Opel

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro
Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Meriva startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Hamburg – Der Minivan Opel Meriva, erstmals als Studie auf dem Genfer Automobil Salon im März 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt, startet zu Preisen ab 15.900 Euro. Das Topmodell mit Automatik ist ab 23.050 Euro zu haben. Zeitgleich zur Deutschlandpremiere auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig wurde der Meriva heute (12. April 2010)  in Hamburg vorgestellt.

Hamburg wurde nicht ohne Grund für die Vorstellung des neuen Opel Meriva gewählt: „… schließlich geht es um Türen, und was würde da wohl besser passen, als das Tor zur Welt schlecht hin.“ Mit den sich gegenläufig öffnenden Türen bietet Opel wie bereits vor einigen Jahren mit den im Boden versenkbaren flexiblen Sitzen eine weitere Innovation, die bis zur Serienreife entwickelt wurde.

Flex … Flex … Flex …

FlexDoor, FlexSpace, FlexRail und FlexFix beschreiben das Fahrzeugkonzept des Opel Meriva. Das besondere Maß an Flexibilität im Inneren wie auch außerhalb, bieten das Türsystem FlexDoor, die Sitzkonfiguration (FlexSpace), das Ablagekonzept der Mittelkonsole (FlexRail) sowie das Fahrradtransportsystem FlexFix. Mit der Kombination [foto id=“287484″ size=“small“ position=“right“][foto id=“287485″ size=“small“ position=“right“]aus Funktionalität und der Qualität in Verarbeitung und Materialauswahl sowie der Länge von 4.300 Millimetern sehen sich die Opelaner zudem veranlasst, ihren neuen auf Kompaktklassen-Architektur aufbauenden Meriva über seiner eigentlichen Klasse hinaus einzuordnen: Der neue Meriva ist der „größer Minivan“ im Segment.

FlexDoor & Flex Space

Die sich gegenläufig öffnenden Türen sind das augenfälligste Merkmal des neuen Opel Meriva. Oft in Studien zu sehen, schaffen sie es in der Regel jedoch nicht bis zur Serienreife. Anders bei Opel: Mit gegenläufig öffnenden und vollwertigen Türen wagt Opel als erster Hersteller den Vorstoß in die Großserienproduktion.

Flexibel wurde auch der Innenraum gestaltet, der sich mit wenigen Handgriffen vom Fünf- über einen Vier- in einen Zweisitzer verwandeln lässt. Und dabei bleiben die Positionen der Sitze im Fond variabel. Sie lassen sich in Fahrzeuglängs- und querrichtung verschieben. Zudem lassen sich die Rückenlehnen umlegen, sodass eine ebene Ladefläche entsteht.

FlexFix bezeichnet den in der Stoßstange des Hecks integrierten Fahrradträger. Das bereits von Modellen den [foto id=“287486″ size=“small“ position=“left“]Opel Corsa oder Antara bekannte System gehört für den Meriva zur Sonderausstattung.

Ausstattungslinien & Aggregate

Angeboten wird der in sechs Farbkombinationen lieferbare Meriva in den drei Ausstattungslinien Selection, Edition und Innovation. Bei Opel wird davon ausgegangen, dass sich acht Prozent der Kunden für Selection, 50 Prozent für Edition und 42 Prozent für Innovation entscheiden werden. Das Leistungsspektrum der Motoren reicht von 75 PS bis 140 PS. Alle Aggregate erfüllen die Euro-5-Abgasnorm.

Basismotorisierung unter den Benzin-Motoren ist ein 1.4 Liter Ecotec mit 100 PS. In Kombination mit dem 5-Gang-Schaltgetriebe und der Ausstattungslinie Selction startet der Meriva so bei 15.900 Euro. Die Topmotorisierung unter den Benzinern stellt ein aufgeladener 1.4 Ecotec mit 140 PS und 200 Newtonmetern max. [foto id=“287487″ size=“small“ position=“right“]Drehmoment, der in der Ausstattungslinie Innovation ab 21.750 Euro zu haben ist.

Die Palette der Selbstzünder umfasst zum Marktstart zwei Aggregate: einen 75 PS starken 1.3 CDTI und den 1.7 CDTI mit 100 PS und 260 Newtonmetern max. Drehmoment in Verbindung mit dem optional erhältlichen Sechstufen-Automatikgetriebe.

Weitere Dieselaggregate folgen. So der Meriva ecoFlex mit einem 1.3 CDTI mit 95 PS und zwei weitere Varianten des 1.7 CDTI mit 110 PS und 130 PS. Beide 1,7-Liter-Aggregate sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Zudem sind ab 2011 eine Autogasversion (LPG) und das Start-Stopp-System geplant.

Weiter auf Seite 2: Video – Vorstellung Opel Meriva; Interieur; Exterieur; Verfügbarkeit; Datenblatt & Preis

{PAGE}

Video: Opel Meriva – Trailer

{VIDEO}

Interieur

Von der ersten Generation des Meriva hat Opel bislang über 1 Million Einheiten weltweit verkauft. Der Neue soll an diesen Erfolg anknüpfen. Interessant ist der Meriva der zweiten Generation für junge Familien mit kleinen Kindern, wie auch für aktive Menschen im Ruhestand. Die etwas erhöhte Sitzposition sorgt zum einen dafür, dass die Sitze leicht zu erreichen sind, zum anderen ermöglichen sie es mitfahrenden Kindern leichter nach draußen [foto id=“287488″ size=“small“ position=“right“]schauen zu können. Die Sitzposition gleicht auf den hinteren Plätzen denen im Kino. Übernommen wurde das Konzept vom Insignia und Astra, die ebenfalls über verstellbare Sitzflächen und 4-Wege Kopfstütze verfügen.

Ablagen …

Der Innenraum bietet den Passagieren 32 Möglichkeiten, Dinge des Alltags zu verstauen. Bei Opel wird in diesem Zusammenhang vom „flaschenorientierten Markt“ gesprochen: Die große Flasche passt also auch hinten in den Halter.

Exterieur, Verfügbarkeit & Preis

Ganz klar Opel: Die neue Designsprache der Opelaner spiegelt sich im Meriva wider. So lassen die sichelförmigen Sicken an den Seiten die Familienzugehörigkeit zu Insignia, Astra und Corsa ganz klar erkennen.

Hergestellt wird der neue Opel Meriva im nordspanischen Saragossa. Zu den Händlern rollt er am 12. Juni 2010. Der Einstieg in die Modellreihe ist ab 15.900 Euro möglich.

 

Datenblatt: Opel Meriva

  Minivan mit bis zu fünf Sitzen
Länge/Breite/Höhe: 4288 Millimeter; 1994 Millimeter; 1615 Millimeter
Motoren:  
Benziner 1.4-Liter, 4 Zylinder; Hubraum 1364 – 1398 Kubikzentimeter 
Leistung:

74 kW/100 PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute bis 103 kW/140 PS bei 4.900 – 6.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 130 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute bis 200 Newtonmeter bei 1.850 – 4.900 Umdrehungen pro Minute

Diesel
1.7 CDTI, 4 Zylinder, Hubraum 1.686 Kubikzentimeter
Leistung: 74 kW/100 PS bei 4.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 260 Newtonmeter bei 1.700 – 2.550 Umdrehungen pro Minute

Höchstgeschwindigkeit
(motorisierungsabhängig):
172 – 196 Stundenkilometer
Beschleunigung: 10,3 – 13,9 Sekunden von null auf 100 Kilometer
Verbräuche (motorisierungsabhängig)  
Innerorts: 7,9 – 8,8 Liter pro 100 Kilometer
Außerorts: 5,7 – 5,4 Liter pro 100 Kilometer
Mittel: 6,1 – 6,7 Liter pro 100 Kilometer
Umwelt:

Schadstoffklasse: Euro 5
CO2-Ausstoß: 185 – 227 Gramm pro Kilometer
Ausstattung
(Serie, Auswahl):

Adaptives Bremslicht; Antiblockiersystem (ABS) mit Kurvenbremskontrolle und Bremsassistent; Berg-Anfahr-Assistent, inkl. Reifendruckverlust-Überwachungssystem DDS; Elektronische Bremskraftverteilung (EBV); Elektronisches Stabilitätsprogramm Plus (ESP); Fußgängerschutz;  Vorrüstung für Kindersitzbefestigungssystem ISOFIX; Frontairbags, Fahrer und Beifahrer, Brust-Becken-Seitenairbags, Kopfairbags vorn und hinten, FlexDoors-Türkonzept; Flex Space-Sitzkonzept – Einzelsitze, hinten außen, längs-, quer- und neigungseinstellbar, Rücksitze, geteilt umklappbar
Zuladung:

Stauraum: 400 bis 1.500 Liter
Zuladung: 530 Kilogramm
Dachlast: 60 Kilogramm
Anhängelast: 740 Kilogramm (ungebremst), 1.200 Kilogramm (gebremst)
Preis: ab 15.900 Euro (inkl. MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo