Astra Kombi, der in den Verkaufszahlen bereits den VW Golf abgehängt hat. Mit dem betont sportlichen Coupé Opel Astra GTC wollen die Opelaner auch dem VW Scirocco die Rücklichter zeigen. auto.de war auf Mallorca um sich einen erste Eindruck des sportlichen Kurvenjägers zu machen.

Seite 2: Aggregate; Ausstattung & Preise; Bewertung & Datenblatt

Schub für den Astra

Während in den Medien der Insignia als der Opel-Retter [foto id=“388662″ size=“small“ position=“right“]gefeiert wurde, ging dabei die Erfolgsgeschichte des 2009 neu aufgelegten Opel Astra beinahe unter. Mit deutlich knackigerem Design, sparsameren Motoren und vor allem deutlich günstigeren Preisen wollte man damit dem Kompaktklassen-Primus aus Wolfsburg das Leben schwer machen. Vom Thron stoßen konnte den bislang nur der Astra Sports Tourer, mit bisher 100.000 abgesetzten Einheiten. Um der Astra-Baureihe sprichwörtlich mehr Schub zu verleihen, präsentieren die Rüsselsheimer nun das dreitürige Coupé GTC, was vor allem einen Angriff auf das quasi Golf-Coupé Scirocco darstellt. Der Erfolg des Vorgängers gibt Opel jedenfalls Recht, hatte das Coupé doch einen Anteil von 15 Prozent unter den abgesetzten Astra Modellen. Da wundert es nicht, dass Opel diese Marke mit dem neuen Astra GTC natürlich weiter ausbauen möchte.

Sportlich und wertig

Typisch für die neuen Modelle der Opel-Palette, fallen Materialauswahl und -verarbeitung auch beim neuen Astra GTC positiv auf. Der Innenraum wird mit vielen Applikationen in gebürsteter Aluminium-Optik und sich – je nach Fahrmodus – anpassender Ambientbeleuchtung aufgewertet. Abgesehen von der Optik hat der neuen Opel Astra GTC jedoch kaum etwas [foto id=“388663″ size=“small“ position=“left“]mit der Limousine gemeinsam. Der GTC liegt 15 Millimeter tiefer ist 47 Millimeter länger und sieben Millimeter breiter. Wie auch bei den Limousinen mit optionalem FlexRide-Fahrwerk, lässt sich der Astra GTC per Knopfdruck vom sanften Tourer zum straffen Sportler umschalten. Durch ein komplett neu entwickeltes und auf der Nordschleife abgestimmtes Fahrwerk, fällt dieser Unterschied beim Astra GTC jedoch noch deutlicher aus als beim „standard“ Astra. Eine HiPerStrut genannte Hochleistungsvorderachse gehört beim Astra GTC bei allen Motorisierungen zur Serienausstattung und sorgt für ein deutlich stabileres und schnelleres Heraus beschleunigen aus eng gefahrenen Kurven. Da dadurch der Platzbedarf des Rades beim Einfedern –  Radhüllkurve genannt – deutlich geringer ausfällt, ermöglicht die neue Achse das Montieren von Felgen bis zu 20-Zoll. Zu weiteren Innovationen im Astra GTC gehören Fahrerassistenz-Systeme wie die die zweiten Generation der Opel Frontkamera sowie eine Panorama-Frontscheibe.

Fahreindruck: Sportlicher Kurvernjäger mit Tourerqualitäten

Bei der Präsentation des Opel Astra GTC konnte auto.de sich von den Qualitäten des 132 kW/180 PS Top-Benziners und des 121 kW/165 PS Diesel-Motors überzeugen. Beide Aggregate[foto id=“388664″ size=“small“ position=“right“] liefern jede Menge Vortrieb und sorgen besonders bei höheren Drehzahlen für jede Menge Fahrspaß. Besonders der 1.6-Liter Turbobenziner konnte mit seiner beinahe linearen Beschleunigung überzeugen. Vom großen Turboloch der älteren Astra-Modelle ist nichts mehr zu spüren. Den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der Astra GTC in 8,3 Sekunden und erreicht Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 220 km/h. Unter der sportlichen Fahrweise leidet dann natürlich der Verbrauch. Die von Opel angegebenen Durschnittswerte von 4,8- Liter pro 100 km für den 2.0-Liter Diesel und 7,2-Liter Super für den 1.6-Liter Benziner sind damit natürlich nicht zu erreichen. Der rasche Antritt und das sportliche Fahrwerk verführen jedoch permanent zum Kurvenräubern.

Doch das sportliche Astra GTC Coupé verfügt auch über Tourer-Qualitäten. Aktiviert man über einen Knopf in der Mittelkonsole den „Tour-Modus“ schaltet die Ambientbeluchtung von sportlich dynamischem Rot in entspanntes Weiß. Die Federung wird dadurch deutlich komfortabler und auch die motorenseitigen Geräusche dringen kaum noch in den Innenraum. [foto id=“388665″ size=“small“ position=“left“]Überrascht waren wir auch vom überaus großzügigen Platzangebot auf den Fondsitzen, die selbst größeren Passagieren ein angenehmes Reisen auf längeren Strecken ermöglichen. Auch der Kofferraum fällt mit 380 Litern für ein Coupé recht großzügig aus und lässt sich durch umklappen der Fondsitze auf bis zu 1.165 Liter erweitern.

Ein weiterer Clou des Opel Astra GTC ist das optionale Navi 900, welches erstmals mit der neuen Modellgeneration 2012 des Opel Insignia vorgestellt wurde. auto.de berichtete. Neben unzähligen Möglichkeiten zum personalisieren – wie etwa das Hochladen von Fotos und eigener Musik – verfügt das Navi 900 über ein elektronisches Fahrtenbuch. Der Fahrer kann dabei zwischen privater und dienstlicher Fahrt unterscheiden. Wichtige Kenngrößen wie Startzeit, Kilometerstand bei Fahrtbeginn, Ankunftszeit und Kilometerstand am Zielort werden vom Navi automatisch aufgezeichnet.

Weiter auf Seite 2: Aggregate; Ausstattung & Preise; Bewertung & Datenblatt

{PAGE}

[foto id=“388666″ size=“full“]

Zurück zur Seite 1: Sportlich und wertig; Fahreindruck

Aggregate

Zur Motorenpalette des Opel Astra GTC zählt neben dem von uns gefahrenen 1.6-Liter Turbobenziner mit 132 kW/180 PS noch ein 1.4-Liter Turbo-Benziner, den Opel in den drei Leistungsstufen 74 kW/100 PS, 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS anbietet. Während sich der Einstiegsmotor mit 5,9 Litern, die beiden anderen Leistungsstufen des 1.4-Liter Aggregats mit 6,0 Liter Kraftstoff auf 100 km begnügen sollen, können wir dem Topbenziner tatsächlich bescheinigen, dass man ihn bei entsprechend defensiver Fahrweise auch mit den Werksangaben von 7,2 Litern Super-Benzin pro 100 km bewegen kann.

Einziger Diesel im Angebot ist der von uns ebenfalls getestete 2.0-Liter CDTI ecoFLEX mit 121 kW/165 PS. Bei diesem gibt Opel den Verbrauch mit 4.8-Liter an. [foto id=“388667″ size=“small“ position=“left“]Bei unserem Test schluckte der Motor jedoch mindestens 5,2 Liter Diesel im Schnitt, was jedoch noch im Rahmen liegt. Zwei neue 1.7 CDTI ergänzen die Dieselmotoren-Palette des Kompakt-Coupés Anfang 2012. Die Common-Rail-Turbodiesel-Direkteinspritzer leisten 81 kW/110 PS sowie 96 kW/130 PS und entwickeln 280 und 300 Nm Drehmoment.

Wem die 180 PS im GTC nicht reichen, der muss sich noch bis ins kommende Frühjahr gedulden. Dann soll der extra scharfe Opel Astra GTC OPC mit 206 kW/280 PS auf die Jagd nach Ford Focus RS (224 kW/305 PS) oder Scirocco R (195 kW/265 PS) gehen.

Ausstattung und Preise

Opel bietet für den Astra GTC die beiden Ausstattungsvarianten Edition und Innovation. Den Einstieg markiert der Astra GTC Edition mit 74 kW/100 PS Benziner für 19.900 Euro. Als Selbstzünder werden für den Astra GTC mindestens 25.055 Euro fällig. Die Innovation-Ausstattung beginnt bei 24.550 Euro. Diese bietet neben der auch im Edition-Paket serienmäßigen Ambientebeleuchtung, Klimaanlage, Komfortsitze [foto id=“388668″ size=“small“ position=“right“]vorn mit EasyEntry Einstiegshilfe und Memoryfunktion, Radio CD 300 Stereo-CD-Radio, elektronisches Stabilitätsprogramm Plus (ESP Plus), elektrische Fensterheber mit Tippfunktion, Einklemmschutz, Komfortöffnungs- und -schließfunktion über Funkfernbedienung der Zentralverriegelung und zusätzliche  Ausstattungselemente wie Licht- und Sicht-Paket, adaptives Fahrlicht (AFL+) inkl. aktiver Kurvenlicht- und Abbiegelichtfunktion, Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik, Radio CD 400 Stereo-CD-Radio und Bi-Xenon-Scheinwerfer. Die OPC Variante des Opel Astra GTC dürfte sich preislich jenseits der 30.000 Euro-Marke bewegen.

Zurück zur Seite 1: Sportlich und wertig; Fahreindruck

Bewertung – Opel Astra GTC
 
Exterieur-Design

1,5

Interieur-Design

1,6

Multimedia 2,0
Navigation 1,6
Fahrbetrieb 1,7
Verbrauch 2,2
   
Kosten pro Jahr*
 
Anschaffungspreis Testfahrzeug 31.025,00 Euro
Kraftstoffkosten** 1.686,30 Euro
Steuern 128,00 Euro
Wertverlust 4.653,75 Eruo
Gesamtkosten pro Jahr:
6.468,05 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:   1,8
   
*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer, errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.)
**Kraftstoffkosten bei 1,50 Euro/Liter Diesel und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern

Zurück zur Seite 1: Sportlich und wertig; Fahreindruck

DatenblattOpel Astra GTC
 
dreitüriges, fünfsitziges Sportcoupé, Frontantrieb
 
Länge/Breite/Höhe: 4.466 mm/2.020 mm/1.482 mm
Radstand: 2.695 mm
 
Antrieb: Vierzylinder Turbo-Benziner, manuelle 6-Gang-Schaltung
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung: 132 kW/180 PS
max. Drehmoment: 230 Nm
 
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 8,3 s
 
Testverbrauch:

7,3 l

Test-CO2-Ausstoß:*** 208 g/km
Verbrauch Hersteller: 7,2 l
CO2-Ausstoß Hersteller: 168 g/km
Schadstoffklasse: Euro5
   
Ausstattung: (Serie, Innovation) Ambientebeleuchtung, Klimaanlage, Komfortsitze vorn mit EasyEntry Einstiegshilfe und Memoryfunktion, elektronisches Stabilitätsprogramm Plus (ESP Plus), elektrische Fensterhebern mit Tippfunktion, Einklemmschutz, Komfortöffnungs- und -schließfunktion, Licht- und Sicht-Paket, adaptives Fahrlicht (AFL+) mit aktivem Kurvenlicht und Abbiegelichtfunktion, Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik, Radio CD 400 Stereo-CD-Radio und Bi-Xenon-Scheinwerfer
 
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.393 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.060 kg
Zuladung: 523 kg
Kofferraumvolumen: 380 – 1.165 l
 
Preise
Basismodell: 19.990,00 Euro
Testwagen: 31.025,00 Euro
Topmodell: 24.550,00 Euro
***Basierend auf Berechnungen des bayerischen Landesamt für Umwelt

Zurück zur Seite 1: Sportlich und wertig; Fahreindruck

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo