102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald
102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald Bilder

Copyright: auto.de

102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald Bilder

Copyright: auto.de

102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald Bilder

Copyright: auto.de

102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald Bilder

Copyright: auto.de

102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald Bilder

Copyright: auto.de

102 Oldtimer fahren durch den Schwarzwald Bilder

Copyright: auto.de

Zu Ehren des im vergangenen Jahr verstorbenen Rennfahrers und Verlegers Paul Pietsch findet vom 14. bis 15. Juni 2013 die „Paul Pietsch Classic“ durch den Schwarzwald statt. Start und Ziel an beiden Veranstaltungstagen ist Offenburg. Die Oldtimer-Rallye führt über wenig befahrene Bergstrecken durch den Schwarzwald und ist für genau 102 Teams reserviert, denn der Grand-Prix-Pilot und Gründer der Motor Presse Stuttgart wäre in diesem Jahr 102 Jahre alt geworden.

Auf der 423 Kilometer langen Strecke durch Pietschs badische Heimat wird auch der schwäbische Rennfahrer Jockel Winkelhock dabei sein. Der Le-Mans-Sieger und Opel-Markenbotschafter greift dann ins Lenkrad eines roten 56er Kapitän mit 75 PS starkem 2,5-Liter-Sechszylinder-Motor. Stilprägend sind die große Frontpartie und die ungeteilte Heckscheibe. Insgesamt konnten die Rüsselsheimer mehr als 92 000 Exemplare dieses Erfolgsmodells verkaufen. Der Kapitän für Jockel Winkelhock stammt aus dem Fundus von Opel Classic und wird von zwei weiteren Seebären begleitet: einem 58 PS starken 2,0-Liter-Kapitän aus dem Jahre 1952 und einem 90-PS-Kapitän von 1962.[foto id=“469964″ size=“small“ position=“right“]

Auch Volkswagen schickt drei Klassiker zu der Gleichmäßigkeitsfahrt: den auffällig lackierten 1303 Käfer „Gelbschwarzer Renner“, ein in Osnabrück gefertigtes Corrado Sportcoupé sowie einen ausschließlich in Brasilien gebauten Karmann-Ghia TC 145, der nie offiziell nach Europa importiert wurde.

Die Marken des Konzerns bereichern das Teilnehmerfeld darüber hinaus um einen Audi 100 Coupé, einen Skoda Felicia und einen Laurin & Klement 300, einen Porsche 356 Speedster und einen 911 RS sowie einen VW T1 Samba-Bus. Die Kinder von Paul Pietsch, Peter Paul Pietsch und Dr. Patricia Scholten, fahren einen Bugatti 35 aus der Bugatti-Werkssammlung – auf einem solchen Rennwagen war der Namensgeber der Rallye einst erfolgreich unterwegs.

Bei der Paul Pietsch Classic wird auch in diesem Jahr viel Prominenz besonders aus der Rennfahrer-Szene am Start sein. Zugelassen sind Fahrzeuge bis Baujahr 1993. Es werden also auch einige 20 Jahre alte Youngtimer das Feld ergänzen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo