BMW

Der Boss aus München: Neuer BMW X5 startet im November

Der Boss aus München: Neuer BMW X5 startet im November Bilder

Copyright: auto.de

Und so sieht das große BMW-SUV-Modell von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Blick auf die Heckpartie. Das Gepäckabteil fasst 650 bis 1870 Liter. Bilder

Copyright: auto.de

Blick ins genauso noble wie sportlich-funktionelle Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Blick unter die Haube. Erst drei, danach sechs Motoren stehen zur Wahl. Bilder

Copyright: auto.de

Beim BMW X5 handelt es sich um die dritten Generation. Foto: Koch Bilder

Copyright: auto.de

Vancouver – Nach bislang weltweit rund 1,3 Millionen verkauften Einheiten schickt BMW die im kanadischen Vancouver vorgestellte Neuauflage seines X5-SUV im November zu Einstiegspreisen vorläufig ab rund 59 500 bis fast 85 000 Euro an den Start. Sie tritt im Umfeld von Audis etwas größerem Q7 oder der M-Klasse von Mercedes an.

Dritte Generation

Dabei handelt es sich bereits um die dritte Generation. Man muss schon genauer hinschauen, um die Änderungen zu erkennen. Der über 4,8 Meter lange BMW hat außen nur behutsam zugelegt. Die Front ist neu gestaltet, wirkt markanter. Die BMW-Niere steht nun aufrecht. Die meist serienmäßigen Xenon-Scheinwerfer sind größer. Innen geht es dank gut 2,9 Metern Radstand nach wie vor geräumig zu; das Gepäckabteil fasst jetzt 650 bis 1870 Liter, sind die teilbaren Rücksitzlehnen umgeklappt. Zwei Zusatzsitze kosten extra. Die Anmutung ist wertig. Die Bedienung auch über den Dreh-/Drücksteller auf der Mittelkonsole fällt leicht.

Mit neuen „Designwelten“

Über neue „Designwelten“ und M-Sportpaket lässt sich der X5 individualisieren. Die Grundausstattung kann sich sehen lassen. In ihr sind etwa Multifunktionslenkrad, Tempomat mit Bremsfunktion und zweigeteilte Heckklappe mit automatischer Betätigung schon enthalten.

Drei Sechs- und Achtzylinder

Zum Marktstart stehen drei Motoren zur Wahl. Der Achtzylinder-50i-Biturbobenziner leistet 330/450, der Sechszylinder-30d-Turbodiesel 190/258 und der gleich dreifach aufgeladene M-Performance-M50d-Selbstzünder 280/381 kW/PS. Das Trio stemmt wuchtige 560 bis 740 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle, macht die leer über zwei Tonnen schweren X5 in der Spitze 230 bis 250 Stundenkilometer schnell. Eine handschaltbare Achtstufen-Automatik überträgt in den Permanentallradlern die Kraft auf die Räder. In Verbindung mit der spritsparenden Stopp/Start-Funktion gibt BMW den Normverbrauch zumindest im Datenblatt mit rund sechs bis zehneinhalb Litern an. Bei mehr Leistung sind Verbrauch und Schadausstoß gesunken.

Danach sogar Vierzylinder

Der für Dezember geplante 25d-Diesel mit dem ersten Vierzylinder in der Baureihe, auch ohne Allrad lieferbar, ist ab 52 100 Euro zu haben; das 160/218 kW/PS starke 2,0-Liter-Aggregat soll sich im Mix beim Verbrauch mit unter sechs Litern begnügen. Ebenfalls vorgesehen sind dann der 40d-Sechszylinder Diesel (230/313 kW/PS, 65 800 Euro) und der 35i-Sechszylinder-Benziner (225/306 kW/PS, 59 900 Euro).

Eher für den Boulevard

Höchstens in mittelschweres Gelände könnte man sich mit dem intern Boss genannten X5 wagen, der Lasten bis 2,7 Tonnen ziehen kann, aber eher für den Boulevard konzipiert scheint. Der Eco-Pro-Fahrmodus ist mit mit „Segelfunktion“ und Vorausschauassistenz kombiniert.

Im Ansatz schon teilautomatisch

Alles in allem: Beim Fahrwerk macht den Münchnern mit Blick auf Sportlichkeit und Komfort kaum jemand was vor. Die Stauassistenz gehört zu den aufpreispflichtigen Elektronikhilfen: Bis Tempo 40 hält sie selbsttätig Abstand zum Vorderfahrzeug, regelt die Geschwindigkeit bis zum Stillstand, greift korrigierend in die Lenkung ein – und setzt so ansatzweise schon teilautomatisiertes Fahren um

Datenblatt: BMW X5

Motor ein Achtzylinder-Biturbobenziner, zwei Sechszylinder-Turbodiesel, einer dreifach aufgeladen
Hubraum 4,4, 3,0, 3,0 Liter
Leistung 330/450, 190/258, 280/381 kW/PS
Maximales Drehmoment 650/2000-4500, 560/1500-3000, 740/2000-3000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 5,0, 6,9, 5,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 250, 230, 250 Stundenkilometer
Umwelt laut BMW Mixverbrauch 10,4/10,5, 6,2, 6,7 Liter pro 100 Kilometer, 242/244, 162, 177 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl) Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags, Zweizonen-Klimaanlage, CD/MP3-Radio, 18/19-Zoll-Räder, 255/285er-Reifen
Preis 78 800, 59 400, 84 800 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Staria

Fahrbericht Hyundai Staria: Der Bulli bekommt Konkurrenz

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

zoom_photo