Neuwagen-Konfiguratoren im Test – Klick für Klick zum Traumwagen
Neuwagen-Konfiguratoren im Test - Klick für Klick zum Traumwagen Bilder

Copyright: Audi

Wer einen Neuwagen kaufen will, wälzt heute keine Kataloge und Preislisten mehr, sondern klickt sich das Traumauto praktisch und komfortabel am heimischen Computer zusammen. Zumindest in der Theorie. Denn in der Praxis sind nicht alle der sogenannten „Online-Konfiguratoren“ rundum überzeugend, wie ein Test der Zeitschrift „Auto Bild“ jetzt ergab.

Das Positive vorweg: Alle am Computer errechneten Fahrzeugangebote waren korrekt. Die Preise stimmten, die gewählten Extras waren in der jeweiligen Kombination tatsächlich bestellbar. Weniger gut: Passen die gewählten Optionen nicht zusammen, wird zwar immer eine Alternative angeboten, nicht aber immer der Preis genannt.

Fachchinesisch kostet Zeit

Im Schnitt dauerte es anderthalb Stunden, bis die Tester das gewünschte Modell konfiguriert hatten. Das liegt zum einen an der nicht immer intuitiven Struktur der Webseiten, zum anderen am Fachchinesisch, durch das sich der Kunde beim Klicken der zahlreichen Erklärungstexte mühen muss. Beispiel: Das gemeinhin unter dem Namen ESP bekannte Fahrdynamiksystem heißt bei einigen Herstellern komplett anders, ohne dass der Nutzer dies direkt erkennen würde.

Audi, BMW und Porsche top

Am besten umschiffte im Test der Konfigurator von Audi sämtliche Klippen. Wer sich durch die anfangs etwas unübersichtliche Struktur gequält hat, erhält in der Folge ausführliche Infos, klare Preisangaben und eine gute Darstellung des fertigen Wunschautos. Knapp dahinter folgt die Webseite von BMW, die etwas klarer strukturiert ist, dafür aber mit Werbebegriffen für Verwirrung sorgt. Rang drei geht an den edel aufgemachten Porsche-Konfigurator, der sogar mit dem zum Auto passenden Motorsound punkten kann. Alle drei Hersteller erreichen die Note „gut“.

Für die anderen neun Kandidaten reichte es nur zu einem „befriedigend“. Die Rangliste von Platz vier bis zwölf führt Mercedes an, dahinter folgen VW, Opel, Toyota, Kia, Skoda, Tesla, Renault und Ford. Bei letztgenannter Marke sorgten vor allem technische Probleme und fehlende Speicheroptionen für Abwertungen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

zoom_photo