BMW

“Tragende Säule“: BMW stellt seinen neuen 5er vor
''Tragende Säule'': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

In den Kofferraum passen so schon stattliche 520 Liter Gepäck hinein. | Foto: Max Kirchbauer Bilder

Copyright: auto.de

Verarbeitung und Materialien stehen für gehobene Mittelklasse-Qualität. | Foto: Max Kirchbauer Bilder

Copyright: auto.de

Gleich sieben Motorisierungen sollen bis Mitte des Jahres verfügbar sein. | Foto: Max Kirchbauer Bilder

Copyright: auto.de

''Tragende Säule'': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

Selbst das Heck drückt neben Kraft nun auch noch stilvollere Eleganz aus.| Foto: Max Kirchbauer Bilder

Copyright: auto.de

Die Proportionen sind jetzt viel ausgewogener als noch beim Vorgänger. | Foto: Max Kirchbauer Bilder

Copyright: auto.de

Sieht deutlich sportlicher und eleganter aus: Der neue BMW 5er. | Foto: Max Kirchbauer Bilder

Copyright: auto.de

'Tragende Säule': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

'Tragende Säule': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

'Tragende Säule': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

'Tragende Säule': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

'Tragende Säule': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

'Tragende Säule': BMW stellt seinen neuen 5er vor Bilder

Copyright: auto.de

Von Günther Koch

Lissabon – 5er, 6er, 7er: Erhard Frank leitet bei BMW die Entwicklung der größeren Baureihen. Frank weiß, wie wichtig dabei vor allem die obere Mittelklasse der Münchner ist, die sich im Umfeld von Audi A6 oder Mercedes E-Klasse behaupten muss: „Zusammen mit dem 3er und dem 1er“, sagt der BMW-Mann, „ist der 5er eine tragende Säule des Unternehmens.“ Mehr noch, kennt sich Frank offenbar auch prima bei den Finanzen aus: „Er erzielt gut die Hälfte unserer Deckungsbeiträge.“

Kombi folgt im September

Fahrvorstellung in Lissabon. BMW stellt die Neuauflage seiner 5er-Baureihe vor, die am 20. März an den Start geht. Erst die Limousine, im September dann der Touring genannte Kombi. Es ist die sechste Generation seit 1972. Sie fährt besser ausgestattet und zu leicht erhöhten Einstiegspreisen ab knapp unter 40 000 bis 70 500 [foto id=“125463″ size=“small“ position=“right“]Euro eleganter, coupéhafter und so schon vom Äußeren her deutlich dynamischer vor. Die Proportionen sind ausgewogener. Die Designer um ihren neuen jungen Chef, den Niederländer Adrian van Hooydonk, Nachfolger des mehr für Wuchtigkeit stehenden und nicht ganz unumstrittenen Amerikaners Chris Bangle, haben gute Arbeit geleistet.

Mehr Platz für Passagiere

In der Länge hat der 5er zugelegt. Der Radstand ist sogar gleich um acht Zentimeter gewachsen, was nicht zuletzt den Passagieren hinten zugute kommt. Mit 520 Litern ist der Kofferraum stattlich geblieben. Verarbeitung und Materialien stehen für gehobene Mittelklasse-Qualität.

Weiter Hubraum-Verkleinerung

Beim Antrieb setzen die Münchner weiter auf Hubraum-Verkleinerung. Der aus dem 3er bereits bekannte [foto id=“125464″ size=“small“ position=“left“]Sechszylinder mit Aufladung löst den mit 306 PS genauso starken Achtzylinder ab, der aber deutlich durstiger war. Der für das Spitzenmodell vorgesehene 4,4-Liter-Biturbo mit 407 PS, der schon den 7er antreibt, ersetzt nicht nur den 4,8-Liter, er weist mit 600 Newtonmetern zudem das durchzugskräftigste Drehmoment auf und hat serienmäßig die auch handschaltbare Achtstufen-Automatik an Bord, während sonst Sechsgang-Schaltgetriebe die Kraft auf die Räder übertragen; wahlweise ist darüber hinaus eine Sport-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad erhältlich.

Weiter auf Seite 2: Video – BMW 5er Limousine; Turbodiesel; Extras; Dynamik; Datenblatt & Preis

{PAGE}

Video: BMW 5er Linousine

{VIDEO}

Turbodiesel mit Stopp/Start-Automatik

Insgesamt sieben Motorisierungen sollen bis Mitte des Jahres verfügbar sein, darunter dann auch der mit Stopp/Start-System bestückte 184-PS-Vierzylinder-Turbodiesel, der den bei den Benzinern zwischen gut siebeneinhalb bis fast zehneinhalb Litern schwankenden Mixverbrauch jedenfalls laut Datenblatt auf die Fünf-Liter-Marke drücken soll. Die Euro-5-Aggregate machen die Limousine 225 bis 250 Stundenkilometer schnell. Alle haben Bremsenergie-Rückgewinnung an Bord. Aufgeladene Vierzylinder-Benziner könnten die Sechszylinder-Sauger später ersetzen. Auch eine Hybridversion ist im Gespräch.

Extras wie bei Luxusklasse

Schon das Grundpaket ist umfangreich bestückt, nicht zuletzt was die Sicherheit betrifft. Zur mindestens genauso [foto id=“125465″ size=“small“ position=“right“]langen Liste der aufpreispflichtigen Extras gehören, angelehnt an die 7er-Luxusklasse, Fahrerassistenzen wie Schilder-, Personenerkennung, Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion, Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung sowie moderne Mobilitätsdienstleistungen.

Fahrdynamische Akzente

Alles in allem: Die 5er-Neuauflage setzt nicht zuletzt neben stilistischen auch die von den Münchnern erwarteten fahrdynamischen Akzente. Schließlich haben sich Entwickler Frank und Designer Hooydonk auch schlau gemacht über Kunden dieser Baureihe. Sie suchen demnach nicht nur stilsichere Eleganz, Modernität und Sportlichkeit. „Sie legen gern längere Strecken zurück und wollen eben auch mal schneller fahren.“

 

Datenblatt BMW 5er

Motorenpalette: vier Sechs- und Achtzylinder-Benziner, drei Vier- und Sechszylinder-Turbodiesel
Hubraum: 2,0 bis 4,4 Liter
Leistung: 184 bis 407 PS
max. Drehmoment: 270/1500-4250 bis 600/1750-4500 Nm/U/min
Beschleunigung: 5,0 bis 8,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 225 bis 250 Stundenkilometer
Umwelt: Laut BMW Mixverbrauch 5,0 bis 10,4 Liter pro 100 Kilometer
132 bis 243 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl): Stabilitätsprogramm, Seiten-, Kopfairbags, Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, 17/18-Zoll-Räder, 225/245er-Reifen
Preis: 39 950 bis 70 500 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo