Audi

Test Audi SQ5 – Leit-Q mit 313 PS

Holger Zehden - Nach nunmehr fünf Jahren renoviert Audi sein Mittelklasse-SUV Q5. Optisch wird nur dezent nachgebessert, das Interieur leicht aufgewertet und neue Assistenzsysteme verbaut. Mit dem Audi SQ5 kommt in Kürze das erste SUV der sportlichen S-Familie in den Handel, dass zudem als erstes mit einem Diesel-Aggregat ausgestattet ist.

Ein S für ein Q vormachen

BMW hat es mit dem M550d vorgemacht, Audi zieht mit dem SQ5 nach. Zeiten, in denen Dieselmotoren ausschließlich für beschauliches Langstrecken-Cruisen eingesetzt wurden, sind lange vorbei. Im SQ5 beatmet Audi den ohnehin potenten 3.0-Liter Turbodiesel mit zwei

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q
Copyright: auto.de/hersteller/

in Reihe geschalteten Turbos und verhilft dem immerhin 1.920 kg schweren SUV annähernd zu Leistung und Fahrspaß eines Sportwagens. 313 Pferde jagen den SQ5 in nur 5,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und reißen mit 650 Nm an allen vier Rädern. Mit echten Sportlern sollte man sich jedoch nicht unbedingt auf ein direktes Kräftemessen einlassen, dafür ist der SQ5 – trotz üppigem Drehmoment – einfach zu schwer. Überzeugen kann das Aggregat hingegen im Verbrauch. Bewegt man den Audi SQ5 gemäßigt durch den Verkehr, reichen dem 313 PS SUV knapp 8,4 Liter Diesel (7,2 laut Hersteller). Bei flotter Fahrt knackt man jedoch auch spielend die zehn Liter Marke.

Interieur

Der Innenraum des Audi Q5 ist wie gewohnt gut verarbeitet. Auch hier hat Audi Feinschliff betrieben. Viele Bedienelemente tragen schmale Chromspangen, die Blenden auf der Mittelkonsole sind in hochglänzendem Schwarz gefasst. Die MMI Navigation plus kommt jetzt mit vier Tasten aus, ihr Lautstärke-Drehregler erhielt eine Skip-Funktion, zum schnellen überspringen eines Liedes.

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q
Copyright: auto.de/hersteller/

Weitere Änderungen betreffen die Bedienung der Sitzheizung, des Fahrdynamiksystems Audi drive select und des Multifunktionslenkrads. Im überarbeiteten Audi Q5 stehen zudem neue Innenraumfarben, Leder- und Stoffqualitäten sowie neue Dekoreinlagen zur Wahl. Mit seinem langen Radstand von 2,81 Meter bietet der Q5 auf allen Sitzen ausreichend Platz. Die Rückbank lässt sich im Verhältnis 60:40 umklappen, wodurch der Gepäckraum von 540 auf 1.560 Liter wächst. Mit einer Anhängelast von bis zu 2.400 kg eignet sich der Audi Q5 zudem vortrefflich als Zugmaschine.

Serienmäßig verfügt der Q5 über das neue Fahrerinformationssystem mit Pausen­empfehlung. Optional lässt sich das SUV mit Assistenzsystemen wie der Adaptive Cruise Control, einem radargestützten Abstandshalter, nachrüsten. Daneben sind Spurhalte-, Tot-Winkel- sowie Einpark-Assistent lieferbar. Auch die Vernetzung des Fahrzeugs mit der Außenwelt schreitet voran. Über den Dienst Audi Connect ergänzt das System MMi plus etwa die Navigation mit Google Earth- und Street View-Bildern und zeigt die Verkehrsbelastung der gewählten Route in Echtzeit.

Aggregate

Bei der Überarbeitung des Q5 will Audi den Verbrauch um bis zu 15 Prozent gedrückt haben, obwohl die meisten Motoren an Kraft zugelegt haben. So verfügen die drei TDI Turbodiesel und die beiden TFSI Turbobenziner ab Werk über ein Start-Stop-System. Der 2.0-Liter TDI steht in zwei Varianten bereit.

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q
Copyright: auto.de/hersteller/

Die Basisversion mit 143 PS ist derzeit als einziges und ausschließlich als Fronttriebler zu haben, ein Quattro soll folgen. Das Aggregat zeigte sich auf einer kurzen Testfahrt durch die Münchner City genügsam und ausreichend durchzugsstark. Mit 6,5 Litern lag der Verbrauch 1,2 Liter über den Herstellerangaben. Die stärkere Variante des 2.0-Liter Diesel leistet 177 PS und benötigt 6,0 Liter pro 100 km. Der neue 3.0-Liter TDI leistet 245 PS und 580 Nm Drehmoment und beschleunigt den Q5 in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Er soll sich mit 6,4 Litern Diesel auf 100 km begnügen.

Bei den Benzinern wurde der Zweiliter-TFSI umfassend überarbeitet, leistet nun 225 PS und soll in Verbindung mit der tiptronic Automatik im Mittel nur 7,9 Liter pro 100 km verbrauchen. Noch mehr Power bietet der Kompressor-aufgeladene 3.0-Liter TFSI V6 mit 272 PS. Der Spurt auf Tempo 100 ist in 5,9 Sekunden erledigt. Bei den Vierzylindern ist ein Sechsgang-Schaltgetriebe Standard. Die sportliche Siebengang S tronic ist beim 3.0-Liter TDI serienmäßig und beim 2.0-Liter TDI mit 177 PS optional erhältlich. Für den 2.0-Liter TFSI gibt es auf Wunsch die komfortable Achtstufen-tiptronic, beim 3.0-Liter TFSI ist sie Standard.

Fazit

Der Audi Q5 war bereits vor seinem Facelift ein gelungenes SUV und bleibt es auch danach. Die Aufwertung fällt dennocj nicht so umfangreich aus, wie Audi es darstellt. Die Verbesserungen liegen vielmehr im Detail, und runden das Gesamtbild des Q5 ab. Kleine Makel – etwa bei

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q

Präsentation Audi Q5 - Kraftkur für die Leit-Q
Copyright: auto.de/hersteller/

der Bedienung des Infotainment-Sytems – wurden ausgebügelt. Die Serienausstattung wurde leicht erweitert. Damit setzt sich der Q5 noch deutlicher als “Leit-Q” an die Spitze der SUV-Modelle von Audi. Denn den betagten Q7 hat das Mittelklasse SUV in puncto Komfort, Ausstattung und Bedienung weit hinter sich gelassen. Auf der Detroit Autoshow präsentiert Audi aktuell auch eine SQ5 Variante mit 354 PS starkem Ottomotor, plant jedoch nicht diese auch auf dem europäischen Markt anzubieten.

Alles in Allem fällt der Preisaufschlag zur Modellpflege moderat aus, wenn auch die 35.200 Euro für einen Basis-Q5 nicht unbedingt Peanuts sind. Zumal die Sonderausstattung im Q5 – wie Audi betont – direkt aus der Oberklasse komme und daher auch deren Preisniveau behalten habe. Dies verdeutlicht exemplarisch, dass Audi den Premium-Anspruch all seiner Baureihen mehr betonen will. Denn das gelingt über umfangreiche Ausstattung und überzeugende Fahrleistungen ebenso gut wie über den Preis. 

Datenblatt – Audi Q5
   
fünftüriges, fünfsitziges SUV der Mittelklasse
   
Länge/Breite/Höhe: 4.629 mm/1.898 mm/1.655 mm
Radstand: 2.807 mm
   
Motoren:

Vierzylinder Turbodiesel und Turbo-Benziner, V6-Turbodiesel im SQ5

   
Benzin: Audi Q5 2.0-Liter TFSI mit 165 kW/225 PS, 350 Nm Drehmoment
Audi Q5 3.0-Liter TFSI mit 200 kW/272 PS, 400 Nm Drehmoment
Audi Q5 Hybrid mit 155 kW/211 PS, 350 Nm Drehmoment
   
Diesel: Audi Q5 2.0-Liter TDI mit 105 kW/143 PS, 320 Nm Drehmoment
Audi Q5 2.0-Liter TDI mit 130 kW/177 PS, 380 Nm Drehmoment
Audi Q5 3.0-Liter TDI mit 180 kW/245 PS, 580 Nm Drehmoment
Audi SQ5 V6 TDI mit 230 kW/313 PS, 650 Nm Drehmoment
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,9 – 5,1 s
Höchstgeschwindigkeit: 192 – 250 km/h
   
Test-Verbrauch (im Mittel):  
Audi Q5 2.0-Liter TDI (143 PS): 6,5 l/100 km
Audi SQ5 (313 PS): 8,4 l/100 km
Herstellerangaben:  
Audi Q5 2.0-Liter TDI (143 PS): 5,3 l/100 km
Audi SQ5 (313 PS): 7,2 l/100 km
CO2-Ausstoß: 139 – 191 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Energieeffizienzklasse: B – D
   
Ausstattung
(Serie, Auswahl):
sechs Airbags, Halogenscheinwerfer, Tagfahrlicht, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Funkfernbedienung für Zentralverriegelung, Multifunktionslenkrad, Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, MMI und Navigationssystem mit 6,5 Zoll Bildschirm, Radioanlage Chorus, Berganfahrassistent, Start-Stop-System
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.755 -1.985 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.260 – 2.490 kg
Anhänglast gebremst: 1.700 – 2.400 kg
Anhänglast ungebremst: 750 kg
Kofferraumvolumen: 540 – 1.560 l
   
Preise  
Basismodell: ab 35.200 Euro
Topmodell: ab 53.900 Euro
SQ5: ab 58.500 Euro
***Basierend auf Berechnungen des bayerischen Landesamt für Umwelt
Artikel kommentieren
Standard Avatar



Ein Kommentar
P