Autodiebstähle nahmen 2009 zu

Autodiebstähle nahmen 2009 zu Bilder

Copyright: auto.de

Autodiebstähle nahmen 2009 zu Bilder

Copyright: auto.de

Autodiebstähle nahmen 2009 zu Bilder

Copyright: auto.de

Autodiebstähle nahmen 2009 zu Bilder

Copyright: auto.de

Die Zahl der Autodiebstähle ist 2009 erstmals seit 16 Jahren wieder angestiegen. Wie der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilt.

Lexus, BMW und Volkswagen an der Spitze

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 18 215 kaskoversicherte Pkw entwendet. Zuvor waren die Diebstähle um 2,2 Prozent (2008), 13 Prozent (2007) und mehr als ein Fünftel (2006) zurückgegangen.

Erstmals lag 2009 Lexus RX 400 h an der Spitze der am häufigsten gestohlenen Fahrzeuge. Insgesamt 16,5 Fahrzeuge pro 1000 Stück versicherter Fahrzeuge dieses Typs wechselten – bei einer durchschnittlichen Entschädigungssumme von 35 883 Euro – unerlaubt den Besitzer. Auf Platz zwei folgen die BMW-Modelle X5 und X6 3.0 SD mit 15 gestohlenen Exemplaren pro 1000 Zulassungen und einer durchschnittlichen Entschädigungssumme von 56 847 Euro. Dahinter folgt der Volkswagen T4 Caravelle und  Multivan 2.5 TDI. Der Porsche Cayenne, der über Jahre das am häufigsten gestohlene Fahrzeug war, landete 2009 auf Platz 16.

Höchste Klaurate in Berlin

Gemessen am Fahrzeugbestand der Automarken hatten Trabant-Fahrer im vergangenen Jahr das höchste Diebstahlrisiko (Klaurate: 1,39 von 1000). Auf Platz zwei und drei folgen Porsche (1,26) und Audi (1,13), gefolgt von SsangYong (1,13) und Volkswagen (0,97).Gemessen am Fahrzeugbestand wurden in Berlin die meisten Pkw gestohlen. In der Hauptstadt wurden 2009 pro 1000 zugelassenen Fahrzeugen 3,5 gestohlen. Insgesamt wurden in Berlin 3020 Pkw gestohlen – 35,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Zwar ist das Diebstahlrisiko in Thüringen mit 0,4 gestohlenen Fahrzeugen pro 1000 Stück vergleichsweise gering. Dafür verzeichnet Thüringen mit insgesamt 38,7 Prozent die höchste Zunahme der Diebstähle. Insgesamt wurden dort 387 Fahrzeuge gestohlen. Nur in Nordrhein-Westfalen, dem Saarland und in Bremen ist der Pkw-Diebstahl zurückgegangen. Das geringste Diebstahlrisiko haben Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Hier wurden durchschnittlich nur 0,2 von 1000 Pkw gestohlen.

[foto id=“321289″ size=“small“ position=“right“]

219 Millionen Euro Entschädigungssumme

Insgesamt lag 2009 die Entschädigungssumme für gestohlene Pkw bei 219 Millionen Euro, eine Zunahme von 24,6 Prozent. Die durchschnittliche Entschädigung betrug 12 020 Euro (+ 10,4 %). Bei den Zweirädern sind die Diebstahlzahlen insgesamt zurückgegangen. Bei Mofas und Mopeds ist ein Rückgang von 17,5 Prozent zu verzeichnen, bei Leichtkrafträdern und -rollern um 4,5 Prozent. Bei Krafträdern und -rollern nahmen die Diebstähle leicht um 0,6 Prozent zu. 8460 Mofas und Mopeds wurden gestohlen. Die durchschnittliche Entschädigung lag hier bei 1101 Euro.

Entwendet wurden auch 4253 Krafträder und –roller sowie 1456 Leichtkrafträder und -roller wurden gestohlen. Der Schadendurchschnitt betrug 6571 Euro bzw. 1571 Euro. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 37 964 Kraftfahrzeuge gestohlen. Das ist eine Zunahme von 0,9 Prozent. Die Gesamtentschädigungssumme stieg um 15,9 Prozent auf rund 315 Millionen Euro. Die durchschnittliche Entschädigungssumme stieg 2009 leicht an auf 8307 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

September 18, 2010 um 11:07 am Uhr

Wichtig ist die Aussage pro 1000 zugelassene Fahrzeuge ->dieses Typs

Comments are closed.

zoom_photo