Gumpert

Gumpert apollo sport: Rekordfahrt durch die grüne Hölle
Gumpert apollo sport: Rekordfahrt durch die grüne Hölle Bilder

Copyright: auto.de

Gumpert apollo sport: Rekordfahrt durch die grüne Hölle - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

Gumpert apollo sport: Rekordfahrt durch die grüne Hölle - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

Gumpert apollo sport: Rekordfahrt durch die grüne Hölle - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Bewölkter Himmel, 20 Grad – Sommer in der Eifel. Der Startschuss zur Rekordfahrt fiel am Donnerstag, den 13. August 2009 für den 700 PS starken Gumpert apollo sport.

Pilotiert wurde der serienmäßige Gumpert apollo sport von keinem geringeren als dem 26 jährigen Profi-Rennfahrer Florian Gruber. Sein ergeiziges Ziel: Den einst von Formel 1-Weltmeister Sir Jackie Stewart aufgestellten Rekordzeit für die legendären 20,600 km der Nürburgring Nordschleife – besser bekannt als die [foto id=“98375″ size=“small“ position=“right“]Grüne Hölle – schneller zu umrunden, als jemals ein straßenzugelassenes Fahrzeug zuvor.

Startschuss

Um 12:55 Uhr überquert der 700 PS starke Gumpert apollo sport die Start-/Ziellinie und startet die Zeitnahme: Das Rennen gegen die Uhr und den 2006 in einem Donkervoort D8 RS06 aufgestellten, offiziellen Rekord der von der Fachzeitschrift „sport auto“ initiierten Trophy hat begonnen.

7 Minuten, 11 Sekunden und 57 Hundertstel später ist alles bereits wieder vorüber. Gruber überquert die Ziellinie, die Uhr stoppt und hat den Beweis erbracht: Der mit straßenzugelassenen Michelin Pilot Sport Cup Reifen und einem KW Gewindefahrwerk serienmäßig ausgestattete Gumpert apollo sport ist offiziell das schnellste straßenzugelassene Fahrzeug, das jemals die Nordschleife umrundet hat.

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 171,84 km/h ist der apollo damit ganze 3,32 Sekunden schneller gewesen als der bisherige Titelträger. Und ganze 13 Sekunden schneller als der Maserati MC 12, gefahren von [foto id=“98376″ size=“small“ position=“left“]Marc Basseng 2008.

Ein bisschen geht noch …

„Ich hätte auch noch ein bisschen schneller fahren können“, sagt Gruber direkt nach seiner Rückkehr an die Box. Er scheint völlig entspannt, geradezu ungerührt. Als sei es eine Spazierfahrt gewesen. „Die Bedingungen auf der Strecke waren ganz gut, aber nicht wirklich perfekt – da können wir noch einiges rausholen.“ Aus seiner fahrerischen Sicht hat der apollo durchaus das Potenzial die 7 Minuten-Marke zu durchbrechen.

Man darf also gespannt …

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

zoom_photo