Skoda

Rallye-EM: Für Skoda wird es ernst

Rallye-EM: Für Skoda wird es ernst Bilder

Copyright: Skoda

Größer könnte die sportliche Herausforderung für die Automarke Skoda kaum sein. Bei Schnee, Eis und Kälte beginnt für das Team am kommenden Wochenende in Lettland das Abenteuer Rallye-Europameisterschaft. Besonders im Fokus steht in diesem Jahr die Entwicklung des neuen Fabia R5, teilt Skoda mit. Gutes Omen: Die Konzernmutter VW hat es in der Rallye-Weltmeisterschaft vorgemacht und unlängst mit dem Polo R WRC den Saisonstart in Monte Carlo gewonnen.

Die Werks-Mannschaft mit den Finnen Esapekka Lappi und Janne Ferm sowie das Team Skoda Auto Deutschland mit den Piloten Sepp Wiegand und Frank Christian hat sich einiges vorgenommen. Die beiden Skoda-Duos werden bei ausgewählten Läufen der Europameisterschaft antreten. Und das mit einer neuen, frischen Lackierung auf dem Erfolgsauto Fabia Super 2000.Der neue R5-Rallye-Bolide wird in Mladá Boleslav als Nachfolger des Fabia Super 2000 entwickelt und ist gemäß des Reglements mit einem 1,6-Liter-Turbomotor ausgestattet. „Der Eintritt in die R5-Klasse ist für die Marke Skoda ein logischer Schritt. Zu diesem Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass das neue Fahrzeug bis Mitte 2015 homologiert sein wird“, sagt Skoda-Motorsportdirektor Michal Hrabánek.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo