VW

VW setzt in China auf Spar-Antriebe
VW setzt in China auf Spar-Antriebe Bilder

Copyright:

Mit einer erhöhten Produktion von sparsamen Pkw-Motoren und Getrieben reagiert Volkswagen in China auf die steigende Nachfrage nach Spritspartechnik.

Unter anderem soll laut der Tageszeitung „Shanghai Daily“ in Dalian ein Werk für den Bau von Doppelkupplungsgetrieben errichtet werden, das über eine jährliche Kapazität von 300 000 Einheiten verfügt. Bereits begonnen hat die Produktion des sparsamen 1,4-Liter-Turbobenziners in Schanghai.

Mit der Konzentration auf effiziente Antriebstechnik will der Konzern sein Ziel erreichen, den durchschnittlichen CO2-Ausstoß seiner Neuwagen in China bis 2020 um 20 Prozent unter das Niveau von 2007 zu drücken. Rückenwind erhält der Hersteller dabei durch die jüngste Steuersenkung für sparsame Autos.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker-Karriere vorgezeichnet: das Edel-Design des Pininfarina bezaubert.

Pininfarina pur

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Neuer Opel Astra ist ab sofort bestellbar

Neuer Opel Astra ist ab sofort bestellbar

zoom_photo