SsangYong

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports – Spartanisch, praktisch, gut
Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

Test SsangYong Korando und SsangYong Actyon Sports - Spartanisch, praktisch, gut Bilder

Copyright:

SsangYong ist in Deutschland Kummer gewohnt. Diverse Anläufe, hier Fuß zu fassen, verpufften. Mit den gelifteten Modellen Korando und Actyon Sports soll sich das ändern.

Wer SsangYong hört, denkt vermutlich: interessanter Name – was ist das? Trotz Globalisierung ist nicht jeder Großkonzern in jedem Winkel der Welt bekannt. Aus südkoreanischer Sicht ist die SsangYong Motor Company ein kleiner Riese. Der viertgrößte Autohersteller des Landes wurde 2011 vom indischen Konzern Mahindra & Mahindra übernommen. Das passt, denn SsangYong und Mahindra & Mahindra begannen ihre automobile Geschichte mit dem Bau von Jeep.

SsangYong Korando[foto id=“441401″ size=“small“ position=“right“]

Der Korando hat sich seit 1983 vom rustikalen Jeep zum modernen SUV entwickelt. Die aktuelle Version wird vom Hersteller im Segment Classy Utility Vehicle (CUV) angesiedelt.  Sicherheitshalber fügt SsangYong das Wort »Crossover« an – der Korando ist ein Kompakt-SUV, der nur für die Stadt und nicht fürs Gelände konzipiert wurde.

Das sanft gezeichnete Design stammt von Giorgietto Giugiaro (Italdesign). Trotz zweier Auspuffendrohre wirkt der Wagen von außen eher zurückhaltend, mit einem leichten Anflug von Noblesse. Doch das Cockpit ist in seiner Carbon-kühlen, plastikhaften Anmutung ein Fall für Puristen. Da retten auch die aufgesetzten Alublenden nichts; sie wirken eher wie eine Verlegenheitslösung.

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe 13/2012 des auto.de-Magazins. Ab 14. Dezember für 1,50 Euro am Kiosk.

Datenblatt – SsangYong Actyon Sports
   
Viertüriger, fünfsitziger Pick-Up
   
Länge/Breite/Höhe: 4.990 mm/1.910 mm/1.790 mm
Radstand: 3.060 mm
   
Motor:
Commonrail-Turbodiesel
   
Hubraum: 2.0-Liter
Leistung: 114 kW/155 PS
max. Drehmoment: 360 Newtonmeter von 1.500 – 2.800 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h:
12,7 s
   
Verbrauch Hersteller: 7,5 l/100 km
CO2-Ausstoß Hersteller: 199 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Energieeffizienzklasse: k.A.
   
Preise ab 22.990 Euro

 

Datenblatt – SsangYong Korando
 
Kompakt-SUV mit fünf Türen und fünf Sitzen
 
Länge/Breite/Höhe: 4,41 Meter/1,83 Meter/1,71 Meter
Radstand: 2,65 Meter
Kofferraumvolumen: 486 Liter – 1.312 Liter
   
Antrieb: 2,0-Liter-Dieselmotor, Frontantrieb, Schaltgetriebe, 129 kW/175 PS
max. Drehmoment: 360 Nm bei 2.000 – 3.000 U/min
0-100 km/h: 10,0 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 179 km/h
Verbrauch: 6,1 Liter/100 km
CO2-Emissionen: 159 g/km
Testverbrauch: 7,5 Liter
   
Preis: ab 22.990 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

zoom_photo