Automechanika: Vom E-Mobil bis zur Waschstraße
Automechanika: Vom E-Mobil bis zur Waschstraße Bilder

Copyright: auto.de

Die Automechanika wirft ihre Schatten voraus. Schon der Blick auf die Themen-Liste verrät: Bei der Veranstaltung vom 16. bis zum 20. September in Frankfurt am Main ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Von der E-Mobilität, über das vernetzte Auto bis hin zur Waschstraße wird alles rund ums Auto besprochen und beleuchtet.

Die Automechanika wirft ihre Schatten voraus. Schon der Blick auf die Themen-Liste verrät: Bei der Veranstaltung vom 16. bis zum 20. September in Frankfurt am Main ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Von der E-Mobilität, über das vernetzte Auto bis hin zur Waschstraße wird laut „kfz-betrieb“ auf der Automechanika Academy alles rund ums Auto besprochen und beleuchtet.

Den Anfang macht ein Experten-Meeting, das sich mit der Karosserie-Instandsetzung beschäftigt. Die zentrale Frage: „Hat Stahl im Automobilbau in Zukunft noch eine Chance?“ Weiter geht es mit der „Rekrutierung von Auszubildenden im Kfz-Handwerk“. „Gesucht und gefunden!“, lautet der Titel der Automechanika-Studie 2014. Die Studie wird am ersten Messetag vorgestellt, im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Forschung und Wirtschaft statt.

Unter dem Titel „1+1=3 – Vorteile durch die interne und externe Verknüpfung des Automobils“ dreht sich alles um die Autos der Zukunft. Jens Monsees von Google Deutschland informiert über neue digitale Geschäftsmodelle, die dem Fahrer eine Hilfe sein sollen. Das Thema Logistik hält ebenfalls Einzug ins Programm. Das Fachforum des Bundesverbands Logistik beschäftigt mit der „Komplexität im Aftermarket – Herausforderungen für die Logistik“.

Eine weitere wichtige Frage: Wie sieht das Autohaus der Zukunft aus? „Das moderne Autohaus im Spagat zwischen Online-Handel und kundenfreundlicher Werkstatt“, heißt der passende Arbeits-Titel. Dazu gibt es unter anderem Vorträge zu interaktiven Service-Anwendungen, zu Remanufacturing und zur Dialog-Annahme. Zudem beschäftigen sich Experten mit dem „Masterplan fürs Autohaus – Kalkulieren leicht gemacht“. Darüber hinaus gibt es ein Kfz-Service-Symposium, in dem sich alles um das Thema „Qualität in der Werkstatt – Ein Thema mit vielen Facetten“ dreht.

An die Betreiber von Autowaschanlagen richtet sich das Seminarprogramm „Fahrzeugreinigung – Effizient, sicher und sauber“. Dabei sind Vorträge geplant, unter anderem zur Wasseraufbereitung in Waschanlagen, zur Kundenzufriedenheit im Autowasch-Geschäft, zur Schadensvermeidung bei der Fahrzeugwäsche und auch zum Thema Wassereffizienz: EU-Verordnungen zur Ressourceneffizienz und die Auswirkungen auf die Fahrzeugreinigung.

Auch die Umwelt kommt nicht zu kurz. „CO2-Emissionen weiter senken – lohnt sich der Aufwand?“ Dazu gibt es Vorträge über neue Techniken und die künftige Mobilität. Es geht um dringende Fragen wie die Entwicklung der Emissions-Gesetzgebung und die Nachhaltigkeit von Verbrennungsmotoren. Und kann Erdgas eine Kraftstoffalternative sein?. Eine Diskussionsrunde, in der unter anderem Prof. Dr. Peter Gutzmer, Vorstand Forschung und Entwicklung der Schaeffler AG, vertreten sein wird, erörtert die Fragestellung „Kohlenstoffbasierte Treibstoffe – ein Auslaufmodell?“

Und wie sieht es beim Elektroauto aus? Unter dem Slogan „Elektromobilität – kommt jetzt der Durchbruch?“ werden unter anderem Projekte von Volkswagen vorgestellt. Experten informieren über neue Batterie-Materialien sowie über den Einsatz des Hybridantriebs im Nutzfahrzeug. Außerdem findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Das perfekte Elektroauto – Performance und Design im Einklang“ statt.

Und ein kleines Bonbon darf im Zeitalter der Vernetzung auch nicht fehlen: Besucher, die sich für eine Veranstaltung vorab online unter academy.automechanika.com registrieren, erhalten eine Gutscheinkarte, die zum eintägigen Besuch der Automechanika Frankfurt berechtigt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo