Motorradmarkt legt um 12,3 Prozent zu
Motorradmarkt legt um 12,3 Prozent zu Bilder

Copyright: auto.de

Im Juli 2008 sind in Deutschland 18 745 Motorräder und Roller verkauft worden. Das sind 12,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der neu zugelassenen Krafträder ging allerdings um 6,7 Prozent auf knapp 10 000 verkaufte Fahrzeuge zurück, während sich Kraftroller und Leichtkrafträder wachsender Nachfrage erfreuten.

Motorräder

Beliebtestes Motorrad war mit 574 verkauften Exemplaren weiterhin die BMW R 1200 GS. Dahinter folgte mit 413 Stück die Honda CBF 600. Mit 318 verkauften GSF 1250 Bandit schob sich Suzuki auf Platz 3 der Zulassungsstatistik seit Jahresbeginn vor.

Kraftroller

Das Segment der Kraftroller verbuchte mit 1529 Fahrzeugen im Juli ein Plus von 43,4 Prozent. Mit 166 Zulassungen behauptete sich die Vespa GTS 250 an der Spitze vor dem Honda SH 300 und dem Suzuki AN 400 Burgmann mit 83 bzw. 72 Verkäufen.

Leichtkrafträder

Erfolgreichstes Leichtkraftrad war im Juli 2008 wieder die Yamaha YZF-R 125 mit 533 Exemplaren. Die Honda CBR 125 R verteidigte mit 470 Neuzulassungen und insgesamt 1839 Stück aber die Spitzenposition als bislang bestverkauftes Leichtkraft des Jahres. Die preisgünstige Honda Innova mit automatischer Kupplung verteidigte mit 139 Verkäufen Platz 3 der Zulassungsstatistik der ersten sieben Monate.

Leichtkraftroller

Die Honda SH 125 war mit 350 Einheiten der bestverkaufte Leichtkraftroller des vergangenen Monats. Er verdrängte die Vespa Granturismo 125 L (171 Stück) auf Platz 2 vor dem Peugeot Satelis 125 mit 140 Neuzulassungen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo