Honda

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R
Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Honda Civic Type R Bilder

Copyright: Automedia

Vor Kurzem konnten wir noch die Studie auf der AMI in Leipzig bewundern, da konnten unsere Fotografen den Prototyp der Serienversion des bärenstarken Honda Civic Type R stellen.

Nicht nur Show

[foto id=“514877″ size=“small“ position=“right“]
Die rot leuchtenden Bremssättel, riesige Bremsscheiben und ein noch größerer Heckflügel sind bei diesem Honda Civic nicht nur Show. Daher war es nicht verwunderlich, dass wir den Erlkönig bis zum Nürburgring verfolgen konnten, wo er dann zusammen mit Golf R, Renault Megane RS und Mercedes A45 AMG getestet wurde.

Zeigt er dem Golf die Rücklichter?

[foto id=“514878″ size=“small“ position=“left“] Dabei dürfte der Honda den genannten Konkurrenten zumeist das Fürchten lehren. Denn der 2.0-Liter Turbo, der den Civic definitv befeuern wird, soll laut Honda “mindestes 280 PS” leisten. Gerüchten aus Japan zufolge könnte der Civic Type R jedoch – mit Ausnahme der Mercedes AMG Modelle – allen die Rücklichter zeigen, den Golf R eingeschlossen sich mit 320 PS auf Rang zwei der stärksten Serien-Vierzylinder aller Zeiten einordnen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo