Skoda

Skoda Citigo – Kleine Autos ganz groß
Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Citigo - Kleine Autos ganz groß Bilder

Copyright: auto.de

Hamburg/Weiterstadt – Trendauto der vergangenen Jahre war eindeutig das Sports Utility Vehicle; kurz SUV. Durch eine weiter voranschreitende Verstädterung rechnen Autohersteller wie Škoda jedoch auch in Deutschland in den kommenden Jahren mit einer deutlich steigenden Nachfrage nach deutlich kleineren Stadtfahrzeugen. „Im Segment der Kleinstwagen sehen wir hierzulande ein Wachstumspotenzial von bis 100 Prozent“, prognostizierte Hermann Schmitt, Sprecher der Geschäftsführung der Škoda Auto Deutschland GmbH, anlässlich der Präsentation des neuen Citigo in Hamburg.

<< Machen Sie sich doch selbst ein Bild vom Škoda Citigo und buchen Sie direkt hier eine Probefahrt >>

Kleines Auto, großes Potenzial

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland 185.000 Kleinstwagen neu zugelassen worden. Das entspricht einem Anteil von knapp sechs Prozent. Bis zum Jahr 2020 könnte sich diese Zahl fast verdoppeln. Weltweit steht die Fahrzeugklasse der Kleinstwagen für fast zehn Prozent des Automobilmarkts. [foto id=“417499″ size=“small“ position=“left“]Tendenz steigend. 2011 wurden weltweit rund 5,8 Millionen Kleinstwagen verkauft, davon fast ein Viertel in Westeuropa. Experten zufolge wird das Segment auch in den nächsten Jahren weiter zulegen: bis 2014 um 25 Prozent (von 5,8 Mio. auf 7,3 Mio.) und bis 2019 um mehr als 40 Prozent gegenüber heute (von 5,8 Mio. auf 8,2 Mio. Einheiten). Westeuropa wird dabei in Summe der wichtigste Markt bleiben. In Zentraleuropa dürfte sich der Kleinwagen-Markt bis 2019 mehr als verdoppeln. Neben dem Trend zur Urbanisierung resultiert diese Entwicklung auch aus der verstärkten Nachfrage nach kleinen Autos mit wenig Verbrauch und niedrigen Unterhaltskosten.

<< Machen Sie sich doch selbst ein Bild vom Škoda Citigo und buchen Sie direkt hier eine Probefahrt >>

Mit seinem neuen Kleinstwagen Citigo, der am 2. Juni zu Preisen ab 9.450 Euro auf den Markt kommt, leitet Škoda die größte Modelloffensive seiner 117-jährigen Geschichte ein. Nach den Worten von Hermann Schmitt wird der tschechische Automobilhersteller in den kommenden Jahren im Durchschnitt alle sechs Monate ein neues Automobil auf den Markt bringen. Neben dem neuen Kompaktklässer Rapid, der noch 2012 zu den Händlern rollen soll, geht der kleine Skoda Fabia 2014 in eine neue Modellgeneration. [foto id=“417500″ size=“small“ position=“right“]Auf dieser Basis soll der Škoda Fahrzeugbestand in Deutschland noch in dieser Dekade auf zwei Millionen Fahrzeuge wachsen. Aktuell sind hierzulande rund 1,2 Millionen Škoda zugelassen. „Der Citigo wird zu unserem Wachstum signifikant beitragen“, betonte Schmitt.

Fahreindruck Skoda Citigo

Wie gut sich der kleine Tscheche fährt, konnte auto.de bereits zur internationalen Fahrzeugpräsentation in Lissabon überprüfen. Da der Citigo auf der gleichen technischen Basis wie der VW Up fußt, sind Materialanmutung und Verarbeitung gut und dem Segment angemessen. Der Citigo macht jedoch den erwachsensten Eindruck. Während Up und Seat Mii jung und hipp wirken wollen, indem zum Beispiel der Innenraum mit Klavierlack und anderen optischen Verschönerung ausgestattet werden kann – auto.de berichtete – setzt Škoda auf Understatement. Statt farbigem Schaltknauf, gläserner Heckklappe oder farbigen Mustern fürs Armaturenbrett, spendiert Škoda dem Citigo lieber praktische Gimmicks wie Handy- und Parkticket-Halter, oder kleine Netztaschen an den Seiten von Fahrer- und Beifahrersitz.

<< Machen Sie sich doch selbst ein Bild vom Škoda Citigo und buchen Sie direkt hier eine Probefahrt >>

Im Umfeld urbaner Ballungsräume bewegt, zeigt der Citigo seine Stärken. Er passt überall durch und auch überall rein. Die Parkplatzsuche wird so (beinahe) zum Kinderspiel. Der Verbrauch des stärkeren Dreizylinders mit 44 kW/60 PS lag in der Spritsparvariante Green Tec bei 5,2 Litern. Das deckt sich in etwa mit dem Ergebnis unseres letzten Tests und geht aufgrund des kalten Schmuddelwetters in Ordnung. Das [foto id=“417501″ size=“small“ position=“left“]Platzangebot auf den Vordersitzen des Citigo ist angenehm großzügig. Im Fond geht es im Citiflo eher eng zu. Der Kofferraum ist laut Herstellerangaben mit 251 Litern (erweiterbar auf bis zu 959 l) der größte im Segment.

Nach dem Rekordjahr 2011 hat Škoda seinen Erfolgskurs im ersten Quartal des laufenden Jahres fortsetzen können. Die weltweiten Verkäufe legten in diesem Zeitraum um 11,8 Prozent auf mehr als 242.700 Fahrzeuge zu. Auch in Deutschland setzte Škoda seinen erfolgreichen Kurs weiter fort. Besonders erfreulich entwickelten sich die Verkäufe: Sie sind im ersten Quartal von 30.850 auf 33.330 Fahrzeuge gestiegen. Das entspricht einem Plus von acht Prozent, während der Gesamtmarkt bei den Verkäufen nur ein Wachstum von 1,3 Prozent erzielen konnte. Mit 35.718 Fahrzeugen bewegten sich die Škoda Neuzulassungen auf Vorjahresniveau. Der Marktanteil lag im ersten Quartal bei 4,6 Prozent und damit leicht höher als im Gesamtjahr 2011 (4,5 Prozent). Von Januar bis März hat Škoda seine schon drei Jahre währende Position als erfolgreichste Importmarke in Deutschland behauptet. Während Škoda bei den Neuzulassungen Platz sieben belegt, rangieren die Tschechen in der Beliebtheitsskala der Privatkunden unangefochten auf dem vierten Rang.

<< Machen Sie sich doch selbst ein Bild vom Škoda Citigo und buchen Sie direkt hier eine Probefahrt >>

Datenblatt – Skoda Citigo 
   
fünftüriger, viersitziger Kleinwagen, Frontantrieb
   
Länge/Breite/Höhe: 3.563 mm/1.645 mm/1.478 mm
Radstand: 2.420 mm
   
Motoren Dreizylinder Ottomotor
Hubraum: 999 ccm
Leistung: 44 kW/60 PS oder 55 kW/75 PS
max. Drehmoment: 95 Nm bei 3.000 – 4.300 U/Min.
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h (44 kW) oder 171 (55 kW)
Beschleunigung 0-100 km/h: 14,4 sbzw. 13,2 s
   
Verbrauch Hersteller (Mittel): 4,1 bis 4,7 l/100 km
CO2-Ausstoß Hersteller: 96 g/km bis 108 g/km
Testverbrauch (Mittel): 5,0 l (44 kW), 5,6 l (55 kW)
Schadstoffklasse: Euro 5
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 929 kg
zul. Gesamtgewicht: 1.290 kg
Kofferraumvolumen: 251 – 959 l
   
Preis  
Basismodell: 3-Türer ab 8.890 Euro, 5-Türer ab 9.925 Euro
Topmodell: 3-Türer ab 11.750 Euro, 5-Türer ab 12.225 Euro

<< Machen Sie sich doch selbst ein Bild vom Škoda Citigo und buchen Sie direkt hier eine Probefahrt >>

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo