Volvo

Volvo V60 – erster Diesel-Plug-in-Hybrid

Volvo V60 - erster Diesel-Plug-in-Hybrid Bilder

Copyright: auto.de

Mit einer limitierten Auflage von zunächst 1 000 Fahrzeugen bringt Volvo ab November 2012 den V60 Plug-in-Hybrid an den Start. Nach eigenen Angaben handelt es sich um das erste Diesel-Plug-in-Hybridmodell weltweit. Es wird als Pure Limited-Version angeboten, die auf der höchsten Volvo-Ausstattungslinie Summum basiert. In Deutschland kostet der Fünftürer 57 000 Euro.

Der schwedische Premium-Hersteller geht davon aus, dass aufgrund der guten Nachfrage die ersten 1 000 Fahrzeuge schon deutlich vor dem Produktionsstart im November ausverkauft sein werden. Die jährliche Produktion soll deshalb ab 2013 auf 4 000 bis 6 000 Fahrzeuge ansteigen. Rund 30 Prozent sind für Schweden und die anderen skandinavischen Länder vorgesehen.Deutschland, die Schweiz, Belgien, Frankreich, die Niederlande und Großbritannien werden jeweils einen Anteil zwischen fünf und 15 Prozent haben. Laut Volvo-Prognose dürften 80 Prozent auf Dienstfahrzeuge entfallen.

Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid entstand in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Energieunternehmen Vattenfall. Die Entwicklungskosten wurden gemeinsam getragen. So bietet Vattenfall den Kunden zum Serienstart ein Starter-Paket an, das einen Versorgungsvertrag über die Lieferung von klimaneutral erzeugtem Strom und eine Aufladestation beinhaltet. Das Starter-Paket ist auf den Vattenfall Kernmärkten Schweden, Deutschland und Niederlande erhältlich.

Der Volvo V60 Plug-in-Hybrid kommt durch die wiederaufladbare Batterieeinheit im Vergleich zu einem Volvo V60 mit identischem Dieselmotor auf einen CO2-Wert von 49 g/km und damit auf eine Reduzierung von 65 Prozent, was einem Verbrauch von 1,9 Liter auf 100 Kilometer entspricht. Mit Hilfe eines Knopfdrucks kann sich der Fahrer für eine rein elektrische Fahrweise mit einer Reichweite von bis zu 50 Kilometern oder für eine kombinierte Leistungsausbeute von 215 PS plus 70 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Nm plus 200 Nm entscheiden.

Die Möglichkeit, zwischen drei Antriebsarten und damit zwischen drei Temperamenten zu wählen, mache den V60 Plug-in-Hybrid im Vergleich zu anderen Hybrid-Modellen überlegen, meint Volvo.Mit dem Fünftürer will Volvo auch beim Verkaufspreis Akzente setzen. „Die Mehrkosten im Vergleich zu einem Volvo V60 D5 AWD Geartronic Summum mit klassischem Dieselantrieb liegen bei jeweils circa 5 000 Euro für den Hybrid-Antriebsstrang inklusive der Batterieeinheit sowie die hochwertige Ausstattung mit vielen exklusiven Features“, erklärt Bernhard Bauer, Geschäftsführer Volvo Car Germany.

Zur Ausstattung des Hybrid gehören beispielsweise die Außenfarbe Electric Silber mit hochglänzenden schwarzen Karosserieteilen, aerodynamisch geformte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, schwarze Ledersitze mit kontrastierenden Nähten, blau-graue Holzeinlagen am Armaturenbrett sowie in den Türinnenverkleidungen, ein schwarzes Lederlenkrad und ein Lederschaltknauf mit beleuchteter Schaltanzeige.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo