Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari …
Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2011 – Sportwagen: Aston Martin, Jaguar, Ferrari ... Bilder

Copyright: auto.de

Luxussportwagen präsentieren sich auch auf dem 81. Genfer Autosalon vom 1.-13. März am Lac Léman. So feiert der englische Hersteller Aston Martin die Neuauflage des Virage und stellt Coupé und Cabriolet des Boliden vor. Weltpremiere feiert Ferrari mit einem Viersitzer und Jaguar präsentiert  mit dem XKR-S das Topmodell der Marke.

Aston Martin Virage

Angetrieben wird der Edelsportwagen von einem V12-Motor mit 6.0 Litern Hubraum. Das Triebwerk liefert 570 Newtonmeter maximales Drehmoment und generiert 365 kW/497 PS. Die Kraftübertragung erfolgt über ein [foto id=“346851″ size=“small“ position=“left“]automatisiertes Sechsganggetriebe. Zudem bietet der Virage unterschiedliche Fahrwerksmodi, die das ohnehin sportliche Gefährt zu noch bessere Straßenhaftung verhelfen.

Über die Preise des Engländers machte der Hersteller noch keine weiteren Angaben. Sie sollen im Verlauf der Messe bekannt gegeben werden. Dennoch ist bereits möglich, den Wagen zu bestellen.

Jaguar XKR-S

Der Jaguar XK-R ist das neue Topmodell der Sportwagenschmiede. Mit einer Power von 550 PS verfügt der S über 40 PS mehr Leistung, als sein „normaler“ Bruder XKR.

Den Antrieb des Sportcoupés übernimmt ein 5-Liter V8, der satte 405 kW/550 PS bereitstellt. Dabei liefert das Aggregat 680 Newtonmeter maximales Drehmoment. Der Sprint von null auf 100 Stundenkilometer ist bereits nach 4,4 Sekunden Geschichte. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 Stundenkilometern.[foto id=“346852″ size=“small“ position=“left“]

Der Preis wurde noch nicht bekanntgegeben, dürfte jedoch ein ganzes Stück jenseits der 100.000 Euro-Marke liegen.

Ferrari FF

Familiensinn entwickelt der Sportwagenhersteller Ferrari mit seinem neuen Modell FF. Die [foto id=“346858″ size=“small“ position=“left“]Typenbezeichnung soll für Ferrari und Four stehen. Auch wenn sich der Hersteller noch auf zwei Türen beschränkt, bietet der FF dennoch vier Sitze. Ebenfalls neu ist der verbaute Vierradantrieb. Das Aggregat leistet 683 Newtonmeter und beschleunigt den Italiener in weniger als vier Sekunden von null auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 335 Stundenkilometern angegeben. Mit dem von 450 auf 800 Liter erweiterbares Kofferraumvolumen lässt den Ferrari FF zu einem Gran Tourismo werden.

Lexus LFA

Einen weiteren Sportwagen der Extraklasse zeigt die Toyota-Edeltochter Lexus mit dem LFA. Der Sportler fährt mit einem Nürburgring-Paket vor. Es sorgt für eine brachiale Power von 570 PS.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo