Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen
Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen Bilder

Copyright: auto.de

Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen Bilder

Copyright: auto.de

Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen Bilder

Copyright: auto.de

Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen Bilder

Copyright: auto.de

Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen Bilder

Copyright: auto.de

Die BLG – Logistische Meisterleistungen mit Automobilen Bilder

Copyright: auto.de

Superlative sind zu wenig, um die riesige Hafenanlage der BLG Logistics Group in Bremerhaven zu beschreiben. Auf einer Fläche von ca. sechs Millionen Quadratmetern finden 110 000 Autos Platz, davon sind 40 000 Stellplätze überdacht.

1877 als Bremer-Lagerhaus-Gesellschaft AG in Bremen gegründet, beschäftigt das Unternehmen weltweit 13 700 Mitarbeiter. 2007 wurden 5,1 Millionen Autos umgeschlagen, davon allein in Bremerhaven fast 2,1 Millionen.

Der logistische Aufwand wird unter anderem vom Bernd Kupke verantwortet, der als Mitglied der Geschäftsbereichsleitung BLG Logistics Automobile seit mehr als zehn Jahren für BLG tätig ist.

„Saure Gurken Zeit“[foto id=“44683″ size=“small“ position=“right“]

Mitten im August, der so genannten „Saure Gurken Zeit“ wegen der Werksferien bei einigen großen Automobilherstellern, führte mich Bernd Kupke über das Gelände, bzw. fuhr er mit mir vorbei an den Hafenanlagen, an Fahrzeugen jeglicher Couleur, hinauf auf die Parkdecks und zeigte mir den Umschlagplatz Nummer 1 für alles möglich Fahrbare in Deutschland bzw. Europa. Gleich vor dem Verwaltungsgebäude wurden gerade zwei Abrams Panzer der US Army von zivilen Transportern entladen, während ein paar Meter weiter Militärlastwagen russischer Produktion auf Ihre Passage warteten.

Frachtschiffe mit Platz für bis zu 7000 Automobile säumen den Weg hin zu dem Parkdeck für Mercedes und Smart, die Richtung Nordamerika und Asien verschifft werden. Kupke erzählt: „Rund 600 000 Autos dieses Unternehmens werden jährlich abgefertigt, dazu zählen auch die Fahrzeuge aus der US-Produktionsstätte in Tuscaloosa in Alabama die in Europa ihre neuen [foto id=“44684″ size=“small“ position=“left“]Besitzer beglücken sollen.“ Auch BMW und Audi sowie Volkswagen, Skoda, Seat, Suzuki, Mazda, Volvo, Land Rover, Mitsubishi, Saab, Chrysler, Ford, Hyundai, Kia, Cadillac, Chevrolet nutzen die umfassenden logistischen Serviceleistungen der BLG.

„Verlängerte Werkbank“

Die logistische Leistung des Transports ist bei weitem nicht alles, was der BLG 2007 einen Jahresumsatz von 889,3 Millionen Euro verschaffte. „Wir sind für viele Hersteller eine Art verlängerte Werkbank“, erläutert Kupke am Steuer seines VW Transporters, mit dem wir einige Kilometer zurücklegten. „Neben der Pre-Delivery-Inspection (PDI), einer Qualitätskontrolle sämtlicher Fahrzeuge statten wir in unseren Werkstätten Sondermodelle aus, montieren unter anderem Schweller, Spoiler, Überrollbügel und bekleben oder lackieren.“

Der Ford Ranger, hergestellt in Malaysia, wird in Bremerhaven je nach Kundenorder unter [foto id=“44685″ size=“small“ position=“right“]anderem mit einer Ladewanne, Überrollbügel und Anhängerkupplung ausgestattet. Der Hyundai Tucson erhält eine Flüssiggasanlage und der Daihatsu Materia mutiert zum Sondermodell White X und wird mit Spoilerwerk, Sportauspuffanlage und Ledersitzen veredelt. In der Lederabteilung werden dazu die Sitze vom Stoff befreit und neu bezogen – Handarbeit für Könner. Und Könner braucht es nicht nur in den technischen Bereichen der BLG. Die Fahrer müssen in einem hohen Tempo – Zeit ist Geld in der Logistik – Schiffe, Züge, LKW be- oder entladen und das ohne einen Kratzer oder eine Delle zu produzieren.

Die besten Waschanlagen der Welt

Für die Produkte mit dem Stern und jene mit dem weiß-blauem Propeller, die aus den USA eintreffen, beginnen in Bremerhaven oftmals weitere Prozesse: Bestellte Teile werden ins Fahrzeug gelegt oder in ihm verbaut. Wichtig ist bei jedem Fahrzeug die Wäsche. „Dazu haben [foto id=“44686″ size=“small“ position=“left“]wir in Zusammenarbeit mit den Herstellern die aktuell besten Waschanlagen der Welt installiert“, schwärmt Bernd Kupke. In zwei Waschgängen werden sämtliche Autos durchgeschleust und danach einer weiteren Sichtkontrolle unterzogen.

Für eine weiter verbesserte Logistik werden ab Herbst 2008 eigene Spezialwaggons sorgen, die unter dem Namen BLG Auto-Rail GmbH firmieren. Insgesamt 1275 dieser in Frankreich hergestellten Waggons, die modernsten Anforderungen gerecht werden, sollen angeschafft werden, die einen weiteren Schritt in mehr Wachstum und noch höhere Qualität bei der BLG Logistics Group führen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo