Absatzzahlen

Toyota RAV4 läuft gut an
Uwe Hück (56), langjähriger Gesamtbetriebsrats- und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, verlässt Porsche nach gut drei Jahrzehnten. Er möchte sich künftig auf sein soziales Engagement, seine Lernstiftung und seine Kinder konzentrieren sowie sich verstärkt in der Politik engagieren Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Toyota hat mit 6656 Neuzulassungen im vergangenen Monat in Deutschland 4,1 Prozent weniger Neuwagen verkauft. Dennoch ist man bei einem Marktanteil von 2,5 Prozent in der Deutschland-Zentrale in Köln zuversichtlich: Der neue RAV4 hat im Januar mit 1048 Neuzulassungen einen erfolgreichen Einstand gehabt und den Vorjahreswert des Vorgängers um 40 Prozent übertroffen.

Bis Ende Januar wurden 1835 Kaufverträge unterschrieben

Das ist mehr als doppelt so viele wie erwartet. Über 90 Prozent der Kunden haben sich dabei für die mit Front- oder Allradantrieb kombinierbare Hybridversion entschieden. Auch die Nachfrage nach dem C-HR zog spürbar an. 1684 Neuzulassungen bedeuten gegenüber dem Jahresbeginn 2018 ein Plus von 36 Prozent. Wie beim RAV4 entfiel auch beim C-HR ein Großteil der Käufe auf das Hybridmodell. Weitere Steigerungen verspricht sich Toyota auch von der Einführung des Corolla und des Camry im Laufe des Jahres.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz EQV

Mercedes-Benz EQV 300: Mit hohem EQ

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

BMW 128ti

BMW 128ti: Finale Erprobung in der Eifel

zoom_photo