Citroen

Fahrbericht Citroën C5 THP155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz
Fahrbericht Citroën C5 THP155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Citroën C5 THP 155 Automatik Tendance: Komfortable Eleganz Bilder

Copyright: auto.de

Gestartet ist der Citroën C5 in Deutschland im Oktober 2008. Bis heute wurden hierzulande 22.000 Einheiten des Mittelklässlers verkauft. Da Citroën seinem C5 mit Beginn des kommenden Jahres eine Modellpflege spendieren dürfte, haben wir noch schnell eine Limousine für einen Test kommen lassen. Mit dem C5 bewegt sich Citroën zwischen einem Opel Insignia, dem Peugeot 508 oder einem Ford Mondeo.

Exterieur

Die Front dominiert der Doppelwinkel, an dessen Ende parallel verlaufende Aluminiumleisten zu den Leuchteinheiten führen. Unterhalb des Stoßfängers rahmen zwei Nebelleuchten den Kühlergrill, der ebenfalls von einer Aluminiumleiste aufgewertet wird. Die Zeichnung der Flanke vermittelt mit der flachen Dachlinie einen coupéhaften Eindruck. Dynamisch zieht sich von der Front, über den Schweller zwischen den beiden Radhäuser, bis hin zum Heck, ein breite Aluminiumleiste. Der dynamische Verlauf der Sicke unterhalb der Seitenscheiben verhilft dem Citroën C5 zu einem eleganten Auftritt. Mit der Heckpartie finden die Aluminiumleisten ihren Endpunkt. Der Doppelwinkel bildet hier den oberen, die breite, in Wagenfarbe gestaltetet Heckschürze, den unteren Abschluss. [foto id=“349610″ size=“small“ position=“right“]Mit den Rücklichteinheiten wird die Formensprache der Frontscheinwerfer und die der Nebelleuchten abschließend aufgenommen.

Ausstattung – Sicherheit & Komfort

Citroën bietet den C5 in den drei Ausstattungsniveaus Attraction, Tendance und Exclusive an. Ab Werk fährt das Basismodell Attraction mit sieben Airbags, Bremsassistent, elektronischem Stabilitätsprogramm ESP mit Antischlupfregelung ASR, elektronischem Bremskraftverteiler EBV, elektrischer Kindersicherung der hinteren Türen, Isofix-Kindersitzvorbereitung, Halogenscheinwerfern mit statischem Abbiegelicht und LED-Tagfahrlicht vor.

Zur Komfortausstattung des Einstiegsmodells Attraction gehören in Serie Bordcomputer, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Mittelarmlehne vorne, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Klimaautomatik und ein Radio mit MP3-Funktion.

Testwagenausstattung

Unser Testwagen, ein Citroën C5 Tendance, bietet ab Werk zusätzlich zur Serienausstattung der Basisversion Attraction automatische Fahrlichteinschaltung, Nebelscheinwerfer, Regensensor, Hydraktiv III+ Fahrwerk (hydropneumatische Federung mit automatischer Anpassung der Bodenfreiheit an die Fahrbahnbeschaffenheit), [foto id=“349611″ size=“small“ position=“left“]Bluetooth-Freisprecheinrichtung inkl. USB-Box und eine Zwei-Zonen Klimaautomatik.

Interieur

Auch das Interieur des Franzosen spiegelt die Eleganz des äußeren Eindrucks wider. Das Gestühl ist gut konturiert und die Sitzflächen verfügen über eine komfortable Länge. Langstreckentauglichkeit können wir ohne weiteres bescheinigen. Angenehm auch das Raumgefühl im Fond. Der coupéhaften Zeichnung der Dachlinie geschuldet ist es jedoch nicht möglich, auf den hinteren Plätzen einen Hut zu tragen. Diese Problematik ist aber im Tourer des C5 kein Thema.

Arbeitsplatz

Citroën typisch präsentiert sich der Arbeitsplatz mit einer feststehenden Lenkradnabe. Sie ist für den „ungeübten“ Citroënisten zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Zum einen ist es die ungewöhnliche Optik beim Lenkradeinschlag, zum anderen die starr positionierten Bedienelemente des Multifunktionslenkrades. Etwas verwunderlich scheint uns auch die sehr unterschiedliche Bedienung der Hupe. Während im C4 Picasso ein schmaler Ring unterhalb der auch dort starr ausgeführten Lenkradnabe den Bedienbereich beherbergt, stehen im C5 nur zwei rechteckige gestaltete Knöpfe zur Verfügung. Sie sind ohne Frage elegant ausgeführt, dennoch in [foto id=“349612″ size=“small“ position=“right“]entsprechender Situation nur mit Übung zu erreichen.

Auswahl und Haptik der Materialien vermitteln einen durchweg wertigen Eindruck. Der Instrumententräger beinhaltet drei klassische Rundinstrumente, in deren Mitte jeweils ein Display platziert ist. Links angeordnet die Kraftstoffanzeige mit Display für Wassertemperatur und Tempomat-Anzeige, mittig die Geschwindigkeitsanzeige mit Zentraldisplay des Bordcomputers, rechts Drehzahlmesser mit Motortemperatur und Anzeige des Fahrmodus der 6-Gang-Automatik.

Die Mittelkonsole des Armaturenbretts beherbergt Multimedia- und Navigationsdisplay, darunter Klima- und Heizung sowie die Bedieneinheit für Navigation und Multimedia.

Weiter auf Seite 2: Aggregate; Fahrbetrieb; Fazit; Bewertung
Weiter auf Seite 3: Bewertung; Datenblatt und Preise

{PAGE}

[foto id=“349613″ size=“full“]

Aggregate

Citroën bietet für seinen C5 zwei Benziner und fünf Dieselaggregate an. Einstiegsmotorisierung unter den 4-Zylinder Ottomotoren ist der VTi 120 mit 88kW/120 PS sowie elektronischem 6-Gang-Automatikgetriebe EGS6. Hinzu kommt ein THP 155 mit 115 kW/156 PS, wahlweise mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer 6-Gang-Automatik.

Unter den Common-Rail-Dieselmotoren, ebenfalls alles in Reihe verbaute 4-Zylinder, stellt die Basismotorisierung ein HDi 110 mit 82 kW/112 PS. Das Aggregat lässt sich bei gleicher Leistung als e-HDI [foto id=“349614″ size=“small“ position=“right“]Airdream ordern. Es folgen ein HDi 140 mit 103 kW/140 PS, ein HDi 165 mit 120 kW/163 PS und ein HDi 200 mit 150 kW/204 PS. Topmotorisierung ist der V6 HDi 240 mit 177 kW/241 PS.

Wahlweise ist der Fronttriebler in Motorgetriebekombinationen mit manuellem Fünf- oder Sechsgang-Schaltgetriebe, sowie mit Sechsgang-Automatikgetriebe verfügbar. Alle Aggregate erfüllen die Euro 5 Norm und haben die Grüne Plakette der Umweltzonen. Zudem fahren die Dieselaggregate serienmäßig mit Rußpartikelfilter vor.

Fahrbetrieb

Von einem Citroën, noch dazu von einer französischen Mittelklasselimousine des Herstellers, wird erwartet, dass es komfortabel zugeht. Noch dazu, wenn der Prüfling über das Hydraktiv III+ Fahrwerk verfügt – Serie ab Ausstattungsniveau Tendance. Die hydropneumatische Federung mit automatischer Anpassung der Bodenfreiheit an die Fahrbahnbeschaffenheit liefert auch bei schlechten Straßenverhältnissen sehr guten Fahrkomfort. Wer hingegen ein sportlicheres Fahrwerk bevorzugt, der kann über die S-Taste eine straffere Abstimmung wählen.

Die Sechsgang-Automatik arbeitet absolut ruckelfrei. Zudem bietet sie über den Gangwahlhebel in einen [foto id=“349615″ size=“small“ position=“left“]manuellen Modus zu wechseln. Insgesamt lief der Citroën C5 ruhig. Gelassen nahmen wir am Stadtverkehr teil. Trotz seiner Länge von 4.779 Millimetern und der Breite von 2.096 Millimetern lies sich der Franzose auch im urbanen Umfeld leicht bewegen. Hilfreich beim Manövrieren ist zum einen die schmale C-Säule mit dem kleinen Eckfenster, sowie die ab Ausstattung Exklusive zur Serie gehörende Einparkhilfe hinten. Ein Parkassistent für vorn und hinten ist enthalten im optionalen Technik-Paket Tendance für 690 Euro.

Das Fahrverhalten des Citroën C5 war auch bei hohen Geschwindigkeit gut. Die Langstreckentauglichkeit des Franzosen steht außer Frage. Als moderat erlebten wir die Geräuschentwicklung im Inneren von Motor-, Wind- und Abrollgeräuschen. Direkt, wenn auch seht leicht, arbeitete die Lenkung der Mittelklasselimousine. Komfortabel empfanden wir den Sitzkomfort auf allen Plätzen des C5.

Fazit

Mit dem C5 bietet Citroën ein Mittelklassemodell, das als Limousine oder Tourer geordert werden kann. Der Einstieg ins Segment startet bei 22.950 Euro für einen Citroën C5 VTi 120 mit 88 kW/120 PS, elektronischem Sechsgang-Automatikgetriebe und Stahlfederung. Der Diesel beginnt mit manuellem Schaltgetriebe und einem HDi 110 mit 82 kW/112 PS ab 27.300 Euro. Für den Sprung in die französische Komfortklasse mit Hydraktiv III+ [foto id=“349616″ size=“small“ position=“right“]Fahrwerk werden weitere 4.750 Euro unter den Ottomotoren, 2.700 Euro unter den Dieselaggregaten aufgerufen.

Das Raumangebot des Citroën C5 erlebten wir auf allen Plätzen als gut. Jedoch fällt das Ladevolumen des Kofferraums mit 467 Litern im Vergleich zu Wettbewerbern wie etwa dem Mazda6 mit 519 Litern, oder dem VW Passat mit 565 Litern, etwas mager aus.

Interessant ist der Citroën C5 als Limousine oder Tourer für Familien wie auch Vielfahrer. Für Letztere dürften die Dieselmotorisierungen besonders geeignet sein. Citroën verlangt 22.950 Euro für seinen viertürigen C5. Damit positioniert der französische Autobauer seine Limousine im Mittelfeld des Segments. Vergleichsweise ruft etwa Toyota für seinen viertürigen Avensis 22.700 Euro, Mazda für den 6er 22.600 Euro und VW für seinen viertürigen Passat 24.425 Euro auf.

Weiter auf Seite 3: Bewertung; Datenblatt und Preise

{PAGE}

[foto id=“349617″ size=“full“]


Bewertung –
Citroën C5 Limousine THP 155 Automatik Tendance


Exterieur-Design 2,0
Interieur-Design 2,1
Multimedia 2,1
Navigation 2,1
Fahrbetrieb 2,1
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 30.970,00 Euro
Kraftstoffkosten** 2.070,00 Euro
Steuern 108,00 Euro
Wertverlust 4.646,00 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
6.824,00 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
2,1
   

*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer, errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.)
**Kraftstoffkosten bei 1,50 Euro/Liter Superbenzin und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern

 

Datenblatt: Citroën C5 Limousine THP 155 Automatik Tendance
 
viertürige, fünfsitzige Stufenhecklimousine mit Frontantrieb
   
Länge/Breite/Höhe: 4.779 mm/2.096 mm/1.458 mm
Radstand: 2.815 mm
   
Motor: Ottomotor, 4-Zylinder in Reihe, 6-Gang-Automatikgetriebe
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung: 115 kW/156 PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 240 Newtonmeter bei 1.400 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 9,8 s
   
Testverbrauch  
Innerorts: 10,5 l/100 km
Außerorts: 5,6 l/100 km
Mittel: Mittel:
CO2-Ausstoß (kombiniert): 169 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
   
Ausstattung (Serie, Auswahl, Niveau Tendance) sieben Airbags, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP mit Antischlupfregelung ASR, elektronischer Bremskraftverteiler EBV, elektrische Kindersicherung (hintere Türen), Isofix-Kindersitzvorbereitung, Halogenscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht und LED-Tagfahrlicht, Bordcomputer, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Mittelarmlehne vorne, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Radio mit MP3-Funktion, automatische Fahrlichteinschaltung, Nebelscheinwerfer, Regensensor, Hydraktiv III+ Fahrwerk (hydropneumatische Federung mit automatischer Anpassung der Bodenfreiheit an die Fahrbahnbeschaffenheit), Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit USB-Box, Zwei-Zonen Klimaautomatik
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.590 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.026 kg
Zuladung: 436 kg
Anhängelast gebremst: 1.710 kg
Anhängelast ungebremst: 750 kg
zul. Stützlast: 69 kg
Kofferraumvolumen: 467 l
   
Preise  
Basismodell: ab 22.950 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Testwagen: 30.970 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell: ab 39.250 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

Mercedes-Benz EQV

Mercedes-Benz EQV 300: Mit hohem EQ

zoom_photo