Renault

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke
Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Renault Mégane: Gallische Golf-Attacke Bilder

Copyright: auto.de

Die dritte Generation des Renault Mégane kommt zum unveränderten Einstiegspreis von 16 900 Euro am 28. November auf den Markt. Den Anfang macht der kompakte Fünftürer, im Januar 2009 folgt das betont sportliche dreitürige Coupé.

Antriebsseitig stehen vier Diesel- und drei Benzinmotoren im Leistungsband von 66 kW/90 PS bis 132 kW/180 PS zur Wahl. Der neue Franzose tritt in der heiß umkämpften Kompaktklasse an und bekommt es dort vor allem mit dem gerade erneuerten VW Golf zu tun.

Linienführung

Wer bislang das ungewöhnliche Bürzel-Heck des Mégane liebte, wird sich beim neuen Modell mit konventionellerem Design begnügen müssen. Zu polarisierend sei der Vorgänger gewesen, deshalb habe man sich nun neu orientiert, heißt es bei Renault. Das freche Endstück ist daher einem abgerundeten Steilheck gewichen. Trotzdem besitzt der neue Mégane ein eigenständiges Design.

Exterieur[foto id=“55187″ size=“small“ position=“right“]

Dynamisch laufen aus den A-Säulen bogenförmige Sicken über die Motorhaube nach vor und nehmen dort das Markenlogo in die Mitte. Die Raute thront erhaben über dem von Nebelscheinwerfern flankierten großen Lufteinlass. Eine nach hinten aufsteigende Schulterlinie kommt der abfallenden Dachlinie entgegen und verleiht so bereits dem Fünftürer coupéhafte Züge.

Das Coupé wiederum besitzt die gleichen Design-Merkmale, teilweise in etwas dynamischerer Form. Die Dachlinie fällt steiler ab, unter anderem setzt der Dachspoiler über der Heckscheibe sportliche Akzente.

Interieur

Im Innenraum hat der Bestseller der Franzosen an Qualität klar gewonnen. Die Oberfläche des [foto id=“55188″ size=“small“ position=“left“]Armaturenbretts fühlt sich weicher an als bisher, die Instrumente sind intuitiv bedienbar und die unterschiedlichen Materialien sorgen für optische Abwechslung. Im Alltag willkommen sind die zahlreichen Ablagen. Die Sitze im Fünftürer sind bequem und bieten soliden Halt. Im Coupé nehmen die Insassen auf einem stärker konturierten Gestühl mit ausgeprägten Seitenwangen Platz. Alle Sitze bieten genug Kopf- und Beinfreiheit, auf dem Mittelplatz im Fond kann man in beiden Varianten gerade noch kommod sitzen.

Weiter auf Seite 2: Video – Renault Mègane; Aggregate; Laufeigenschaften; Nützliches…; Fazit; techn. Daten & Preis

{PAGE}

Video: Renault Mègane

{VIDEO}

Aggregate

Als Einstiegsmotor für den fünftürigen Mégane dient ein Ottomotor mit 74 kW/100 PS Leistung. Als Basisdiesel steht ein Selbstzünder mit 66 kW/90 PS Leistung bereit. Die Motorenpalette umfasst beim Marktstart zudem zwei weitere Benzinmotoren und drei Dieseltriebwerke mit einem Leistungsspektrum bis 96 kW/130 PS.

Ab Sommer 2009 soll ein 118 kW/160 PS starkes 2,0-Liter-Selbstzünder-Triebwerk das Motorenangebot nach oben abrunden. Für das Coupé stehen zwei Ottomotoren mit 81 kW/110 PS [foto id=“55189″ size=“small“ position=“left“]und 132 kW/180 PS bereit sowie zwei Diesel mit 78 kW/106 PS und 96 kW/130 PS. Außerdem ist für 2009 eine Bio-Ethanol-Variante geplant. Ein Autogas-Antrieb kommt später.

Für Vielfahrer eignet sich zurzeit der der 96 kW/130 PS starke 1,9-Liter-Dieselmotor in der fünftürigen Variante besonders. Er vereint Kraft und Sparsamkeit und kann vor allem auf langen Strecken überzeugen. Das Aggregat beschleunigt dank seines maximalen Drehmoments von 300 Nm bei 1 750 U/min zügig. Bei normaler Fahrweise pendelt sich der Durst bei 6,5 Litern je 100 Kilometern ein, kann aber durch sparsames Fahrverhalten weiter gedrückt werden.

Laufeigenschaften

Das Fahrwerk bietet guten Komfort für längere Autobahnstrecken, aber auch Agilität für flotte kurvenreiche Landstraßen. Das Coupé verfügt zusätzlich über ein Sportfahrwerk mit strafferen Federn sowie härter abgestimmten Stoßdämpfern. In beiden Varianten trägt spürbar die weiter entwickelte elektrische Servolenkung zur Agilität bei, die nun direkter auf den Lenkbefehl [foto id=“55190″ size=“small“ position=“right“]anspricht.

Nützliches & Sicheres

Die Ausstattung des Kompakten kann sich sehen lassen. Alle Versionen kommen unter anderem mit Klimaanlage und einem höhen- und längsverstellbaren Lenkrad daher. Außerdem gehören ESP und sechs Airbags zur Sicherheitsausstattung. Zusätzlich baut der vom Laguna bekannte Bremsassistent für eine Notbremsung den erforderlichen vollen Bremsdruck bereits auf, wenn der Fuß plötzlich vom Gaspedal geht.

Fazit

Mit dem neuen Mégane als Limousine bietet Renault Kompaktklassefahrern eine gelungene Golf-Alternative an, die zwar in der Basis 300 Euro teurer ist, aber auch mit einem kräftigeren Motor aufwartet. Mit dem Coupé setzt der Hersteller deutlich sportlichere Akzente als mit dem bisherigen Dreitürer. Optisch reicht dies zwar nicht an einen VW Scirocco heran, lässt sich dafür aber ähnlich flott fahren.

Technische Daten Renault Mégane

Kompaktmodell als Fünftürer und als Coupé mit fünf Sitzen,
Länge/Breite/Höhe/Radstand/Wendekreis: 4,30 Meter/1,80 Meter/1,47 Meter
(Coupé 1,42 Meter)/2,64 Meter/10,95 Meter,
Kofferraumvolumen: 405-1 162 Liter, 377-1 024 Liter (Coupé)

Motoren:
1,5-Liter-Dieselmotor mit 66 kW/90 PS,
max. Drehmoment 200 Nm bei 1 750 U/min,
Beschleunigung: 0-100 in 12,5 s,
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h, ‚
Verbrauch: 4,5 l/100 km,
CO2-Emission: 118 g/km;
Preis ab 19 350 Euro (Fünftürer).

1,5-Liter-Dieselmotor mit 78 kW/106 PS (ab Januar 2009),
max. Drehmoment: 240 Nm bei 1 750 U/min,
Beschleunigung: 0-100 in 10,5 s,
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h,
Verbrauch: 4,6 l/100 km,
CO2-Emission: 120 g/km;
Preis ab 20 350 Euro (Fünftürer, Preis für Coupé steht noch nicht fest).

1,9-Liter-Dieselmotor mit 96 kW/130 PS,
max. Drehmoment: 300 Nm bei 1 750 U/min,
Beschnleunigung: 0-100 in 9,5 s,
Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h (210 km/h im Coupé),
Verbrauch: 5,1 Liter/100 km,
CO“-Emission: 135 g/km;
Preis ab 21 650 Euro (Fünftürer, Preis für Coupé steht noch nicht fest).

1,6-Liter-Benzinmotor mit 74 kW/100 PS,
max. Drehmoment: 148 Nm bei 4 250 U/min,
Beschleunigung: 0-100 in 10,9 s,
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h,
Verbrauch: 6,5 l/100 km,
CO2-Emission: 159 g/km,
Preis ab 16 900 Euro (Fünftürer, Preis für Coupé steht noch nicht fest).

1,6-Liter-Benzinmotor mit 81 kW/110 PS,
max. Drehmoment: 151 Nm bei 4 250 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 10,5 s,
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h,
Verbrauch: 6,9 l/100 km,
CO2-Emission: 163 g/km;
Preis ab 17 950 Euro (Fünftürer, Preis für Coupé steht noch nicht fest).

2,0-Liter-Turbobenzinmotor mit 132 kW/180 PS (nur im Coupé),
max. Drehmoment: 300 Nm bei 2 250 U/min,
Beschleunigung: 0-100 km/h in 7,8 s,
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h,
Verbrauch: 7,6 l/100 km,
CO2-Emission: 178 g/km;
Preis ab 22 050 Euro (Coupé).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo