BMW

Auto im Alltag: BMW 5er
Auto im Alltag: BMW 5er Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Moderne Leuchteinheit hinten mit Motorisierungsschriftzug. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Ins Gepäckabteil passen stattliche 520 Liter hinein. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Moderne Leuchteinheit hinten. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick ins sportlich-funktionelle Cockpit. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick auf den Außenspiegel auf der Fahrerseite. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick unter die Haube auf den 2,0-Liter-Vierzylinder. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Das Markenlogom sitzt vorn gleich über der Doppelmiere. Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Blick auf die Frontpartie der Limousine. Bilder

Copyright:

BMW 5er, hier als EfficientDynamcis-Basisdiesel 520d. Fotos: Koch Bilder

Copyright:

BMW 520d EfficientDynamics: Und so sieht die Limousine von der Seite aus Bilder

Copyright:

Mit seinem 5er ist BMW im Umfeld etwa von Audi A6, Lexus GS, Mercedes-E-Klasse oder Volvo S80 unterwegs. Wir haben das obere Mittelklasse-Modell der Münchner jetzt als Limousine in der Basisdieselversion 520d EfficientDynamcis Edition Probe gefahren.

Außen & Innen

Die sauber verarbeitete, wertig anmutende Limousine ist in sechster Generation seit März 2010 am Start, hat auch vom Design her wieder was zu bieten. Eingeschränkt bleibt die Sicht nach hinten. In der Länge hat der Fast-Fünf-Meter-5er zugelegt. Der Radstand ist gewachsen, was den Passagieren im Fond zugute [foto id=“418557″ size=“small“ position=“left“]kommt. Mit 520 Litern ist der Kofferraum stattlich. Im sportlich-funktionell gestalteten Cockpit fällt die Bedienung ebenfalls über den Controller-Dreh-/Drückknopf überaus leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen sparsamen Vierzylinder mit 135/184 kW/PS und kraftvolleren 380 Newtonmetern schon früh ab unter 2000 Touren. Der rußgefilterte Selbstzünder macht die Limousine über 230 Stundenkilometer schnell. Ein gut abgestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Hinterräder. Die in Verbindung mit der spritsparenden Stopp/Start-Funktion angegebenen viereinhalb Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer rund 1700 Kilo schweren, sicher auf der Straße liegenden Wagen recht flott voran. Die Lenkung gibt direkte Rückmeldung von der Straße. Die Bremsen arbeiten tadellos. Das Fahrwerk ist – typisch BMW – vor allem dynamisch ein Genuss mit stets ausreichend Komfort beim Fahren. Der [foto id=“418558″ size=“small“ position=“right“]Fahrerlebnisschalter mit Eco-Modus ist Standard an Bord. Stabilitätskontrolle mit Anfahrassistenz, Seiten-, Kopfairbags tragen zum hohen Basis-Insassenschutzniveau bei.

Serie & Extras

Bereits das Grundpaket ist vom Tempomat mit Bremsfunktion über Zweizonen-Klimaautomatik und CD/MP3-Radio bis hin zu den 17-Zöllern mit den 225er-Reifen umfangreich bestückt. Zur langen Sonderwunsch-Liste gehören 990 bis 6500 Euro teure Optionspakete sowie etwa Headup-Display, Parkassistenz oder auch Fahrerhilfen wie Schilder-, Personenerkennung, Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion, Spurwechsel-, Spurverlassenswarnung und Zugriff auf Mobilitätsdienstleistungen.

Preis & Leistung

Ein Schnäppchen ist der hier ab fast 41 500 Euro teure 5er nicht, auch beim Unterhalt nicht. Dafür fährt ein elegant-coupéhafter, ausgewogener BMW vor, der auch fahrdynamische Akzente. Ab fast 40 000 bis fast 81 000 Euro ist die Limousine fünfmal als Benziner mit 135/185 bis 300/407, vier weitere Male als Diesel mit 160/218 bis 230/313 und einmal als Hybrid mit 250/340 kW/PS Systemleistung zu haben. Auch Allrad ist möglich. Touring-Kombi, GT und M5 ergänzen die Baureihe.

Datenblatt: BMW 520d EfficientDynamics Edition

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 2,0 Liter
Leistung: 135/184 kW/PS
Max. Drehmoment: 380/1750-2750 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 8,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 231 Stundenkilometer
Umwelt: Testverbrauch 5,5 Liter pro 100 Kilometer, 119 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,5 Litern Mixverbrauch
   
Preis: 41 400 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Aston Martin Vantage Volante.

Aston Martin Vantage Volante Erlkönig

Skoda Octavia Kombi.

Skoda Octavia: Der Bestseller wird aufpoliert

Opel Corsa 120 Jahre.

Opel Corsa als Jubiläumsausgabe

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Mai 12, 2013 um 2:34 pm Uhr

Richtig ist aber das Audi von den Premiummarken das schwächste Image in den USA hat. Falsch ist natürlich das Audi nicht als Premium wahrgenommen wird. Das ganze kann man sehr gut (darf man hier Links posten) auch hier sehen http://www.brandindex.com/article/mercedes-glides-lead-luxury-car-market .. Mercedes und BMW sind als "älteste" Luxusmarken weiter vorn. Audi war in den 90zigern, wo Mercedes schon lange und BMW auch, Luxusmarken waren, noch gar nicht am Markt vorhanden und er auf dem Level eines teureren VW zu finden. So ein Image baut man sich nicht innerhalb von ein paar Jahren auf, das ist klar. Auch wurde hier von "Angst" der etablierten Marken gesprochen. Das ist insofern richtig als das der Luxusmarkt klein aber stabil ist, da schätzt man es nicht wenn jemand kommt und daran zwackelt. Angst ist vielleicht das falsche Wort, Beunruhigung ist wohl richtiger.

Gast auto.de

Mai 12, 2013 um 1:31 pm Uhr

So ein Quatsch. Wo kommt das denn her ? Bestimmt von niemandem der schon einmal in den USA war .. Das ganze kann man schon sehen wenn man sich ein bisschen mit den USA und der Art dort Autor zu verkaufen auskennt. Normalerweise sind die Händler dort, jedenfalls die großen, Vielmarken Betriebe. Normal ist dann ein Department für die normalen Autos also zum Beispiel VW, Toyota, Ford, GM etc. in einem Autohaus und ein zusätzliches Premium Department. Dort findet man dann Lexus, Infiniti, BMW, Mercedes und natürlich auch Audi. Desertieren liefern sich Audi, BMW und Mercedes auch regelrechte "Werbeschlachten" .. Wer erinnert sich nicht an die großen Plakate als "From the winner of the World Car 2006" zum e90 … Natürlich hat BMW die Nase derzeit vorn aber das sagt relativ wenig über die Qualität oder die Wahrnehmung der Produkte aus. Ich frage mich woher immer dieses Hörensagenwissen kommt… Erinnert mich etwas an selbsterfüllende Prophezeihungen..

Gast auto.de

Mai 12, 2013 um 12:58 pm Uhr

BMW ? Nö VW wurde gerade erst wiederholt zum Innovationsstärksten unternehmen ausgezeichnet. Wahn … Äh Wunschdenken und Realität sind halt 2 verschiedene Dinge. Und was habe ich herzlich gelacht über den Absatz das Audi in den USA eine billigmarke wäre. Die BMW Fanboys sind einfach herzallerliebst wenn es um ihr Heiligtum geht 🙂 .. Die verkraften es wohl nicht das Audi als neuer Spieler auf dem Feld so langsam aber sicher die etablierten Luxusmarken abhängt 🙂 .. Vor 10 Jahren kannte die noch keiner und jetzt schon Nummer 2 … So kann es gehen. Oder es wurmt das alle BMW neuerdings gleich ausschauen. War das doch früher immer das BMW Fanboys Argument Nummer 1 .. Da sitzt der Frudt wahrscheinlich sehr tief …

Gast auto.de

Mai 12, 2013 um 10:46 am Uhr

Einen Dacia mit Audi vergleichen? Da zeigt sich deutlich Sachverstand. Ach ja, ich bin nicht von Autobild und besitze KEIN Audi.

Volker Dembke

Mai 12, 2013 um 9:36 am Uhr

oh — da fühlen sich ein paar auto bild leser wieder auf die füsse getreten. aber vergleichen wir mal fair. gestern wurde hier ein a6 vorgestellt, der ausstattungsbereinigt ca 30 000€uro teurer ist, als der BMW. für dieses geld bekomme ich 2 klasse ausgestattete DACIA, zu einenem gigantischen Preis/Leistungsverhältnis, ein Umstand, dr bei audi bei egal welchem fahrzeug absolut nicht gegeben ist. hier gibt es ein paar anhänger der springer werbestrategie, die auf diesen audi premiumschwachsinn rein fallen, das ist allerdings nur in deutwschland so schlimm, in teilen europas ähnlich auffällig, …. weltweit wird audi in der unteren mittelklasse gehandelt, in den USA sogar als billigprodukt aus Deutschland. Nur mal so viel zu dem, was leute, die nicht nur autobild lesen, jederzeit im internet nachlesen können

Gast auto.de

Juni 28, 2012 um 4:40 am Uhr

Dacia??? Wer wird schon so wahnsinnig sein einen BMW mit einem Dacia zu vergleichen??? Pfui!!!!

Gast auto.de

Juni 27, 2012 um 3:18 pm Uhr

So isses!

Peter Korsus

Juni 27, 2012 um 1:59 pm Uhr

Hallo hexerd, warum so viel Geld ausgeben für einen BMW? Da gibts doch bestimmt was vergleichbares von Dacia, oder nicht?

Volker Dembke

Juni 27, 2012 um 10:31 am Uhr

BMW ist nicht umsonst WELTWEIT die Nummer 1 in Sachen innovation, technik, zuverlässigkeit und aussehen. Wer nach dem besten auto fragt, fragt nach BMW

Comments are closed.

zoom_photo