VW

VW bleibt der Rallye-WM treu
VW bleibt der Rallye-WM treu Bilder

Copyright: Volkswagen

VW bleibt der Rallye-WM treu Bilder

Copyright: Volkswagen

VW bleibt der Rallye-WM treu Bilder

Copyright: Volkswagen

Die Jagd über Stock und Stein mit dem Rennauto geht weiter: Volkswagen hat sich jetzt für ein langfristiges Engagement in der Rallye-Weltmeisterschaft entschieden. Beflügelt vom Erfolg werden die Wolfsburger bis einschließlich 2019 an den Start gehen. Volkswagen war erst 2013 mit dem Polo R WRC in die „Königsklasse“ des Rallye-Sports eingestiegen und hatte auf Anhieb alle drei Weltmeister-Titel gewonnen: für Fahrer, Beifahrer und Hersteller. In dieser Saison ist das Werksteam noch ungeschlagen und führt die Weltmeisterschaft derzeit an.

Ursprünglich war das VW-Engagement auf drei Jahre angelegt, also bis Saisonende 2015. „Die Entscheidung des Vorstands macht uns sehr stolz. Ein so langfristiges Motorsport-Programm hat es in dieser Größenordnung bei Volkswagen noch nie gegeben“, erklärte Volkswagens Motorsport-Direktor Jost Capito.

Die Rallye-Weltmeisterschaft ist die traditionsreichste Automobil-Rennserie neben der Formel 1. Sie wird seit 1973 als ranghöchste Meisterschaft im Rallye-Sport ausgetragen und besteht aus insgesamt 13 Rallyes auf vier verschiedenen Kontinenten, die auf Asphalt, Schotter, Schnee und Eis ausgetragen werden.

Die eingesetzten Rallye-Autos basieren auf Serienfahrzeugen, verfügen über 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotoren mit etwa 232 kW/315 PS Leistung und Allradantrieb. Nach drei Erfolgen in Serie bei der Rallye Dakar mit dem Diesel-angetriebenen Race Touareg von 2009 bis 2011 änderte VW den Fahrplan: raus aus der „Dakar“, rein in die Rallye-WM. Und dieser Wechsel zahlte sich bisher aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo