Bei Wiking fährt der Sommer vor
Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking fährt der Sommer vor Bilder

Copyright: auto.de

Bei Wiking herrscht – zumindest aus automobil-technischer Sicht – Sommer: Im Juni kommt als Klassiker-Neuheit der Ford Mustang in (geschlossener) Cabrio-Ausführung und Sunlight-yellow als 87-fache Verkleinerung in den Handel. Den modernen Gegenpol bildet das neue VW Beetle Cabrio mit geöffnetem Verdeck, ebenfalls in einem Gelbton und mit Details im Innenraum. „Sommerfrische am Wannsee“ heißt das Modelltrio mit VW T1 Kleinbus und zwei Kradfahrern aus den Wiking-Anfangsjahren, während der modellgepflegte Buckel-Volvo PV 544 feriengerecht einen kleinen Wohnwagen im Schlepp hat.

Weitere neue Old- und Youngtimer im Miniaturformat[foto id=“468000″ size=“small“ position=“right“] sind der Audi 100 als Polizei-Streifenwagen und der 1939er Opel Blitz Kesselwagen als Feuerwehr-Tanklöschfahrzeug. Premiere feiern auch der Hanomag HD5N mit Kofferaufbau und NSU-Quicky-Aufdruck sowie der Magirus-Rundhauber S 7500 als Kabeltrommel-Lkw und der Magirus-Deutz als Eckhauber-Schuttwagen. Für den aktuellen Modellkontrast sorgt im Lkw-Bereich der MAN TGL als Pritschen-Lkw mit Ladekran in den Farben des THW.

In der Modellpflege gibt es ein Wiedersehen mit dem Ford 12 M und dem legendären VW 181. Das Porsche 356 Coupé kündet von der sportlichen Seite der automobilen Nachkriegsjahre, während der Postanhängerzug des Mercedes-Benz L 5000 und der Pritschenkipper auf Basis des Haubers L 6600 für den wirtschaftlichen Aufschwung [foto id=“468001″ size=“small“ position=“left“]der 50er und 60er Jahre stehen.

Mit dem Set „Tankwagen im deutschen Alltag“ stellt der traditionsreiche Modellbauer überdies eine limitierte Edition im Maßstab 1:87 aus historischen Original-Formen nach den Vorbildern der großen Kraftstoffmarken der Wirtschaftswunderjahre vor. Aufliegerfahrzeuge wie der wendige MAN 415-Frontlenker mit schlankem Gasolin-Auflieger belieferten das Tankstellennetz mit Autokraftstoff. Kompakte Verteiler-Lkw wie der Mercedes-Benz L 5000 in BP-Farben oder der Mercedes-Benz-Kurzhauber im blauweißen Aral-Design waren indes für die Industriebelieferung und die Brennstoffversorgung der Haushalte zuständig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen T-Cross.

VW T-Cross: Crossover für Jedermann

Jeep Grand Cherokee.

Jeep Grand Cherokee Overland: Reif und Patent

zoom_photo