Mercedes-Benz

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL: Das Luxus-Coupé als Technologieträger mit neuen Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Cannes – Die neue CL-Generation von Mercedes-Benz startet mit effizienter arbeitenden V6- und V8 Triebwerken. Das Leistungsspektrum der Benzindirekteinspritzer wurde für die neue Motorengeneration um 12,5 Prozent erhöht. Dabei liegen die Verbrauchswerte bis zu 24 Prozent unter denen der Vorgängermodelle. Zudem bietet Mercedes weitreichende Sicherheits- und Assistenzsysteme für das ab 25. September in Deutschland für etwa 118.500 Euro startenden CL-Luxus-Coupé.

Modulares Motorensystem

Mercedes bietet die V6- und V8-Aggregate in einer modularen Struktur. So können die Motoren mit oder ohne Turboaufladung, mit oder ohne Allradantrieb 4MATIC und Hybridbausteinen geordert werden. Premiere feiert ein neuer doppelt aufgeladener Achtzylinder mit 4.663 Kubikzentimeter Hubraum und einer Leistung von 320 kW/435 PS. Der Biturbo kommt neben dem CL 500 BlueEfficiency auch für den S 500 BlueEfficiency zum Einsatz. Die [foto id=“320260″ size=“small“ position=“right“][foto id=“320261″ size=“small“ position=“right“]Leistungssteigerung von ehemals 285 kW/388 PS des Vorgängermodells beträgt damit 12 Prozent. Zudem stieg das maximale Drehmoment von 530 Newtonmeter auf 700 Newtonmeter. Der Verbrauch wird mit 9,5 Litern auf 100 Kilometer, die CO2 Emission mit 224 Gramm pro Kilometer angegeben. Topmodell ist der CL 600 mit einem Zwölfzylinder-Biturbo der 380 kW/517 PS generiert. Das Triebwerk erfüllt die Euro 5 Norm und beschleunigt das Luxus-Coupé in 4,6 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer.

Motor-Effizienz-Management

Zur Verbrauchsoptimierung des V8-Triebwerks trägt ein Technologie-Paket von Maßnahmen bei, die der Hersteller unter der Bezeichnung „BlueDirect“ zusammenfasst. Im einzelnen gehören unter anderem dazu die strahlgeführte Direkteinspritzung der dritten Generation mit Piezo-Injektoren und die Multi-Spark Ignition mit bis zu vier Zündfunken innerhalb einer Millisekunde. Beides gemeinsam ermöglicht das neuartige homogene Brennverfahren „Homogen-Split“ (HSP). Der Einsatz reibungsoptimierter Kolben, Kolbenringe und Zylinderlaufbahnen, die bedarfsgerecht geregelte Ölpumpe und das neue 3-Phasen-Wärmemanagement für das Kühlwasser tragen zudem [foto id=“320262″ size=“small“ position=“left“]zur Optimierung des Motormanagements bei. Das Luxus-Coupé verfügt darüber hinaus über eine ECO Start-Stopp-Funktion und Bewegungsenergie-Rückgewinnung während des Schubbetriebs.

Assistenzsysteme

Die neue Generation des CL erweist sich überdies im Bereich Sicherheits- und Assistenzsysteme als Technologieträger. Aufgabe der Systeme, bestehend aus Radar-, Kamera- und Sensorentechnik, ist es, reflexartig, gegebenenfalls situationsbedingt autonom, einzugreifen, um Unfälle zu vermeiden oder Unfallfolgen zu minimieren.

Weiter auf Seite 2: Video – Mercedes-Benz CL Trailer; Aktiver Spurhalteassistent; Aktiver Toterwinkel-Assistent; Weitere Assistenzsysteme
Weiter auf Seite 3: Datenblätter Mercedes-Benz CL 500 BlueEFFICIENCY, CL 600

{PAGE}

Video: Mercedes-Benz CL – Trailer

{VIDEO}

Aktiver Spurhalteassistent

Premiere feiert Mercedes mit dem Aktiven Spurhalte-Assistent. Sobald das Fahrzeug droht, eine unterbrochene Fahrbahnmarkierung zu überfahren, sorgt ein Elektromotor mit kurzen Vibrationen am Lenkrad dafür, dass es vom Fahrer bewusst wahrgenommen wird und sofort gegengelenkt werden muss. Das aktive System greift ein, sobald [foto id=“320263″ size=“small“ position=“right“]das Mercedes-Coupé ungewollt eine durchgezogene Linie rechts oder links der Fahrspur überfährt. In diesem Fall bremst es die Räder der gegenüberliegenden Fahrzeugseite leicht ab und unterstützt so den Fahrer, in der Spur zu bleiben. Hierzu nutzt das Aktive Spurhaltesystem das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP. Die notwendigen Daten übermittelt eine Kamera an der Innenseite der Frontscheibe, die Kontrastunterschiede zwischen Straßenbelag und Begrenzungslinien identifiziert. Zusätzlich tastet das System den Straßenrand mit Radarsignalen auf Leitplanken und andere Fahrbahnbegrenzungen ab. Das Mercedes-Assistenzsystem wertet außerdem die Aktivitäten des Autofahrers aus und kann auf diese Weise zuverlässig feststellen, ob das Auto absichtlich oder ungewollt die Fahrspur verlässt.

Aktiver Totwinkel-Assistent

Neu für den CL ist auch der Aktive Totwinkel-Assistent. Erkennt das System, dass ein Spurwechsel zu gefährlich ist, warnt es den Fahrer durch ein rotes Signal im Glas des Außenspiegels. Hierzu tasten Nahbereichs-[foto id=“320264″ size=“small“ position=“left“]Radarsensoren den Raum neben und hinter dem Fahrzeug ab. Sollte der visuelle Hinweis vom Fahrer übersehen werden, ertönt nach Betätigung des Blinkers ein akustisches Signal. Bleibt auch dieser Warnhinweis erfolglos, kommt es zum kurskorrektiven Bremseingriff über das ESP an den Rädern der gegenüberliegenden Fahrzeugseite. Durch die unterschiedliche Verteilung der Bremskräfte kommt es zur Gierbewegung des CL um dessen Hochachse. Sollte trotz Kurskorrektur ein Zusammenstoß unvermeidbar sein, kann der Totwinkel-Assistent mit dem bereits eingeleiteten Bremseingriff zur Reduzierung der Unfallfolgen beitragen.

Weitere Assistenzsysteme

Der Adaptive-Fernlicht-Assistent sorgt für optimale Scheinwerfereinstellung. Über den Nachtsicht-Assistent Plus werden sich vor dem Fahrzeug aufhaltende Fußgänger erkannt und in der Displayanzeige der Frontscheibe markiert. Die Bilder der Frontscheiben-Kamera nutzt auch der auf Wunsch lieferbare Geschwindigkeitslimit-[foto id=“320265″ size=“small“ position=“right“]Assistent. Das System erkennt Temposchilder beim Vorbeifahren. Es zeigt die erkannten Geschwindigkeitsbegrenzungen auf dem Kombi-Display und in der Kartendarstellung des Navigationssystems (Serie für CL 600). Darüber hinaus hat Mercedes-Benz für die neue CL-Generation das Fern- und Mittelbereichsradar für den Bremsassistenten Plus (BAS PLUS) und den Abstandsregel-Tempomaten DISTRONIC PLUS optimiert.

Die „Elektronische Knautschzone“ PRE-SAFE Bremse greift im Falle einer unausweichlichen Kollision ein. Dazu wird 0,6 Sekunden vor dem Zusammenprall eine Vollbremsung eingeleitet. Dies hilft die Aufprallschwere um ein Vielfaches zu reduzieren.

Warninformationen bei Übermüdung liefert der ATTENTION ASSIST. Das zur Serienausstattung des Coupés [foto id=“320266″ size=“small“ position=“left“]gehörende System beobachtet anhand 70 verschiedener Parameter, wie es um die Müdigkeit des Fahrers steht. Als besonders aussagekräftig für den Wachzustand hat sich das Lenkverhalten herauskristallisiert, das von einem speziellen Lenkradwinkelsensor überwacht wird.

Einflüsse bei Seitenwind verringert „Active Body Control“ (ABC). Dazu tragen die Direktlenkung mit einer je nach Lenkwinkel variablen Übersetzung und das modifizierte aktive Fahrwerk ABC mit Seitenwind-Stabilisierung (Serie für CL 500 BlueEFFICIENCY und CL 600) bei.

Weiter auf Seite 3: Datenblätter Mercedes-Benz CL 500 BlueEFFICIENCY, CL 600

{PAGE}

[foto id=“320267″ size=“full“]

Datenblätter
     
  Mercedes-Benz CL 500 BlueEFFICIENCY Mercedes-Benz CL 600
     
Luxus-Coupé, wahlweise mit Allradantrieb 4MATIC
     
Länge/Breite/Höhe: 5.095 mm/1.871 mm/1.419 mm
     
Motor: Biturbo V8-Benzindirekteinspritzer, 4 Zylinder, 7-Gang-Automatikgetriebe Biturbo V12-Benzindirekteinspritzer, 4 Zylinder, 5-Gang-Automatikgetriebe
Hubraum: 4.663 Kubikzentimeter 5.513 Kubikzentimeter
     
Leistung: 320 kW/435 PS bei 5.250 Umdrehungen pro Minute 380 kW/517 PS bei 5.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 700 Newtonmeter bei 1.800-3.500 Umdrehungen pro Minute 830 Newtonmeter bei 1.900-3.500 Umdrehungen pro Minute
     
Höchstgeschwindigkeit: 250 Stundenkilometer (abgeregelt)
Beschleunigung 0-100 km/h: 4,9 Sekunden 4,6 Sekunden
     
Umwelt    
Verbrauch (im Mittel): 9,5-9,9 l/100 km;
9,9-10,1 l/100 km 4MATIC
13,8-14,4 l/100 km
CO2-Emission: 224-232 g/km;
237-242 g/km 4MATIC
322-328 g/km
     
Schadstoffklasse: k. A.
     
Wendekreis: 11,63 m
Kofferraumvolumen: 490 l
Zuladung: 515 kg;
435 kg 4MATIC
zul. Gesamtgewicht: 2.585 kg;
2.555 4MATIC
     
Preise vermutlich ab 118.500 Euro             k. A.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo