3. Training, Heidfeld mit Vormittagsbestzeit: Regen in Spa

3. Training, Heidfeld mit Vormittagsbestzeit: Regen in Spa Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Es war ein typischer Samstagmorgen in Spa-Francorchamps. Regentropfen begrüßten die Teams, als sie ihre Arbeit auf der sieben Kilometer langen Rennstrecke aufnahmen. Jenson Button kam nicht weit: er blieb schon kurz nach Trainingsbeginn stehen und konnte nicht mehr ins Geschehen eingreifen.

Auch bei Ferrari wartete man lange, bevor man Kimi Räikkönen und Felipe Massa auf die Bahn schickte. Dabei schafften es die Roten zum ersten Mal an diesem Wochenende nicht unter die die Top-4 zu kommen. Felipe Massa fuhr nur sechs Runden und belegte letztlich mit acht Zehnteln Rückstand Platz 5. Der Brasilianer schien jedoch nicht auf schnelle Rundenzeiten aus gewesen zu sein. Stattdessen fuhr er wohl mit relativ viel Sprit nur einige Inforunden.

Kimi Räikkönen landete zwei Plätze hinter Massa auf dem siebten Platz. Er war mit zehn absolvierten Runden nur unwesentlich fleißiger, hatte aber fast eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit. Diese fuhr in den Schlussminuten Nick Heidfeld im BMW Sauber. Der Deutsche setzte sich mit knapp drei Zehnteln Vorsprung gegen Heikki Kovalainen durch. Der Schnellste des 2. Trainings, Fernando Alonso, bestätigte die gute Form und wurde vor Lewis Hamilton Dritter.

Aus deutscher Sicht gab nicht nur Heidfelds Bestzeit Grund zur Hoffnung im feuchten Spa. Sebastian Vettel stellte den Toro Rosso zwischen die beiden Ferrari auf Position 6 und Nico Rosberg rundete die Top-8 in seinem Williams ab. Nur Timo Glock und Adrian Sutil schafften als 15. und 18. nicht den Sprung in die Top10.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo