Honda

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen
Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Test Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si: Durstiges Alpha-Männchen Bilder

Copyright: auto.de

Ingo Koecher – Hässliches Entlein das war einmal. Heute mausern sich Kleinwagen immer öfter zum Hingucker. Schuld daran ist das Verlangen der Kundschaft, die auch in diesem Segment gern kleine Extras bezahlt. Deshalb liefern viele Hersteller zu braven, unaufgeregten Serienmodellen einer Baureihe immer auch ein Alpha-Männchen, das ein bisschen mehr von allem hat. So auch Honda, der den Jazz als Si mit strafferem Fahrwerk, Body-Kit und auf Wunsch mit CVT-Automatik und Schaltwippen vorfahren lässt. Mit dem Honda Jazz 1.4 Si hatte wir das Alpha-Männchen – allerdings ohne Schaltwippen – im Test

Racer-Outfit

Der Honda Jazz Si ist schnittig – ohne Frage. Dafür sorgen kleine Ausstattungsdetails wie zusätzliche Luftöffnungen an den Seiten der Frontschürze, Schwellerverbreiterungen in der Flanke sowie das Body-Kit am Heck mit vertikal ausgerichteten Strömungsöffnungen an den Seiten (funktionslose Optik) und das Chrom-Endrohr der Abgasanlage mit Jazz-Schriftzug.

Viel Platz

Überraschend großzügig fallen die Platzverhältnisse im Innenraum des 3,90 Meter langen und 1,70 Meter [foto id=“477760″ size=“small“ position=“right“]breiten Honda Jazz aus. Der Fünfsitzer verfügt über einen Radstand von 2,50 Meter, und im Kofferraum lassen sich 399 bis 1.320 Liter verstauen. Weitere 64 Liter stehen unter dem klappbaren Zwischenboden des Kofferraums zur Verfügung.

Die gibt’s auch …

Der Honda Jazz ist in den Ausstattungslinien »S«, »Trend«, »Comfort«, »Si«, »Elegance« und »Exclusive« lieferbar. Hinzu kommt ein Hybridantrieb für den Kleinwagen. In der Basisversion des Jazz verbaut der Hersteller unter anderem elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, MP3/CD-Radio, Isofix, Servolenkung, Funk-Zentralverriegelung. Klima nachrüsten kostet in der Basisversion 1.000 Euro Aufpreis, gehört zur Serie ab »Trend«.

Das Herz des Japaners

Überschaubar wie die Optionsliste ist auch das Angebot an Motoren: Zwei Reihenvierzylinder-Benzin-Saugmotoren hat Honda für den Jazz im Angebot. Einen 1.2-Liter mit 90 PS und den 1.4-Liter mit 100 PS. [foto id=“477761″ size=“small“ position=“left“]Der Vollständigkeit halber sei noch auf den Honda Jazz Hybrid hingewiesen, unter dessen Haube ein 1.3-Liter Benziner mit 88 PS in Verbindung mit einem 14 PS starken Elektromotor arbeitet.

Der kleine 1.2-Liter Benziner lässt sich ausschließlich mit manuellem 5-Gang-Schaltgetriebe, der 1.4-Liter wahlweise mit 5-Gang-Schaltung oder CVT-Automatik ab Ausstattungsniveau »Trend« kombinieren.

Unser Testwagen verfügte über ein manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe, das in der Bedienung etwas hakelig war. Dennoch ließen sich die Gänge über kurze Wege einlegen. Wenig überzeugend war der von auto.de ermittelte zu hohe Verbrauch von 7,9 l/100 km. Die Herstellerangabe liegt bei 5,6 l/100 km. Mit gut bewerten wir die direkt ansprechende Servolenkung sowie die Abstimmung des Fahrwerks. Ausreichend Sicht nach hinten liefern die zwischen C- und D-Säule verbauten Seitenscheiben, die dem Jazz überdies [foto id=“477762″ size=“small“ position=“right“]außen zu mehr Größe verhelfen.

Fazit

Insgesamt überzeugt der Honda Jazz 1.4 Si. Der Kleine ist agil und bietet überraschend viel Platz. Einziger Makel war der zu hohe Verbrauch. Gerade im preissensiblen Kleinwagensegment sollte die Differenz zwischen Angaben im Datenblatt und der tatsächlichen Lebenswelt nicht derart weit auseinanderklaffen.

Mit gut bewertet auto.de indes Materialmix und Verarbeitung. So sorgen kleine Details wie Elemente in gebürsteter Aluminiumoptik und das außen verbaute Body-Kit für einen dynamischen Eindruck des Honda Jazz Si.

Datenblatt Honda Jazz 1.4 i-VTEC Si

Fünftüriger, fünfsitziger Kleinwagen, Frontantrieb
 
Länge/Breite/Höhe (m) 3,90/1,70/1,52
Radstand (m)

2,50

   
Motoren 1.4-Liter Reihenvierzylinder Benzin-Saugmotor
   
Leistung  
Hubraum (cm³) 1.339
Leistung (kW/PS) 73/100 bei 6.000
max. Drehmoment (Nm bei U/min) 127 bei 4.800
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 182
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 11,4
   
Verbrauch  
Test-Verbrauch (l/100 km) 7,9
Verbrauch laut Hersteller (l/100 km) 5,6
CO2-Ausstoß laut Hersteller (g/km) 129
Schadstoffklasse Euro 5
Energieeffizienzklasse D
   
Ausstattung (Basismodell) sechs Airbags, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm VSA, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Außentemperaturanzeige, MP3/CD-Radio, Isofix, Servolenkung, Funk-Zentralverriegelung
   
Gewicht und Zuladung  
Leergewicht (kg) 1.123
zulässiges Gesamtgewicht (kg) 1.610
Kofferraumvolumen (l) 399–1.348
   
Preis (Euro)  
Basismodell ab 12.900
Testwagen 18.678
   
Bewertung  
Exterieur-Design 2,0
Interieur-Design 2,0
Multimedia 2,0
Navigation 2,0
Fahrbetrieb 2,0
Verbrauch 3,1
   
Kosten pro Jahr1 (Euro)  
Kraftstoffkosten2 1.955,25
Steuern 28,00
Wertverlust 2.801,70
Gesamtkosten pro Jahr 4.784,95
   
Testnote 2,2
   
1 Die Kosten pro Jahr setzen sich aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer und errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.) zusammen
2 Kraftstoffkosten bei 1,64 Euro/Liter Super E10 und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern
   
+ Design
+ Platzangebot
Verbrauch
Kein Diesel

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

schura

Juni 6, 2015 um 11:24 pm Uhr

Hallo, mein Vater hat Jazz 2 mit automatik, verbrauch liegt bei 5.8 Liter durchschnittlich oder maximal. 2006 Baujahr jetzt hat das Auto 140000 tkm. Wir haben nur mit Automatik Probleme und war volgendes beim loss fahren hat das Auto vibriert, durch spülen und öl vechseln des automatikgetriebe war das rückeln weg, top auto. Nicht wie mein Mercedes C 180 kompressor, bja 2008 vibrieren beim fahren, mehrere Sachen waren schon kaputt. Nach 5000 tkm. 1 Liter öl nachfüllen oder früher. A ja ich habe automatikgetriebe. Habe vor dem ein w202, 12 Jahre lang gefahren super Auto. Also Honda Jazz und anderen Modellen sind auch gut, meine Meinung;-)

Gast auto.de

Oktober 16, 2013 um 10:46 pm Uhr

Honda Jazz SI:Fahre ihn seit Mai 2013.Komme aber mit 6,3L Super Durchschnitt hin.
Finde ich voll in Ordnung.Mit E 10 brauch er 7L.

Comments are closed.

zoom_photo