Hamilton: Beide Titel als Ziel gesteckt: Vermisse es zu gewinnen
Hamilton: Beide Titel als Ziel gesteckt: Vermisse es zu gewinnen Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Lewis Hamilton braucht einen Teamkollegen, der ihm richtig Feuer unter dem Hintern macht. Nach Fernando Alonso und Heikki Kovalainen hat der Brite mit Jenson Button den amtierenden Champion an seiner Seite. "Man will jemanden, der einen pusht. 2007 hatte ich Fernando und in gewissen Momenten 2008 war es Heikki. Ich zweifle nicht daran, dass es dieses Jahr hart wird, Jenson zu schlagen. Seine Resultate im Vorjahr sprechen für sich selbst", erklärte Hamilton.

Laut dem 25-Jährigen gibt es aber noch einen weiteren Grund, der für einen starken Teamkollegen spricht. "Ich will neben mir das beste Team, das ich haben kann, damit wir viele Punkte sammeln. Wenn Jenson gewinnt, dann muss ich Zweiter werden und wenn ich gewinne, muss er Zweiter werden. Um die Konstrukteurs-WM zu gewinnen, braucht man ein Team", weiß der Brite. Dafür müsse auch die Zusammenarbeit zwischen ihm und Button stimmen. Mit Alonso stimmte sie nicht, doch Hamilton hat aus der Vergangenheit gelernt.

Aus der Vergangenheit gelernt

"Fernando und ich haben nicht gut zusammengearbeitet, das hat dem Team geschadet. Ich und Jenson verstehen beide, wie wichtig Teamwork ist, um McLaren nach vorne zu bringen. Sicher wollen wir uns gegenseitig schlagen, aber wir wollen auch am Ende des Jahres den Konstrukteurstitel sowie den Fahrertitel für einen von uns beiden", sagte Hamilton. Nachdem McLaren im Vorjahr weder um den Fahrer-, noch um den Konstrukteurstitel mitkämpfen konnte, sind die Ziele von Hamilton für 2010 umso höher gesteckt.

"Ich weiß nicht, warum das so ist. Vielleicht liegt es an der harten Zeit, die hinter uns liegt. Ich vermisse es zu gewinnen, an der Spitze zu stehen, Punkte zu holen und das Team am Ende eines Rennens in ihren roten Siegerhemden zu sehen", verriet Hamilton gegenüber dem Telegraph. Weiters spornt den 25-Jährigen an, dass er sich 2010 gegen drei Champions – Fernando Alonso, Jenson Button und Michael Schumacher – beweisen muss. "Ich will jeden da draußen schlagen, nicht nur Jenson", betonte der McLaren-Pilot.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo