Daimler plant neue Komponentenmarke in Nordamerika
Daimler plant neue Komponentenmarke in Nordamerika Bilder

Copyright: auto.de

Auf der diesjährigen Konferenz der American Trucking Associations (15.-18.10.2011), des größten US-Fachverbandes für die Nutzfahrzeug-Branche, die in Dallas im US-Bundesstaat Texas stattfindet, teilte Daimler Trucks North America im Rahmen einer Pressekonferenz die Einführung der neuen Marke „Detroit“ mit.

„Detroit“ baut auf der bekannten Marke Detroit Diesel auf und wird zukünftig alle Lkw-Antriebsstrangkomponenten unter einem Dach vereinen. Dazu gehören vor allem die hochmodernen Diesel-Motoren vom Typ DD13, DD15 und DD16, die die aktuellen EPA-2010 Abgasgrenzwerte in den USA erfüllen.

In der Leistungsklasse von 350 bis 600 PS decken diese Motoren nicht nur ein breites Spektrum ab, sondern gehören dank der Daimler Blue-Tec-Technologie weltweit zu den sparsamsten, langlebigsten und schadstoffärmsten Nutzfahrzeug-Aggregaten.

Die Antriebsstrangkomponenten der Marke Detroit sollen künftig im gesamten Produktportfolio von DTNA angeboten werden. Dazu gehören unter anderem die Lkw der Marken Freightliner und Western Star sowie Freightliner Custom Chassis und die Busse des in den USA führenden Schulbusherstellers Thomas Built Buses. Auch andere Nutzfahrzeug-Hersteller wie Pierce und Van Hool wollen in der Antriebstechnik auf Detroit-Produkte vertrauen. Im Laufe des nächsten Jahres wird Daimler eine ganze Reihe von neuen Produkten aus der Detroit-Produktfamilie vorstellen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

zoom_photo