Renault

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna Coupé: Renaissance mit sechs Zylindern Bilder

Copyright: auto.de

Als dritte Karosserievariante in der Mittelklasse bringt Renault Ende November das Laguna Coupé auf den Markt. Die sportliche Speerspitze der Baureihe kann mit kräftigen V6-Motoren und einer agilen Allradlenkung ausgerüstet werden.

Einstieg

Neben den Top-Triebwerken sind auch die aus Limousine und Kombi bekannten Motoren im Angebot. Die Leistungsbandbreite der Antriebe erstreckt sich dadurch von 110 kW/150 PS bis [foto id=“51902″ size=“small“ position=“left“]zu 175 kW/238 PS. Preislich setzt sich der Zweitürer mit mindestens 30 300 Euro deutlich von Limousine und Kombi ab.

Linienführung

Seit dem Fuego im Jahre 1984 hat Renault die Coupé-Karte in der Mittelklasse nicht mehr gezogen. Dafür bringen die Franzosen sie jetzt umso vehementer ins Spiel: Der Fronttriebler vereint moderne Sportlichkeit und zeitlose Eleganz. Die Mittelrippe auf der Motorhaube und die muskulöse Schulterlinie, die in einem schnittigen Heck mündet, verleihen dem Zweitürer eine dynamische Optik. Die flach nach hinten abfallende Dachlinie und die ausgestellten Kotflügel sorgen für kräftige Coupé-Züge.

Aggregate

Premiere feiern im Coupé ein Sechszylinder-Diesel mit 173 kW/235 PS sowie ein V6-Benziner [foto id=“51903″ size=“small“ position=“right“]mit 175 kW/238 PS. Die Kraft der potenten Aggregate wird serienmäßig mittels einer solide arbeitenden Sechsgangautomatik übertragen. Trotz ähnlicher Leistungsdaten der Motoren gewinnt im direkten Vergleich der Diesel-V6. Er arbeitet fast genau so ruhig wie der Benziner, ist aber stärker im Antritt und verbraucht mit durchschnittlich 7,2 Litern auf 100 Kilometern deutlich weniger als der Benzinbruder. Beide V6-Aggregate sind mit der Top-Ausstattung „GT“ verbunden, die unter anderem eine Allradlenkung umfasst.

Allradlenkung

Dabei schlägt ein Elektromotor die Hinterräder je nach Situation entgegen oder in [foto id=“51904″ size=“small“ position=“left“]Fahrtrichtung ein. Das erleichtert das Rangieren in der Stadt und verringert den Wendekreis. Bei flotter Fahrt steigt wiederum die Spurstabilität. Ein weiterer Vorteil der aktiven Hinterradlenkung ist die direktere Lenkübersetzung für die Vorderachse. Aufgrund des dadurch direkter umgesetzten Lenkbefehls können Ausweichmanöver schnell und sicher absolviert werden. Außerdem werden enge Kehren mit einem geringeren Lenkeinschlag als üblich und ohne Übergreifen bewältigt. Zu den Vorteilen der Allradlenkung kommt eine gut abgestimmte Federung, die trotz ihrer Straffheit komfortabel ist.

Weiter auf Seite 2: Reichlich Platz…; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“52026″ size=“full“]

Reichlich Platz im Gleiter…

Zudem bieten die stark konturierten Sportsitze auch bei flotter Kurvenfahrt soliden Halt. Der Einstieg in den Fond fällt dank großer Türen und einfach verschiebbarer Frontsitze leicht. Wer nicht zu den Sitzriesen zählt, findet im Fond zudem erstaunlich viel Platz und angenehme Ellbogenfreiheit. Und sogar Alltagsansprüche wie ein ausreichendes [foto id=“52027″ size=“small“ position=“right“]Ladevolumen erfüllt der Zweitürer mit seinem 423 Liter großen Kofferraum, der aufgrund seiner relativ niedrigen Ladenkante gut zu bestücken ist.

Das Haupteinsatzgebiet des Renault Laguna Coupé liegt klar im eleganten Dahingleiten durch die Lande und der sportlichen Kurvenfahrt. Beides erfüllt er. Dabei ist er deutlich preiswerter als die deutschen Wettbewerber Audi A5, BMW 3er Coupé und Mercedes CLK Coupé.

Technische Daten Renault Laguna Coupé

Viersitziges Mittelklasse-Coupé mit Frontantrieb und optionaler Allradlenkung,

Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,64 Meter/1,81 Meter/1,90 Meter/2,69 Meter, Kofferraumvolumen 423 Liter;

Motoren:
2,0 Liter-Vierzylinder-Benziner, 125 kW/170 PS,

max. Drehmoment: 270 Nm/3 250 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 9,2 s,
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h,
Verbrauch 8,8 l/100 km Super,
CO2-Ausstoß 207 g/km,
Preis 31 000 Euro;

2,0 Liter-Vierzylinder-Benziner, 150 kW/205 PS,
max. Drehmoment: 300 Nm/3 000 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 7,8 s,
Höchstgeschwindigkeit: 236 km/h,
Verbrauch 8,2 l/100 km Super,
CO2-Ausstoß 194 g/km/196 g/km,
Allradlenkung;
Preis 34 900 Euro;

3,5 Liter-Sechszylinder-Benziner, 175 kW/238 PS,
max. Drehmoment: 330 Nm/4 400 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 7,4 s,
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h,
Verbrauch 10,0 l/100 km Super,
CO2-Ausstoß 238 g/km,
Allradlenkung;
Preis 39 900 Euro;

2,0 Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit Partikelfilter, 110 kW/150 PS,
max. Drehmoment: 340 Nm/2 000 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 9,5 s,
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h,
Verbrauch 5,9 l/100 km Diesel,
CO2-Ausstoß 155 g/km,
Preis 30 300 Euro (32 100 Euro für Automatik);

2,0 Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit Partikelfilter, 131 kW/178 PS,
max. Drehmoment: 400 Nm/2 000 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 8,5 s,
Höchstgeschwindigkeit: 218 km/h,
Verbrauch 6,5 l/100 km,
CO2-Ausstoß 172 g/km;
Preis 35 900 Euro;

3,0 Liter-Sechszylinder-Turbodiesel mit Partikelfilter, 173 kW/235 PS,
max. Drehmoment: 450 Nm/1 500 U/min,
Beschleunigung 0-100 km/h in 7,3 s,
Höchstgeschwindigkeit: 242 km/h,
Verbrauch 7,2 l/100 km,
CO2-Ausstoß 192 g/km,
Allradlenkung;
Preis 41 900 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo