Iveco Daily in der dritten Generation
Iveco Daily in der dritten Generation Bilder

Copyright: Iveco,Iveco

Iveco Daily in der dritten Generation Bilder

Copyright: Iveco,Iveco

Iveco Daily in der dritten Generation Bilder

Copyright: Iveco,Iveco

Mehr als ein Facelift: Mit 80 Prozent Neuteilen startet der Transporter Iveco Daily in die dritte Modellgeneration. Das Modell steht für Robustheit, Flexibilität und Langlebigkeit. Seine Basis bildet weiterhin ein klassischer Leiterrahmen. Die Radstände bewegen sich zwischen drei und 4,75 Metern und die Pritschenlängen der verschiedenen Ausführungen reichen von drei Metern bis 6,2 Meter. Außerdem ist der Transportprofi in drei Dachhöhen erhältlich.

Die Kastenwagen haben 7,3 Kubikmeter bis 19,6 Kubikmeter Ladevolumen und ein maximales zulässiges Gesamtgewicht bis zu sieben Tonnen. Die 3,5-Tonnen-Version hat eine neue Vorderachse mit Doppellenker-Konstruktion bekommen. Sie bringt laut Iveco Bauraum- und Gewichtsvorteile von 40 Kilogramm. Die Bodenfreiheit erhöht sich dadurch um 4,5 Zentimeter. Auch die [foto id=“514990″ size=“small“ position=“right“]Hinterachs-Aufhängung bei den einzelbereiften Versionen ist neu, wodurch die Ladekante um 5,5 Zentimeter niedriger ist als beim Vorgänger. Das erleichtert das Beladen. Für den neuen Iveco Daily sind weiterhin die Aufbauten von der Normalkabine bis zu Windlauffahrgestellen für Reisemobile und Minibusse im Programm. Neu sind die integrierten Aufnahmevorkehrungen für die Behälter für komprimiertes Erdgas (CNG) und Batterien. So lässt sich der Transporter zum Hybrid- oder Elektrofahrzeug umrüsten.Mit den Diesel- oder CNG-betriebenen 2,3-Liter- und 3,0-Liter-Maschine stehen zwei Motoren zur Auswahl. Neun Leistungsstufen von 80 kW/106 PS bis 151 kW/205 PS können geordert werden. Die Motoren erfüllen je nach Ausführung die Euro-5b+ oder Euro-VI-Abgasnorm. Und den Kraftstoffverbrauch bremst Iveco durch das neue Fahrprogramm „Eco-Modus“ ein. Dabei sorgt ein modifiziertes Motor-Mapping mit reduziertem Drehmoment für Treibstoff-Einsparungen bis zu 14 Prozent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Skoda Euro Trek 2019.

Mit dem Skoda Karoq in der Mitte von Nirgendwo

Yui kennt den LQ-Fahrer gut

Yui kennt den LQ-Fahrer gut

zoom_photo