Glock bereit für Heimrennen: Trulli hat das Podium im Visier

Glock bereit für Heimrennen: Trulli hat das Podium im Visier Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Auf einen starken Beginn folgte ein Wellental. Trotzdem liegt Toyota zur Halbzeit auf Platz 3 der Konstrukteurs-WM. "Es ist unglaublich, dass wir bereits die Halbzeit der Saison erreicht haben", sagt Timo Glock. "Die Zeit verging so schnell." Dabei lief es nicht immer nach Plan. "Das Rennen in Silverstone verlief nicht so, wie wir es erwartet hatten", gesteht Technikchef Pascal Vasselon.

Nur zwei Punkte entführte Toyota von der Insel. "Unsere Qualifying-Performance war jedoch ermutigend", so Vasselon. "Genauso wie Timos Pace, als er nicht im Verkehr steckte." Am Nürburgring möchte Toyota noch stärker sein.

"Wir haben im Qualifying in Silverstone gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind", so Jarno Trulli. "Das Rennen war frustrierend, aber ich bin zuversichtlich für dieses Wochenende." An den Nürburgring hat Trulli gute Erinnerungen. Dort fuhr er 1999 sein erstes F1-Podium ein. "Es wäre toll, wenn ich das 10 Jahre später wiederholen könnte."

Glock freut sich genauso auf sein Heimrennen. "Ich hatte bislang einige gute Rennen und es war schön, so oft an der Spitze mitzukämpfen. An diesem Wochenende sollten wir eine weitere Chance dazu erhalten und das kann ich kaum erwarten."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo