VW

VW schickt die Bayern und Schalke in die Wüste
VW schickt die Bayern und Schalke in die Wüste Bilder

Copyright:

Volkswagen schickt den FC Bayern München in die Wüste. Europas größter Automobilhersteller ist Gastgeber des Trainingslagers, das der deutsche Rekordmeister vom 2. bis zum 9. Januar 2013 in Katar beziehen wird. Unter der Sonne des arabischen Emirats will Trainer Jupp Heynckes seine Mannschaft auf die Rückrunde vorbereiten, an deren Ende für den Tabellenführer der Bundesliga mindestens die deutsche Meisterschaft stehen soll.

In Katar werden Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer & Co. jedoch nicht nur für die zweite Hälfte der Saison schwitzen, sie wirken auch als Botschafter Deutschlands und des Volkswagen Konzerns, der vor Ort von Audi Volkswagen Middle East vertreten wird. Sportlich erfolgt dies in zwei Testspielen auf dem Aspire-Gelände, eines am 5. Januar gegen Lekhwiya SC, dem Tabellenzweiten der katarischen Liga, das zweite am 8. Januar gegen den FC Schalke 04, dessen Bundesligamannschaft vom 3. bis zum 11. Januar ebenfalls in der Aspire Academy zu Gast ist. Beide Vereine waren schon im Vorjahr dort und haben die einmaligen Trainingsbedingungen schätzen gelernt.

Eine solche Wüstentour werden die Spieler des FC Schalke 04 ebenso genießen, schließlich kooperiert der Champions-League-Achtelfinalist mit seinem Automobilpartner Volkswagen auch im Trainingslager in Doha. Die Schalker bereiten sich unter ihrem neuen Trainer Jens Keller auf den Plätzen gleich neben den Bayern vor und residieren im 300 Meter hohen Hotel The Torch, das auf dem Aspire-Gelände liegt. Die Königsblauen haben ebenfalls ein zweites Testspiel: am 6. Januar gegen den katarischen Tabellenführer Al-Sadd SC, den Club ihres Ex-Spielers Raúl, der im vorigen Sommer ins Emirat gewechselt war.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Volkswagen T7 in Skandinavien getestet

Lexus LF-30 Electrified Concept.

Der Lexus LF-30 fährt schon einmal in die Zukunft

Subaru Forester.

Subaru Forester: Ohne e läuft nichts mehr

zoom_photo