Autoweller wird 30
Autoweller wird 30 Bilder

Copyright: auto.de

Das Unternehmen Autoweller, in Osnabrück vor allem durch die Marken Toyota und Lexus bekannt, feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Die Firmengeschichte begann 1979, als Burkhard Weller in der Hansastraße sein erstes Toyota-Autohaus mit zwei Mitarbeitern eröffnete.

Stetig wachsende Absatzzahlen sorgten nach nur sechs Jahren für den Umzug in die Pagenstecherstraße. Nur fünf Jahre später machten weiterhin steigende Verkaufszahlen eine Vergrößerung des Autohauses nötig.

Mit der Einführung der Toyota-Premiummarke Lexus im Jahr 1990 erweiterte das Unternehmen sein Markenangebot und nahm Lexus als Erster in Deutschland mit ins Programm auf.

In dieser Zeit expandierte das Unternehmen auch außerhalb Osnabrücks. Die Wellergruppe war geboren und es entstanden Autohäuser in Herford, Bünde und Leipzig. Mit der Gründung von „B&K…alles klar!“ 1996 und der Übernahme von vier Standorten erfolgte der Einsteig bei der Marke BMW. 2003 stieg Burkhard Weller bei mehreren VW-, Audi– und Skoda-Betrieben ein und führte sie unter dem Namen „Max Moritz“ zusammen.

Die Wellergruppe – mittlerweile drittgrößte Automobilhandelsgruppe in Deutschland – betreibt derzeit 28 Autohäuser der Marken Toyota und Lexus (Autoweller), BMW und MINI (B&K…alles klar!) sowie VW, Audi und Skoda (Max Moritz).

In diesem Jahr kann die Gruppe von Burkhard Weller voraussichtlich einen Umsatz von 930 Millionen Euro bei fast 20.000 ausgelieferten Neuwagen und über 27.000 verkauften Gebrauchtwagen erwirtschaften. Mit einem Umsatz von knapp 200 Millionen Euro und zirka 15.000 ausgelieferten Fahrzeugen gilt Autoweller dabei als tragende Säule der Gruppe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo