Citroen

Vorstellung: Neuer Citroen C5 mit Spurassistent

Dies bringt der neue C5 schon ansatzweise optisch zum Ausdruck. Die überarbeitete Front- und Heckpartie lässt den C5 eigenständiger wirken. Erst mit dem im nächsten Jahr auf den Markt kommenden C6 kehren die Franzosen zu markanteren Formen zurück. Heute ist Citroen besonders stolz auf den neuen Spurassistent im C5, der auf der Autobahn oder Landstraße einen ungewollten Spurwechsel erkennt, wenn der Wagen schneller als 80 km/h fährt. Die Warnung an den Fahrer erfolgt durch eine eigenwillige Rüttel-Vorrichtung im Sitzpolster. Der Aufpreis beträgt 990 Euro. Das neue Modell C5.
Foto: Citroen Bei der Vorstellung des überarbeiteten C5 hatte Citroen weder eine Brücke sperren lassen, noch blickdichte Brillen verteilt. Der Praxistest des Spurassistent fiel weitaus unspektakulärer aus, als es die Werbung dem Kunden suggeriert. Das System, von deren Sicherheitsgewinn das Unternehmen sehr überzeugt ist, arbeitet mit Infrarotsensoren, die unterhalb der Bugschürze auf beiden Seiten angebracht sind. Aktiv wird der Spurassistent erst ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h, spätestens dann tasten die Sensoren die Fahrbahn nach Markierungen ab, die in Längsrichtung aufgemalt sind. Registrieren die Sensoren einer Fahrbahnseite, dass der C5 eine solche Markierung zu überqueren droht – ohne dass der Fahrer den Blinker betätigt – setzt das Steuergerät des Spurassistent einen von zwei Elektromotoren in der Sitzfläche des Fahrersitzes in Gang. Das rechte oder linke Hinterteil wird dann "wach" gerüttelt, durch diese Vibration wird der Fahrer gewarnt. Citroen mahnt: Das System soll einen unaufmerksamen Fahrer zur Ordnung rufen und einen übermüdeten Fahrer erkennen lassen, dass er seine Fahrtüchtigkeit eingebüßt hat und eine Pause machen oder sich ablösen lassen sollte.
Der Ansatz dieser innovativen Sicherheitstechnik ist sicherlich nicht schlecht, aber irgendwie hat man das Gefühl, eher einem technisch unausgereiftem System zu folgen. Denn während unserer Praxistests erkannte der Spurassistent im C5 nicht jede Markierung, die auf der Straße gemalt war und reagiert oftmals nicht. Als unangenehm erwies sich die Tatsache, dass auch beim normalen Spurwechsel auf einer dreispurigen Autobahn die Vibrationen im Fahrersitz aktiviert wurden. Erst wenn man stets den Blinker betätigt, bleibt der rüttelnde Sitz ruhig.
Citroen bietet im C5 den neuen Spurassistent ausschließlich in Ausstattungspaketen an. Das preisgünstigste Paket ist in Verbindung mit dem C5 Exclusive für 990 Euro zu haben – hier gibt es neben dem Spurassistent eine Metallic-Lackierung und die Sitzheizung. In Verbindung mit dem C5 Tendance kostet der Spurassistent 1250 Euro – hier gibt es anstatt der Sitzheizung die Einparkhilfe. Für das Einstiegsmodell C5 Style ist das System nicht lieferbar. Citroen begründet den Verkauf im Paket mit einem hohen Einzelpreis von etwa 700 Euro, den der Spurassistent kosten würde. Um einer gewissen Kaufzurückhaltung entgegenzuwirken, habe man den günstigeren Paketpreis eingeführt. Wir sind einmal auf die endgültigen Einbauraten des Spurassistent im C5 gespannt.
Den überarbeiteten C5 als Limousine und Kombi bietet Citroen in Deutschland mit jeweils drei Benzinmotoren und Turbodiesel (kurz HDi genannt) an. Die Preise beginnen bei 20 990 Euro für die C5 Limousine mit dem 1,8-Liter Vierzylinder (116 PS) – der Kombi ist 1000 Euro teurer. Der C5 HDi startet mit dem 1,6-Liter Turbodiesel (109 PS) bei 22 490 Euro. Der neue 2.0 HDi (136 PS) steht ab 25 690 Euro samt Sechsganggetriebe in der Preisliste. Von Peter Hartmann
18. Oktober 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Boxster GTS

Fahrbericht Porsche Boxster GTS 4.0

Cadillac XT4

Cadillac XT4: Mit Diesel ins Wachstumssegment

Audi Q5 Sportback

Audi Q5 Sportback: Schicker Rücken

zoom_photo