Neu auf der Straße (August) – Feines aus Fernost, Doppelherzen und ein Traditionscoupé
Neu auf der Straße (August) - Feines aus Fernost, Doppelherzen und ein Traditionscoupé Bilder

Copyright:

Als einziger mit Hybridantrieb erhältlicher Kleinwagen startet der Toyota Yaris in die zweite Hälfte des aktuellen Modellzyklus. Bilder

Copyright:

Hyundai Genesis Bilder

Copyright:

 Nach rund sechs Jahren bekommt der Volkswagen Scirocco ein moderates Facelift. Bilder

Copyright:

Im August wird das Straßenbild von einem koreanischen Luxusliner bereichert. Aber auch bekannte Modelle wie der VW Scirocco oder der Toyota Yaris rollen überarbeitet zu den Händlern.

Hyundai Genesis

Nachdem der Hyundai Genesis in Amerika und Asien schon Achtungserfolge erzielen konnte, bringen die Koreaner die neue Generation ihrer Businesslimousine auch in Deutschland in Stellung. Der umfangreich ausgestattete Reisegleiter soll rund 65.000 Euro kosten und sich gegen Fahrzeuge wie den Fünfer BMW, die Mercedes E-Klasse und den Audi A6 behaupten.

Das Fünf-Meter-Auto bietet nicht nur reichlich Platz unter einem riesigen Panoramadach und jede Menge elektrischer Helfer, sondern auch ein großes Navi samt iDrive-Controller wie bei BMW. Es gibt ein Head-Up-Display, das ähnlich scharf und vielfältig ist wie bei Mercedes, und auch die Zahl Assistenzsysteme nähert sich an. Vom Tempomat mit Abstandsregelung und Notbremsfunktion bis zum Einpark-Roboter und der Spurführungshilfe reicht die Liste. Unter der Haube [foto id=“520666″ size=“small“ position=“right“]steckt immer ein 3,8 Liter großer V6-Motor, der seine 232 kW/315 PS und bis zu 397 Nm über eine achtstufige Automatik an alle vier Räder verteilt, den Genesis in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt und bei 240 km/h elektronisch eingebremst wird.

VW Scirocco

Nach rund sechs Jahren bekommt der Volkswagen Scirocco ein moderates Facelift. Kenner identifizieren den frischen Jahrgang vor allem am neu gestalteten Lichtdesign der Heckleuchten sowie an einer geänderten Frontschürze. Die Triebwerke verbrauchen laut Werk bis zu 19 Prozent weniger Kraftstoff bei gesteigerter Leistung. Der Basismotor liefert nun 92 kW/125 PS statt vormals 122 PS, der 118 kW/160 PS starke 1,4-Liter wurde ersetzt durch einen zwei Liter großen [foto id=“520667″ size=“small“ position=“left“]Turbo mit 132 kW/180 PS. Und trotz des um 0,8 Liter gestiegenen Hubraums sank der Konsum von 6,6 auf glatte sechs Liter je 100 km. Das Highlight, der Scirocco R, leistet jetzt 15 PS mehr und kommt auf 206 KW/280 PS. Die Grundpreise für das Coupé bewegen sich zwischen 23.900 und 38.075 Euro.

Toyota Yaris

Als einziger mit Hybridantrieb erhältlicher Kleinwagen startet der Toyota Yaris in die zweite Hälfte des aktuellen Modellzyklus: mit leicht modifizierten und noch einmal etwas sparsameren Antrieben, einer neu geordneten Ausstattung und einem Design, das dem bisher so nüchternen Japaner eine emotionalere Note verleihen soll.

Vom jüngst vorgestellten neuen Aygo übernimmt der Yaris die Frontpartie im X-Design. Auch das bisher eher freudlos eingerichtete Interieur gehört der Vergangenheit an. Für mehr Fahrvergnügen haben die Japaner zudem das Geräuschniveau gesenkt und das Fahrwerk modifiziert. Zudem gab es Optimierungen an den Motoren: Der 1,0-Liter-Dreizylinder in der Basisversion kommt dank höherer Verdichtung und verbessertem Wirkungsgrad nun mit 4,1 Litern je 100 Kilometer aus, der Verbrauch der 74 kW/100 PS starken Hybridversion wurde um 0,2 auf 3,3 Liter gesenkt, was CO2-Emissionen von 75 g/km entspricht (minus 4 g/km). Die Preise für den Toyota Yaris steigen in der Grundversion um 155 Euro auf 11.990 Euro, der Yaris Hybrid ist ab 17.300 Euro erhältlich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo