Toyota

Toyota überarbeitet den RAV4
Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota überarbeitet den RAV4 Bilder

Copyright: auto.de

Toyota hat den RAV4 zum Modelljahr 2009 umfassend überarbeitet. Der neue RAV4 profitiert vom verbrauchsreduzierenden Toyota Optimal Drive-Konzept. Das Design wurde für einen noch dynamischeren Auftritt überarbeitet.

Aufgewertete Ausstattungsvarianten sollen mehr Komfort und Sicherheit bringen. Der deutsche Verkaufsstart ist für den 25. April 2009 vorgesehen.

Benzin-Aggregat

Toyota bietet für den RAV4 den 2,0-Liter Valvematic-Benzinmotor des neuen Avensis an, der wahlweise mit einem neuen manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe oder erstmalig mit dem stifenlosen Multidrive S-Getriebe gekoppelt werden kann. Im Vergleich zum 2,0-Liter VVT-i-Motor ist die Leistung um fünf Prozent auf 116 kW/158 PS gestiegen. Der Vierzylinder entwickelt bei [foto id=“57941″ size=“small“ position=“right“]4000/min ein maximales Drehmoment von 198 Nm. Die CO2-Emissionen liegen bei 177 g/km.

Zudem führt Toyota eine 2WD-Variante mit elektronischer Differenzialsperre in Verbindung mit dem Valvematic-Benzinmotor ein. Mit reinem Frontantrieb sinken die CO2-Emissionen auf 174 g/km (manuelles Sechsganggetriebe).

Selbstzünder

Der im Rahmen des Toyota Optimal Drive-Konzepts überarbeitete 2.2 D-4D Dieselmotor des RAV4 soll besonders geräusch- und vibrationsarm sein. Bei einer Leistung von 110 kW/150 PS verfügt er über ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Die CO2-Emissionen liegen in Verbindung mit der manuellen Schaltung bei 159 g/km. Für den 2,2-Liter D-4D Motor steht optional eine neu [foto id=“57946″ size=“small“ position=“left“]entwickelte Sechsstufen-Automatik zur Verfügung. Der CO2-Ausstoß beträgt dann 186 g/km.

Der 2,2-Liter D-CAT Motor mit 130 kW/177 PS Spitzenleistung und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm kombiniert mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe emittiert 177 g/km CO2. Das serienmäßige D-CAT Abgasreinigungssystem sorgt zudem für eine Reduzierung der Stickoxide.

Weiter auf Seite 2: Exterieur; „Sol“; „Executive“; Optionales

{PAGE}

[foto id=“57947″ size=“full“]

Exterieur

Toyota hat das Design des RAV4 im Detail weiterentwickelt. Dezente Änderungen an Front- und Heckpartie, in die Außenspiegel integrierte Blinker, ein neues Felgendesign und vier starke neue Außenfarben sorgen nun für einen dynamischeren Auftritt. Instrumententafel, Lenkrad, Türverkleidungen und Schalthebel präsentieren sich in einem neuen Graumetallic-Ton. Auch die Sitzmuster in der Basisversion wurden überarbeitet. Außerdem verfügen die Vordersitze über aktive [foto id=“57948″ size=“small“ position=“right“]Kopfstützen. Neue Lenkräder mit integrierter Bordcomputer-Bedienung sorgen für mehr Sportlichkeit und Sicherheit.

„Sol“

In der Ausstattungsvariante Sol verfügt das Audiosystem jetzt auch über eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone. Ebenfalls serienmäßig beim Sol sind ab sofort eine Abblendlichtautomatik, ein Regensensor sowie ein automatisch abblendender Innenspiegel.

„Executive“

In der Ausstattungslinie Executive ist der RAV4 mit einem Innenspiegel mit integriertem [foto id=“57949″ size=“small“ position=“left“]Videomonitor ausgerüstet. Beim Rückwärtsfahren zeigt ein kleines Display im Innenspiegel das Bild der Rückfahrkamera an. Ist das Fahrzeug mit dem Touchscreen-Navigationssystem ausgerüstet, wird das Bild der Rückfahrkamera auf dem Touchscreen-Display angezeigt.

Optionales

Optional sind zwei Navigationssysteme mit 6,5-Zoll-Touchscreen-Monitor und Rückfahrkamera erhältlich: Zum einen das bekannte DVD-Naviagtionssystem, zum anderen das neue HDD-Festplattennavigationssystem, das neben schnellerem Zugriff auf die Navigationsdaten auch 10 GB-Festplattenspeicher für Musikdateien bietet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo