Bugatti

Weltpremiere für Bugatti-Legende “Meo Costantini“

Weltpremiere für Bugatti-Legende ''Meo Costantini'' Bilder

Copyright: hersteller

Mit Meo Costantini präsentiert Bugatti das dritte Modell seiner sechsteiligen Edition „Les Légendes de Bugatti“ auf der diesjährigen Dubai International Motor Show (5. bis 9. November).

Das Legendenfahrzeug basiert wie alle Autos dieser Edition auf dem Sportwagen Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse. Der 1889 geborene Costantini war enger Vertrauter und Mitarbeiter des Firmengründers Ettore Bugatti und selbst als Rennfahrer erfolgreich. Mit dem Bugatti Typ 35, einem der erfolgreichsten Rennwagen aller Zeiten, gewann er 1925 und 1926 die Targa Florio auf Sizilien. Drei Exemplare des Editionsmodells Meo Costantini zum Nettopreis von 2,09 Millionen Euro sollen entstehen und die gleiche Technik aufweisen wie der Basis-Veyron Vitesse mit Achtliter-W-16-Motor und 882 kW/1 200 PS.

Die Karosserie des Sondermodells besteht im Wesentlichen aus Carbon und einigen Aluminium-Teilen wie Türen und Kotflügeln. Für die blaue Lackierung der Carbonteile entwickelte der Autobauer eigens die Farbe „Bugatti Dark Blue Sport“ neu: Der Farbton soll eine Reminiszenz an die klassische blaue Rennsportfarbe Frankreichs sein. Als Referenz an die Siege Costantinis ist auf der silberfarbenen Unterseite des Heckflügels die Silhouette der Targa-Florio-Rennstrecke in Bugatti-Blau auflackiert. Zudem bildet der eingefräste Rennstreckenverlauf als Aluminium-Relief auf der Klappe des hinteren Ablagefachs einen Blickfang. Bei der Lederinnenverkleidung wechseln sich cognacfarbene und dunkelblaue Partien ab, und in die Kopfstützen ist Meo Costantinis Name eingestickt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo