WRC 2011: Ford verteidigt Führung

WRC 2011: Ford verteidigt Führung Bilder

Copyright: auto.de

Jari-Matti Latvala im Ford Fiesta RS WRC. Bilder

Copyright: auto.de

Jari-Matti Latvala im Ford Fiesta RS WRC. Bilder

Copyright: auto.de

Jari-Matti Latvala im Ford Fiesta RS WRC. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen. Bilder

Copyright: auto.de

Ford Fiesta RS WRC von Mikko Hirvonen. Bilder

Copyright: auto.de

Das Werksteam Ford Abu Dhabi hat auch bei der Rallye Portugal, dem dritten Lauf zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), seine Führung in der Hersteller- und Fahrerwertung verteidigt. Mit Rang drei für Jari-Matti Latvala und dem vierten Platz für Mikko Hirvonen führt Ford die Konstrukteurstabelle weiterhin mit zehn Punkten Vorsprung an.

Enger geht es in der Fahrerwertung zu

Titelverteidiger Sébastien Loeb siegte in Portugal im Citroën DS3 WRC und zog mit Mikko Hirvonen gleichauf. Beide haben 58 Punkte. Dahinter rangieren [foto id=“351441″ size=“small“ position=“left“]Jari-Matti Latvala mit 48 Punkten und Sébastien Ogier (Citroën) mit 41 Punkten, der in Portugal Zweiter wurde.

Die beiden finnischen Ford-Piloten waren mit ihren Fiesta RS WRC zunächst gut gestartet. Und Latvala hatte nach drei Wertungsprüfungen vorne gelegen. Dann warfen ihn ein Reifenschaden und eine gebrochene Antriebswelle zurück. Ähnliches Pech hatte Hirvonen, der sich ebenfalls über einen Reifenschaden sowie eine beschädigte Radaufhängung ärgerte, die ihn die Siegeschancen kostete.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo