Aktion

Alle Volkswagen-Volumenmarken verlängern Diesel-Prämie
auto.de Bilder

Copyright: VW

Die vier Volumenmarken des Volkswagen-Konzerns werden auch im ersten Quartal eine Umtausch-Prämie für ältere Dieselfahrzeuge zahlen. Bei Volkswagen, Audi, Seat und Skoda erhalten Neuwagenkäufer modellabhängig bis zu 10.000 Euro bei der Rückgabe eines Selbstzünders der Abgasnormen Euro-1 bis Euro-4. Unverändert beträgt der Zuschuss bei Audi 3.000 bis 10.000 Euro, bei Seat 1.750 bis 8.000 Euro und bei Skoda 1.750 bis 5.000 Euro. Volkswagen hat die Konditionen leicht angepasst und gewährt eine Prämie zwischen 2.000 Euro beim Kauf des Kleinwagens Up und 10.000 Euro beim Touareg.

Bis 31. März 2018 gibt es zusätzliche Prämien für emissionsarme Modelle

Bei den e-tron-Hybrid-Varianten des A3 und Q7 kommen 1.785 Euro obendrauf, bei den Gas-Varianten g-tron sind es 1.000 Euro. Die gleichen Beträge erhalten Käufer der entsprechenden Erdgas- und Hybridmodelle bei VW. Bei reinen E-Fahrzeugen gewährt die Kernmarke 2.380 Euro. Beim e-Golf hat der Zuschuss bereits für einen Schub bei den Verkaufszahlen gesorgt, weshalb die tägliche Produktion nun schrittweise von 35 auf 70 Fahrzeuge täglich verdoppelt wird. Seat gewährt beim Kauf eines Erdgas-Modells 2.000 Euro Zukunftsprämie, Skoda entsprechend 1.000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Levante SQ4 Gran Sport.

Fahrbericht Maserati Levante SQ4 Gran Sport

Renault bietet den Clio ab 12 990 Euro an

Renault bietet den Clio ab 12 990 Euro an

Corvette Stingray.

Chevrolet baut erste Mittelmotor-Corvette mit 495 PS

zoom_photo