Kia

Kia Pro_Cee’d: Koreaner veredeln ihr Coupe
Kia Pro_Cee'd: Koreaner veredeln ihr Coupe Bilder

Copyright: hersteller

Ingo Koecher — Kia legt nach und vervollständigt seine Kompakt-Baureihe. Zeitgleich zum Start des neuen Kia Carens  (auto.de berichtete) kommt nun der dreitürige Kia Pro_Cee’d. Im Coupé-Segment trifft der Pro_Cee’d auf Renault Mégane, Opel Astra oder VW Scirocco

Tiefer, breiter und veredelt

Mit dem neuen Pro_Cee’d schreibt Kia die erfolgreiche Modellgeschichte seiner Kompaktbaureihe fort. Dabei legt der Hersteller beim dreitürigen Coupé noch einmal nach. Begriffe wie »veredeltes Interieur« oder »hochwertige Details« sollen die gesteigerte Wertigkeit zum Vorgängermodell beschreiben. Zudem hat der Pro_Cee’d in der Länge um 60 Millimeter auf 4,31 m und beim Fassungsvermögen des Kofferraums um 40 Liter auf 380 Liter, [foto id=“459366″ size=“small“ position=“right“]erweiterbar auf 1.225 Liter, zugelegt Auch bei den Proportionen schärfte Kia nach. Jetzt liegt das Coupé 40 Millimeter tiefer auf der Straße als der Serienbruder. Dabei liefern der Radstand von 2,65 m, die breitere Spur und längere Karosserie einen dynamischeren Auftritt.

Ausgeliefert wird der Kia Pro_Cee’d serienmäßig auf 16 oder 17 Zoll Alufelgen mit Niederquerschnittsreifen, Klima, MP3-CD-Audiosystem, höhen- und tiefenverstellbarem Multifunktions-Lederlenkrad, Zentralverriegelung und elektrischen Außenspiegeln. Im Inneren verbaut der Hersteller Soft-Touch-Oberflächen, Chromelemente sowie Applikationen in Metall- und Klavierlackoptik. Das Cockpit liefert über analoge Anzeigen Informationen über Drehzahl, Geschwindigkeit und Kraftstoffstand. Mittig angeordnet ist das Display des Bordcomputers mit Anzeige von Momentan- und Durchschnittsverbrauch, Motortemperatur sowie aktiven Assistenzsystemen. Auf Wunsch verbaut Kia im Pro_Cee’d zusätzlich Parkassistent, Spurhalteassistent, Xenon-Scheinwerfer, statisches Abbiegelicht, adaptives Abbiege-/Kurvenlicht, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten.

Motoren

Vortrieb liefern zwei 1.6-Liter Reihenvierzylinder. Der GDI Benzin-Direkteinspritzer leistet 135 PS und ein maximales Drehmoment 165 Nm, der CRDi liefert 128 PS und 260 Nm Drehmoment. [foto id=“459367″ size=“small“ position=“left“]Den Verbrauch des 1.6 GDI Benziners beziffert Kia im Mittel auf 6,1 l/100 km für das manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe und die 6-Stufen-Automatik. Der CRDi Diesel soll sich mit Handschalter 4,3 l/100 km, mit Automatikgetriebe 5,5 l/100 km genehmigen.

Im Test fuhr auto.de den 1.6-Liter GDI mit 6-Gang-Handschaltung. Im Mittel gönnte sich der Benzin-Direkteinspritzer 6,9 l/100 km. Bei etwas sportlicher Fahrweise lässt sich der Kia Pro_Cee’d aber durchaus immer noch unter sieben Litern bewegen.

Überzeugend ist das Fahrverhalten. Dank niedrigem Schwerpunkt und Vergrößerung der Spurweite liegt das Coupé sehr gut auf der Straße. Zum Rennwagen wird der Pro_Cee’d mit den beiden 1.6-Liter Motoren allerdings nicht. Mit diesem Anspruch lässt Kia sein Coupé auch nicht starten. Vielmehr soll sich der Pro Cee’d an der klassischen Eleganz dreitüriger Coupés orientieren. Wer es dennoch etwa sportlicher mag, trifft mit dem Diesel und dessen 260 Nm Drehmoment eine gute Wahl. [foto id=“459368″ size=“small“ position=“right“]Zudem verbaut Kia auf Wunsch für beide Motoren ein neu entwickeltes Doppelkupplungsgetriebe.

Fazit

Kia bleibt seinem Qualitätsversprechen treu und will nicht Masse, sondern wertige Fahrzeuge liefern. Diesem Ziel wird auch der neue Kia Pro_Cee’d gerecht. Das Coupé setzt sich angenehm vom Serienbruder ab und liefert zudem einen Tick mehr Kia. Das lässt sich im kommenden Herbst noch toppen: Dann nämlich stellt Kia auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt am Main den Kia Pro_Cee’d GT vor. Der wird mit mehr als 200 PS das neue Topmodell der Baureihe.

Datenblatt Kia Pro_Cee’d

 

dreitüriges, fünfsitziges Coupé der Kompaktklasse, Frontantrieb
   
Länge/Breite/Höhe (m) 4,31/1,78/1,47
Radstand (m) 2,65
   
Motoren 1.6-Liter GDI Benzin-Direkteinspritzer
1.6-Liter CDRi Turbo-Diesel
   
Leistung  
Leistung (kW/PS) Benzin: 99/135
Diesel: 94/128
max. Drehmoment (Nm bei U/min) Benzin: 165 bei 4.850
Diesel: 260 bei 1.900–2.750
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 190–195
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 9,9–11,7
   
Verbrauch  
Verbrauch laut Hersteller (l/100 km) Benzin: 6,1 (Handschaltung/Automatik)
Diesel: 4,3/5,5 (Handschaltung/Automatik)
CO2-Ausstoß laut Hersteller (g/km) 114–140
Schadstoffklasse Euro 5
Energieeffizienzklasse A, C
   
Ausstattung (Basismodell) sechs Airbags, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP mit Traktionskontrolle TCS, Berganfahrhilfe, Klima, elektrische Fensterheber vorn, Servolenkung, MP3-CD-Radiosystem, Funk-Zentralverriegelung
   
Gewicht und Zuladung  
Leergewicht (kg) 12.67–1.495
zulässiges Gesamtgewicht (kg) 1.820–1.940
Kofferraumvolumen (l) 380–1.225
   
Preise (Euro)  
Basismodell ab 18.490
Topmodell ab 22.690

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo