Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau
Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Hamburger Motorrad Tage: Weltpremieren, Shows und Action auf der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau Bilder

Copyright: auto.de

Auch in diesem Jahr werden auf den 17. Hamburger Motorrad Tagen HMT, der Motorrad-, Roller- und E-Bikeschau vom 28. – 30 Januar 2011 viele Premieren und Neuvorstellungen präsentiert. Geboten werden zudem Shows, Action, Spannung, Unterhaltung und Bikes der Superlative.

Aprilia zeigt unter anderem die erstmals im Herbst in Mailand präsentierte Dorsoduro, eine Supermoto-Maschine mit 1200 Kubikmetern Hubraum und 130 PS aus einem außerordentlich temperamentvollen V2-Triebwerk. Handlich, leicht, schlank und bärenstark, so lässt sich eine erste Quintessenz der Eigenschaften der sportlichen Italienerin ziehen. Nicht weniger kraftvoll geht der Supersportler RSV4 Factory APRC SE aus der letztjährigen Superbike-WM zur Sache. Der kompakte V4-Motor soll in Verbindung mit dem neuen elektronischen Steuersystem APRC (Aprilia Performance Ride Control) für hohe Fahrdynamik sorgen.

BMW kommt ebenfalls mit bemerkenswerten Neu- und Weiterentwicklungen nach Hamburg. Die G 650 GS setzt die erfolgreiche junge Tradition der modernen BMW-Einzylinder fort. Die schlanke Enduro ist trotz ihrer drahtigen Erscheinung komplett ausgestattet und mit 48 PS munter motorisiert – ein Motorrad für Stadt, Land und leichtes Gelände. Die überaus erfolgreiche Roadster-Serie der R 1200 R bekam für 2011 ein kräftigeres Herz implantiert. Der neue Boxer leistet 110 PS. Er geht in Sachen Sprint und Durchzug noch kräftiger zur Sache als sein Vorgänger[foto id=“339851″ size=“small“ position=“right“] und basiert auf dem Kraftpaket des Extremsportlers HP2 Sport. Komplett neu im BMW-Zweiradfuhrpark sind K 1600 GT und GTL mit Sechszylinder-Reihentriebwerk und 160 PS.

KTM will seine Position im Segment der geländegängigen Motorräder weiter ausbauen. Hierbei zielen die Österreicher nicht nur auf die etablierten Cross-Piloten, sondern nehmen verstärkt den Nachwuchs ins Visier. Dieser soll mit der ab dem Frühjahr lieferbaren 125er Duke auf große Tour gehen. Eine gründliche Überarbeitung erfuhr die 1190 RC8 R, das schnellste und sportlichste Pferd im Stall. Mit der bewährten Supermoto 990 SM T geht es gut gebremst in die Zukunft, denn ab 2011 ist ein ABS lieferbar.

Die italienische Traditionsmarke Moto Guzzi hat zwei neue Bikes im Gepäck. Die Norge GT 8V ist ein echter Reisdampfer mit Komfort und Kraft im Überfluss. Dafür sorgt der neu entwickelte Antrieb mit Vierventil-V-Motor, der aus 1200 Kubikzentimetern Hubraum gut 100 PS mobilisiert. Komplett neu ist der V7 Racer, eine optische und technische Verbeugung vor der ruhmreichen Renngeschichte der Adler aus Mandello del Lario mit 750 Kubikzentimetern Hubraum und 50 PS.

Triumph zeigt in Hamburg ebenfalls das volle 2011er Programm. Dazu gehört neben der lange geheim gehaltenen Tiger 800/XC die komplett überarbeitete Speed Triple. Die kleine Tiger kommt als straßentaugliche 800er daher, die XC-Variante soll sich auch im Gelände wohl fühlen. Beide Raubkatzen haben den Triumph-typischen kernigen Dreizylinder, der aus 800 Kubikmetern Hubraum 95 PS kitzelt. Einen überaus frischen Aufguss einer Ikone unter den nackten Motorrädern ist die stark runderneuerte Speed Triple, die ebenfalls in Hamburg ihre Muskeln spielen lässt. Erstmals ist auch dieses martialische Stück motorisiertes Zweirad mit ABS lieferbar. Der Hubraum blieb mit 1050 Kubikzentimetern unverändert, die  Leistung stieg auf 135 PS.

Ein Highlight der ausgestellten Spezial- und Sonderanfertigungen der HMT ist sicher die Boss Hoss Stingray II mit [foto id=“339852″ size=“small“ position=“left“]V8-Motor, 10 000 Kubikzentimetern Hubraum, 900 PS und mächtigen 1000 Newtonmetern Drehmoment für über 152 000 Euro – inklusive Mehrwertsteuer.

Ein breites Angebot an sportlichen und praktischen Motorrollern, Motorrädern und E-Bikes präsentiert Importeur MSA. Mit Kymco haben die Weidener eine starke Marke am Start, die vor allem im Rollersegment in Deutschland große Marktanteile gewonnen hat. Ein typischer Vertreter taiwanesischer Roller-Baukunst ist der neue People GT, den es in fast allen Hubraumklassen von 50 bis 700 Kubikzentimeter gibt. Motorroller wie GT 300i und GT 125i mit ihren komfortablen und fahrstabilen 16-Zoll-Rädern haben das Zeug, nicht nur während der HMT zu echten Publikumslieblingen zu werden.

Von den großen Importeuren und Herstellern haben außerdem unter anderem Ducati, Harley-Davidson, Honda, Hyosung, Kawasaki, MV Agusta, Suzuki sowie die Piaggio-Gruppe mit den Kult-Marken Aprilia, Derbi, Gilera, Moto Guzzi und Vespa weitere Stände gebucht. Insgesamt bieten die HMT 25 000 Quadratmeter Ausstellungs- und Showfläche und gehören damit zu den größten Frühjahrsmessen in Deutschland.

Die Hamburger Motorrad Tage sind gut gerüstet, um einen rasanten Einstieg ins Motorrad-Jahr zu bieten. Neben den brandneuen Modellen gibt es Umbauten, Exoten und Extrembikes zu be staunen. Auch das Rahmenprogramm mit Bühnen- und Stuntshow, wo Stunt-Weltmeister Chris Pfeiffer seine atemberaubenden Künste vorstellen wird, bietet eine frische Brise bester Unterhaltung. Stunt-Urgestein Bastian Buchan „Buddy X“ mit über 500 Stunts hows geht in der Eventhalle ebenso an den Start wie Lokalmatador Lars Liffers, Trial-Akrobat und Freestyler aus [foto id=“339853″ size=“small“ position=“right“]Seevetal. Außerdem dabei sind Pit Bike und Kinder-Moto-Cross. Am Samstag steigt der Vorentscheid zur Wahl der „Miss Grid Girl 2011“, ausgelobt vom Motorradmagazin „Supermoto aktuell“. Bekleidung, Zubehör und Technik können vor Ort nicht nur begutachtet, sondern auch direkt mit nach Hause genommen werden, denn die HMT sind als Verbrauchermesse auch für kaufwillige Besucher offen.

Mit dem erweiterten Messekonzept aus Show, Action, Information, Innovation und alternativen Antrieben setzt die Event Company als Messever anstalter neue Akzente im Bereich der Zweiradmessen; „Fun and Function“ lautet das Konzept. Es zeigt, dass Spaß und Nutzen des motorisierten Zweirades – sei es fossil oder elektrisch angefeuert – eng beieinander liegen und sich nicht ausschließen. Darüber hinaus ist es dem Veranstalter gelungen, große Namen nach Hamburg zu holen und Motorräder des Jahrgangs 2011 in Deutschland zu präsentieren, die bisher nur auf der internationalen Motorradmesse EICMA in Mailand Anfang November letzten Jahres zu sehen waren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

zoom_photo