BMW, Mercedes und Audi demnächst mit kompakten Stufenheck-Modellen
BMW, Mercedes und Audi demnächst mit kompakten Stufenheck-Modellen Bilder

Copyright: auto.de

BMW, Mercedes und Audi demnächst mit kompakten Stufenheck-Modellen Bilder

Copyright: auto.de

BMW, Mercedes und Audi demnächst mit kompakten Stufenheck-Modellen Bilder

Copyright: auto.de

BMW, Mercedes und Audi demnächst mit kompakten Stufenheck-Modellen Bilder

Copyright: auto.de

Neue Stufenheck-Limousinen auf Basis der Mercedes A-Klasse, des BMW 1er und des Audi A3 werden laut Auto Bild in den kommenden Jahren auf den deutschen Markt kommen. Damit bieten alle deutschen Volumenhersteller wieder eine Stufenhecklimousine in der Kompaktklasse an. In den vergangenen Monaten wurden bereits der Opel Astra, Skoda Rapid und Seat Toledo präsentiert.

BMW plant einen sogenannten „New Entry Sedan“, also eine Einstiegs-Limousine, für die Marken BMW und Mini. Der Mini-Neuling soll 2015 starten, das BMW-Modell ein Jahr später. Bisher sei zwar nur das Kontingent für den chinesischen Markt gesichert, weil aber die Mitbewerber Mercedes und Audi ähnliche Modelle auch in Europa verkaufen wollen, ist dann auch BMW mit von der Partie. Die Preise sollen etwa 4 000 Euro unter denen des BMW 3er angesiedelt sein, den es zurzeit ab 28 500 Euro gibt. Der neue Bayer wird voraussichtlich auf der neuen BMW-Modularchitektur aufbauen, die 2014 eingeführt wird. Der 1er BMW im Stufenheck-Look soll mit Front- beziehungsweise Allradantrieb unterwegs sein. Neue Benzin- und Diesel-Dreizylinder mit 1,5 Litern Hubraum sollen dann für den Vortrieb sorgen. Die beiden Benziner werden 75 kW/102 PS und 100 kW/136 PS leisten, die drei geplanten Dieselvarianten 70 kW/95 PS, 85 kW/116 PS und 110 kW/150 PS.

Das elegante viertürige Coupé CLA von Mercedes mit Stufenheck soll bereits im kommenden Jahr starten. Es basiert auf der neuen A-Klasse und tritt als kompakte Version des CLS an, dessen Linienführung am Heck scheinbar adaptiert wurde. Die Frontpartie aber soll sehr der A-Klasse ähneln. Bisher sind zum Marktstart bereits fünf Benzin- und vier Dieselmotoren geplant. Die Leistung der Selbstzünder soll von 80 kW/109 PS bis 125 kW/170 PS, die der Ottomotoren von 90 kW/122 PS bis 155 kW/211 PS reichen. Kurze Zeit später soll auch eine AMG-Version mit 250 kW/340 PS angeboten werden.

„Sportlimousine“ nennt Audi den Stufenheck-Ableger des A3. Die A3 Stufenheck-Limousine soll deutlich kleiner sein als der A4. Ende 2013 soll sie als S3 mit 206 kW/280 PS und 380 Nm maximalem Drehmoment debütieren. Selbst eine RS3-Version mit 280 kW/380 PS ist möglich. Als weitere Motoren sind zunächst drei Benziner von 81 kW/110 PS bis 155 kW/211 PS und zwei Diesel mit 66 kW/90 PS und 132 kW/180 PS angedacht. Auch einen Plug-in-Hybriden soll es geben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Cayenne GTS Coupé.

Porsche Cayenne GTS: Mehr Schwärze

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen Tiguan: Der erste mit Taste für die Rennstrecke

Volkswagen T-Cross.

VW T-Cross: Crossover für Jedermann

zoom_photo