Toyota

Toyota ruft 6,58 Millionen Fahrzeuge zurück – 92.338 Fahrzeuge in Deutschland
Toyota ruft 6,58 Millionen Fahrzeuge zurück - 92.338 Fahrzeuge in Deutschland Bilder

Copyright: auto.de

Die Welle der Massenrückrufe ebbt nicht ab. Nun hat es wieder den weltgrößten Hersteller Toyota erwischt. Dieser ruft aktuell insgesamt 6,4 Millionen Modelle zurück in die Werkstätten. Betroffen sind die Modelle Yaris, RAV4 und Hilux.

Betroffen: Yaris (2005 – 2010), Hilux und RAV4 (2004 – 2010)

In Deutschland sind Baureihen übergreifend 92.338 Fahrzeuge betroffen. Beim Toyota Yaris könne es bei Modellen, die zwischen 2005 und 2010 gebaut wurden, zu Problemen an den Sitzschienen oder einem Befestigungspunkt der Lenksäule kommen. Bei RAV4 und Hilux Fahrzeugen, die zwischen 2004 und 2010 gebaut wurden, könne es unter Umständen zu einem Bruch des Fahrzeugkabelbaum kommen.

Halter werden informiert

Zwar seien weltweit etwa 1.000 Fälle über betroffene Fahrzeuge gemeldet worden, Unfälle habe es in diesem Zusammenhang noch nicht gegeben. Die Halter der oben angeführten Fahrzeuge werden zeitnah angeschrieben und gebeten, sich mit ihrem Toyota Händler in Verbindung zu setzen. Beim Werkstattaufenthalt wird das betroffene Bauteil geprüft und falls nötig ausgetauscht. Diese Maßnahme ist für den Kunden kostenlos und dauert je nach Modell zwischen einer halben bis maximal vier Stunden.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Die LiveWire bietet dank ihres tiefen Schwerpunkts reichlich unkomplizierten Kurvenspaß.

Harley-Davidson LiveWire: Kaum Sound, viel Fun

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat Ducato: Geboren, um ein Camper zu werden

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

zoom_photo