VW

VW Caddy Life TDI: Quadratisch, praktisch, gut
auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet für die Familie eine Alternative für den üblichen Van: den Caddy Life TDI mit 77kW/ 105 PS, ausgestattet mit einem Direktschaltgetriebe. Er bietet bequemen Platz für fünf Personen. Unser Fahrzeug verfügte über zwei Schiebetüren im Fond zum Aufpreis von 457 Euro. Sie ermöglichen den problemlosen Einstieg auf die Rücksitzbank. Unser Testfahrzeug kostete rund 29.000 Euro.
Mütter kleiner Kinder werden ihre besondere Freude mit den beiden Schiebetüren haben, denn sie erleichtern nicht nur Ein- und Aussteigen oder Beladung selbst in engen Parklücken. Sie können auch ohne viel "Gezirkel" mit den Türen Kindersitze ein- und ausbauen, ohne Gefahr für den Lack der daneben stehenden Fahrzeuge. Auf der Rücksitzbank haben, durch die großzügigen Sitze, drei Kindersitze oder Sitzschalen nebeneinander Platz. Wenn nur zwei Kinder vorhanden sind, hat die Oma in der Mitte ausreichend Platz, um die Fahrt zu begleiten.
Im Fond verfügt der Nützliche über eine dunkel eingefärbte Wärmeschutzverglasung, die zusammen mit der halbautomatischen Klimaanlage "Climatic" im Innenraum die Temperaturen reguliert. Beide Komponenten halten die Lufttemperaturen im Sommer erträglich.Alle Passagiere können sich über eine ausreichende Beinfreiheit und viel Raum freuen. Der Kofferraum hat bei der fünftürigen Variante mit Kofferraumabdeckung ein Volumen von 750 Liter. Bei nach vorn umgeklappter Sitzreihe und ohne Abdeckung beträgt das Volumen 2850 Liter – Platz für zwei Kinderwagen, und trotzdem bleibt noch Stauraum für Einkäufe.Über der Frontscheibe und in den Türen finden sich weitere Ablagen, so dass hier kein Engpass auftreten sollte. Hier können Gegenstände mit einem Netz gesichert untergebracht werden.
Bei der Verarbeitung kann der Caddy seinen Ursprung als Nutzfahrzeug nicht verheimlichen. Beispiel: Die Dachverkleidung des Bereichs über Rücksitzbank und Laderaum besteht aus einer harten Platte. Das hat allerdings auch seine Vorteile für den Einsatz besonders mit Kindern. Denn die Ausstattung ist pflegeleicht und leicht zu reinigen. Auch die Armaturen sind aus Hartplastik, was zwar nicht den Eindruck von Hochwertigkeit aufkommen lässt, aber gut aussieht und sich ebenfalls gut sauber halten lässt.Der Wendekreis beträgt akzeptable 11,1 Meter. Durch seine von innen klar abschätzbaren Außenmaße lässt sich das Fahrzeug relativ problemloses rangieren.
Während der Fahrt führt das Direktschaltgetriebe zu relativ stressfreiem Fahren. Das Auto erzeugt jedenfalls weniger Stress als die beiden oder drei Kinder auf dem Rücksitz.Der Praktische ist mit seinen 77 kW weniger dazu geeignet, einen Ampelstart-Spurt zu gewinnen. Dafür beeindruckt er seinen Fahrer eher mit niedrigem Verbrauch. Wir kamen mit weniger als sieben Liter Diesel auf 100 km aus.
Auch bei unseren Autobahn-Etappen mit 180 km/h auf dem Tacho wurde dieser Wert kaum überschritten. Dorthin zu kommen, braucht es aber ein bisschen mehr Zeit, als man es von einem Personenwagen heute erwartet. Die 160 km/h erlebten wir als seine angenehmste Autobahn-Geschwindigkeit. Mit seiner flachen A-Säule wirkt der Caddy Life wie ein Mitglied der aktuellen Van-Generation im B-Segment: Doch in seiner Seitenansicht mit den beiden Türen gibt er seine Herkunft als kleines Nutzfahrzeug oder Lieferwagen zu erkennen. Und dennoch kann man streiten, welcher Volkswagen dieser Klasse auf den ersten Blick schöner aussieht: der Touran oder der Caddy. Die einen sagen so, die anderen so.In kritischen Situationen hilft dem Fahrer das Antiblockiersystem (ABS) und die Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) sowie die Motor-Schlepp-Momentregelung (MSR). Die Systeme greifen im Bedarfsfall gezielt in die Brems- und Motorsteuerung ein. Optional kann der Caddy mit dem Elektronischen-Stabilitäts-Programm (ESP) und einem Bremsassistent ausgestattet werden. Fahrer-, Beifahrer und Seitenairbags gehören serienmäßig zum Lieferumfang. (ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

zoom_photo