Vakuum-Pumpe reduziert CO2-Ausstoß

Vakuum-Pumpe reduziert CO2-Ausstoß Bilder

Copyright: Continental

Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes pro Kilometer diktiert der Autoindustrie harte Grenzwerte. 2015 darf der Durchschnitt der Flottenemissionen 130 Gramm pro Kilometer nicht überschreiten, ab 2020 setzt die EU den Grenzwert bei 95 Gramm fest. Darum kämpfen Techniker um jedes Gramm. Zwischen 1,4 Gramm und 1,8 Gramm Senkung verspricht die neue elektrische Vakuum-Pumpe von Conti.

Im Auto nutzen zahlreiche Systeme wie Bremsen, Benzin-Direkteinspritzungen oder Hybridantriebe für den Betrieb der steuernden Aktuatoren Unterdruck. Bei Fahrzeugen mit einer Saugrohreinspritzung entwickelte sich ein Unterdruck aus den physikalischen Gegebenheiten quasi als „Nebenprodukt“. Im Ansaugbereich moderner Fahrzeugmotoren mit Direkteinspritzung entsteht in den meisten Fällen kein ausreichender Unterdruck, wie er beispielsweise für den Betrieb des Vakuum-Bremskraftverstärkers entsteht; dafür ist dann eine Vakuum-Pumpe erforderlich.

Die Entwickler von Continental haben nun die zweite Generation ihrer elektrischen Vakuum-Pumpe fertiggestellt, die beim modernen, sogenannten „entdrosselten“ Motor zum Einsatz kommt. Die Pumpe schaltet beispielsweise dank Start-Stopp-Automatik oder Segel-Funktion den Motor ab. Das bringt zwar gewünschte Spareffekte beim Kraftstoff und die entsprechende Reduzierung der CO2-Emissionen, stellt aber zum Beispiel dem Bremskraftverstärker für seinen Betrieb nicht das erforderliche Vakuum bereit.

Mit einer leichten, leistungsfähigen elektrischen Vakuum-Pumpe (EVP) aus Kunststoff bietet der internationale Automobilzulieferer Continental hier eine Lösung an, die unabhängig vom Verbrennungsmotor arbeitet, wenn der beispielsweise beim Ampelstopp ruht. Ohne diese Pumpe ist der Motor häufig gezwungen, frühzeitig und damit emissionsintensiv zu starten, um die konventionellen mechanischen Pumpsysteme zu betreiben.

Das Einsparpotenzial der elektrischen Vakuum-Pumpe von 1,4 Gramm bis 1,8 Gramm CO2 pro Kilometer ermittelte der Hersteller durch Vergleichsfahrten mit einem 1,6-Liter-Diesel mit 77 kW/105 PS, der einmal mit der neuen Pumpe ausgerüstet war sowie als Referenz mit konventioneller mechanischer Pumpe fuhr.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo