Mitsubishi

Mitsubishi Outlander: Wüsten-Glanz für den Autobahn-Alltag

Mitsubishi Outlander:  Wüsten-Glanz für den Autobahn-Alltag Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem neuen Outlander hat Mitsubishi in der Klasse der kompakten SUV gegen
die Konkurrenz von Toyota RAV4 und Co. jetzt ein richtiges As im Ärmel. Ab
Ende Februar kommt er ab 29 000 Euro zu den Händlern.

Ende Februar ab 29 000 Euro zu haben

Mit dem neuen Outlander hat Mitsubishi in der Klasse
der kompakten SUV gegen die Konkurrenz von Toyota RAV4 und Co. jetzt ein
richtiges As im Ärmel. Nicht nur ein Blick auf das äußere Blechkleid mit
seiner klaren Linienführung bei ausgeprägten Radhäusern ruft beim Betrachter
Zustimmung hervor. Auch innen weiß der Wagen des japanischen Herstellers zu
gefallen. Ab Ende Februar kommt er ab 29 000 Euro zu den Händlern.

Allrader bietet erstaunlich viel Platz

Klar ist, das Auto ist nicht für Wüste und Wald geeignet. Aber ein wenig
von dem Glanz der Erfolge des Rallye-Experten fällt auch auf den schicken
Outlander. Erstaunlich viel Platz bietet das Allrad-Fahrzeug den Passagieren
bei zugleich recht kompakten Außenmaßen. Mit einer Länge von 4,64 Meter –
ein Plus von zehn Zentimetern gegenüber dem Vorgänger – lassen sich mittels
einer optionalen dritten Sitzreihe bis zu sieben Personen transportieren.
Wird sie nicht benötigt, kann sie mit vier leicht zu übenden Handgriffen in
ein Staufach im Kofferraumboden gefaltet und genauso wieder hervorgezaubert
werden. 1 691 Liter Ladegut lassen sich bei Ausnutzung aller Räume
unterbringen.

Von null auf 100 km/h in 10,8 Sekunden

Fehlte den Japanern in der ersten Modellgeneration ein Selbstzünder, so
ist der Allrader jetzt zunächst ausschließlich mit einem Diesel-Aggregat zu
haben. Unter der Haube werkelt der bewährte Zwei-Liter-Vierzylinder mit
Pumpe-Düse-Einspritzung von Volkswagen. 103 kW/140 PS bringen für den 1,7
Tonnen schweren Wagen befriedigende Werte. Der Spurt von null auf 100 km/h
ist in 10,8 Sekunden erledigt, die Spitzengeschwindigkeit wird bei 187 km/h
erreicht. Der Verbrauch wird mit durchschnittlich 6,7 Litern Diesel auf 100
Kilometern angegeben. Ein Anhänger von zwei Tonnen kann gezogen werden.
Benzin-Motoren folgen im Laufe des Jahres.

Reichlich Ablagemöglichkeiten

Ideenreich die Vielzahl von Ablagen. Auf der Beifahrerseite lassen sich
in einem doppelten Handschuhfach Atlanten, Brillen und Eiskratzer verstauen.
Große Fächer in allen Türen können ebenfalls befüllt werden. Vor dem
Schaltknüppel für das präzise Sechsgang-Handschaltgetriebe lassen sich zudem
Papiertaschentücher und Pfefferminzpastillen ablegen. In einem Klappfach
über dem Radio werden Handy und Terminkalender blicksicher aufbewahrt.

Spurtreu zieht der Outlander seine Bahn

Zu den positiven Eigenschaften des Fahrzeugs gehört auch, dass es bei
hohen Geschwindigkeiten im Autobahn-Alltag keinerlei Schwäche zeigt.
Spurtreu zieht der Outlander seine Bahn, die Lenkung ist präzise. Das
Fahrwerk ist komfortabler ausgelegt. Von der Holprigkeit des Vorgängers ist
nichts mehr geblieben. Der Wendekreis ist mit 10,60 Metern absolut
parkhaustauglich. Wenn es sein muss, kann sich der Japaner auch im Gelände
bewegen. Ein großer Drehknopf auf der Mittelkonsole erlaubt bei jeder
Geschwindigkeit ein Umschalten vom reinen Frontantrieb auf zwei
Allrad-Antriebsvarianten mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung, die
gezielt und in Sekundenschnelle für jedes Rad den erforderlichen Vortrieb
ermittelt und dosiert. Die Bodenfreiheit ist mit 17,8 Zentimetern knapp
dosiert. Gleiches gilt für den Böschungswinkel von 22 Grad vorn und 21 Grad
hinten. Alles belegt, dass es sich um ein SUV mit Pkw-Handling handelt, aus
eben jener Kategorie von Fahrzeugen, die sich in Deutschland wachsender
Beliebtheit erfreut.

Offroad-Kompetenz durch Doppelsieg bei Dakar-Rallye bewiesen

Daher ist es nicht unrealistisch, wenn Mitsubishi hofft, vom neuen
Outlander in diesem Jahr hierzulande 7 500 Fahrzeuge verkaufen zu können.
Ein mächtiger Sprung um 6 300 Einheiten gegenüber dem Vorgängermodell, das
jedoch nur mit Benzinmotoren angeboten wurde. Es schreckt die
Verkaufsstrategen nicht, dass es auf der gleichen Plattform erstmals auch
Peugeot- und Citroen-Versionen geben wird. Schließlich habe man mit dem
jüngsten Doppelsieg bei der Dakar-Rallye gegenüber der Konkurrenz seine
Offroad-Kompetenz bewiesen.

Technische Daten Mitsubishi Outlander:

Fünfsitziges bis siebensitziges
SUV, Länge/Breite/Höhe: 4,64 Meter/1,80 Meter/1,68 Meter, Wendekreis 10,60
Meter, 2,0-Liter Vierzylinder-ReihenTurbo-Diesel mit 103 kW/140 PS, max.
Drehmoment: 310 Nm bei 1 750 U/min.

Höchstgeschwindigkeit 187 km/h,
Verbrauch 6,7 Liter Diesel auf 100 Kilometern, Partikelfilter, Euro 4,
Sechsgang-Schaltgetriebe, Preis ab 28 990 Euro.

mid/hw

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo