VW

Auto im Alltag: VW Tiguan
Auto im Alltag: VW Tiguan Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Und so sieht der Kompakt-SUV von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Ins Gepäckabteil passen 470 bis 1510 Liter hinein. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Moderne Leuchteinheit hinten mit Motorisierungs- und Allradschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Blick auf die Heckpartie. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Blick auf den mittleren Armaturenträger. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Blick ins übersichtlich gestaltete Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: In die Außenspiegel sind Blinkerblöcke integriert. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Blick unter die Haube auf den 2,0-Liter-Selbstzünder. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Das Markenlogo sitzt vorn mittig im Kühlergrill. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

VW Tiguan, hier als 140-PS-Bluemotion-Diesel mit Allrad. Fotos: Koch Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Tiguan ist VW im Umfeld etwa von Ford Kuga, Opel Antara oder Toyota RAV4 unterwegs. Wir haben den Kompakt-SUV der Wolfsburger jetzt als mittleren Bluemotion-Diesel mit Allradantrieb, Handschaltung und „Sport & Style“-Paket Probe gefahren. 

Außen & Innen

Die Neuauflage mit Frischekick hat VW erst seit Juni auf dem Markt. Der rund 4,5 Meter lange kleine Touareg-Bruder fährt sauber verarbeitet, wertig, zwar mit keinem aufregenden, aber dennoch überaus ansehnlich-modernen Design vor. Das Raumangebot selbst im Fond kann sich sehen lassen. Man sitzt bequem. Ins Gepäckabteil passen nach wie vor 470 bis 1510 Liter hinein. Praktisch: Die Rücksitzbank lässt [foto id=“390686″ size=“small“ position=“left“]sich nicht nur teilen und umklappen, sondern zudem auch noch längs verschieben. Die Sicht nach hinten ist eingeschränkt. Die Bedienung fällt dank des übersichtlich gestalteten Cockpits leicht.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen recht laufruhigen 140-PS-Turbodiesel mit kräftigeren 320 Newtonmetern Drehmoment schon früh ab deutlich unter 2000 Touren. Der rußgefilterte 2,0-Liter-Bluemotion-Selbstzünder mit Bremsenergie-Rückgewinnung macht diesen Geländegänger um Tempo 190 schnell. In Verbindung mit dem gut abgestuften Schaltgetriebe – der sechste Gang ist spritsparend länger übersetzt – und der Stopp/Start-Automatik finden sich knapp unter sechs Liter [foto id=“390687″ size=“small“ position=“right“]Mixverbrauch zumindest im Datenblatt, die wir auch diesmal leider nicht ganz erreicht haben.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt diesen leer rund 1600 Kilo schweren SUV, der Lasten bis 2500 Kilo an den Haken nehmen kann, ziemlich flott voran. Beim Fahrwerk ist eine gute Sport/Komfort-Abstimmung gelungen, die für sicheres Fahrverhalten sorgt. Durch den  Permanentallrad wird die Traktion erhöht. Die leichtgängige Lenkung gibt ausreichend Rückmeldung von der Straße. Die Bremsen arbeiten einwandfrei. Stabilitätsprogramm, Seiten-, Kopfairbags, Kindersitz-Halterungen erhöhen den schon standardmäßigen Insassenschutz.

Serie & Extras

Vier Ausstattungen gibt es. Im Basispaket sind etwa schon Berganfahrhilfe, Klimaanlage und CD/MP3-Radio enthalten. Beim „Sport & Style“ kommen unter anderem zusätzlich noch mehr Chrom, Seitenschweller, Sportsitze, Müdigkeitserkennung, Regensensor und 17-Zöller mit 235er-Reifen hinzu. Sonderaustattungen wie aktive Fahrwerksregelung, Licht-, Spurhalte- und Parkassistenz, elektronische Differenzialsperre, Leder [foto id=“390688″ size=“small“ position=“left“]und Xenon-Scheinwerfer mit Kurven- und LED-Tagfahrlicht treiben den Grundpreis schnell um bis zu 13 000 Euro hoch.

Preis & Leistung

Billig ist VW nicht, hier sind fast 32 000 Euro fällig. Dafür fährt ein Volkswagen mit grundsolider Technik vor, der zudem Platzhirsch bei den Kompakt-SUV in Europa ist. In der Baureihe sind ab rund 24 200 bis über 34 200 Euro noch vier Benziner mit 122, 160, 180 und 210 sowie zwei weitere Diesel mit 110 und 170 PS zu haben.

Datenblatt: VW Tiguan 2.0 TDI Bluemotion „Sport & Style“ Allrad

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 2,0 Liter
Leistung: 103/140 kW/PS
Maximales Drehmoment: 320/1750-2500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 7,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 190 Stundenkilometer
Umwelt Testverbrauch 6,2 Liter pro 100 Kilometer, 150 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 5,8 Litern Mixverbrauch
   
Preis: 31 950 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo