Mit Nachwuchsfahreren auf die Plätze 2 und 3
Mit Nachwuchsfahreren auf die Plätze 2 und 3 Bilder

Copyright:

Skodas müssen springen für die Entwicklung des VW Polo WRC. Bilder

Copyright:

Hans Weijs Jr. und Bjoern Degandt (von links). Bilder

Copyright:

Volkswagen will ab 2013 in der Rallye-Weltmeisterschaft ganz vorn fahren – mit dem VW Polo WRC, der im Mai auf Sardinien seine Weltpremiere erlebte. Bei der Weiterentwicklung des Polo zum wettbewerbsfähigen Fahrzeug helfen die Kollegen von Skoda.

Mit deren Hilfe kann die Mannschaft um Motorsportdirektor Kris Nissen nun erste sichtbare Erfolge vorweisen. Am vergangenen Wochenende gab es bei der ADAC Rallye Deutschland Podiumsplätze. Die Nachwuchsfahrer Hans Weijs Jr. und Bjoern Degandt fuhren auf in der Super-2000-Kategorie Rang zwei, Christian Riedemann und Michael Wenzel auf Platz drei.

Unser Test-Einsatz bei der ADAC Rallye Deutschland verlief absolut problemlos und hat uns erneut viele wichtige Erkenntnisse geliefert”, kommentiert Kris Nissen das Wochenende und die noch vor dem Team [foto id=”373975″ size=”small” position=”left”]liegende Arbeit. “Nach drei Siegen bei der Rallye Dakar müssen wir uns für die Rallye-WM in einigen Bereichen neu organisieren und möglichst viel Erfahrung sammeln”. Sein Team habe sich gut vorbereitet gehabt und hat den Einsatz fehlerfrei absolviert.

Bis 2013 wird es bei ausgewählten Rallye-Läufen weitere Einsätze geben, um eine ausgefeilte Technik für den Rallye-Polo entwickeln zu können. Dabei bekommen vielversprechende Nachwuchsfahrer die Möglichkeit, sich dem Werksteam zu empfehlen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

VW Golf Sportsvan.

VW Golf Sportsvan: Update für den geräumigen Kompakten

zoom_photo